Webcams
Sonnenaufgangswanderung aufs Walmendingerhorn im Kleinwalsertal © Oliver Farys / Kleinwalsertal Tourismus

Wandern in Vorarlberg

Berge spüren. Wander-Momente, die in Erinnerung bleiben

Sommer 2017
in Vorarlberg

Wandertipps

Erlebnisse in der Natur

Unterwegs in den Vorarlberger Bergen. Wer einmal oben ist, will eigentlich gar nicht mehr runter. Es ist nicht nur die Weite, die dir zuflüstert: Bleib noch ein bisschen! Es ist das Glück des Gehens, das plötzlich in großen Gefühlen explodiert.

Wanderwege gibt es in Vorarlberg in reicher Zahl, ganz gemütliche und auch herausfordernde. Viele Wege öffnen Einblicke in die Lebenskultur und in Naturbesonderheiten. Wissenswertes über Land und Leute, Flora und Fauna erfährt man außerdem bei geführten Wanderungen. Wer den Zauber der Natur auf sich wirken lassen will, macht sich am besten zu Fuß auf den Weg.

Naturvielfalt Vorarlberg
Auf kleinem Raum weist Vorarlberg eine erstaunlich große Landschaftsvielfalt auf – von Mooren über Uferlandschaften bis hin zum Hochgebirge. Um allen, die gerne in der Natur unterwegs sind, diesen Genuss auch in ferner Zukunft zu ermöglichen, hat das Land Vorarlberg die Initiative „Naturvielfalt Vorarlberg“ ins Leben gerufen. Sie versteht sich als breit angelegte Wertegemeinschaft für integrativen Naturschutz. Im Fokus stehen die 40 Natura-2000-Schutzgebiete.

Interaktiv wandern
Für die Vorbereitung von Wanderungen und zur Orientierung vor Ort gibt es praktische Helferlein. Interaktive Landkarten beschreiben zahlreiche Wege im Detail. Zu allen erfassten Routen lassen sich die Informationen ausdrucken und herunterladen. Zusätzlich kann man über Layer Informationen einspielen, von Sehenswertem bis zu Einkehrmöglichkeiten, von Fotos bis zur Bushaltestelle. Diese Informationen und einige weitere vereint außerdem die kostenlose Vorarlberg-App „Urlaub und Freizeit“.

Unterwegs in den Vorarlberger Bergen.

Wandertipps in Vorarlberg

Wanderrouten interaktiv

    • Vorsäß Hinterhopfreben

      Schoppernau | Hinterhopfreben Felderweg

      Eine gemütliche Wanderung von Schoppernau bis nach Hinterhopfreben. Zurück auf demselben Weg oder mit…

      • 5,7 km

      • 01:45 h

      • leicht

      Schoppernau | Hinterhopfreben Felderweg
      Schoppernau | Hinterhopfreben Felderweg
      Schoppernau | Hinterhopfreben Felderweg
      Schwierigkeit: leicht
      Strecke: 5,7 km
      Aufstieg: 200 m
      Abstieg: 50 m
      Dauer: 01:45 h
      Tiefster Punkt: 835 m
      Höchster Punkt: 1019 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Schoppernau | Hinterhopfreben Felderweg

      Eine gemütliche Wanderung von Schoppernau bis nach Hinterhopfreben. Zurück auf demselben Weg oder mit dem…

      Start der Tour

      Dorfplatz Schoppernau

      Ende der Tour

      Dorfplatz Schoppernau

      Beschreibung

      Franz Michael Felder (1839 – 1869) war ein bedeutender Schriftsteller und Sozialreformer des Bregenzerwaldes. In Schoppernau kommt man an seinem Geburts- und Wohnhaus vorbei und entlang des Weges weisen Tafeln auf sein Wirken hin. Über die Vorsäßsiedlung Vorderhopfreben erreicht man Hinterhopfreben, wo auch die Familie Felder eine Hütte besaß.

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Kinderwanderweg Gargellen

      Kinderwanderweg Gargellen

      Tourismusbüro Gargellen - Talstation Bergbahnen Gargellen - entlang Vergaldabach - Bildstöckle - Valzifenztal -…

      • 5,9 km

      • 02:30 h

      • mittel

      Kinderwanderweg Gargellen
      Kinderwanderweg Gargellen
      Kinderwanderweg Gargellen
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 5,9 km
      Aufstieg: 256 m
      Abstieg: 256 m
      Dauer: 02:30 h
      Tiefster Punkt: 1416 m
      Höchster Punkt: 1668 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Kinderwanderweg Gargellen

      Tourismusbüro Gargellen - Talstation Bergbahnen Gargellen - entlang Vergaldabach - Bildstöckle - Valzifenztal - Madrisahütte…

      Start der Tour

      Tourismusbüro Gargellen

      Ende der Tour

      Tourismusbüro Gargellen

      Beschreibung

      Besonderheit beim Kinderwanderweg:

      Hochseilgarten Fun Forest (Sommermonaten über BergePLUS www.montafon.at/bergeplus buchbar) höchstgelegene Dorf im Montafon

       

      Muntafuner Gagla Weg” ist Montafonerisch und heißt übersetzt “Montafoner Kinderwege”.

      Ausgerüstet mit Rucksack, Fernglas, Maßband, Kompass, Stoppuhr und Thermometer lernen Sie die Umgebung kennen und können sich an Zwischenstationen austoben, messen und beweisen. Alle Informationen sowie die Aufgaben und Fragen finden Sie in der “Gagla Weg”-Broschüre.
      Erforschen Sie mittels verschiedener Aufgaben die Orte des…

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Lünersee, Blick auf Douglashütte

      Kirchlispitzen (2.552 m)

      Bergstation Lünerseebahn - Gafalljoch - Schweizertor - Verajöchl - Bergstation Lünerseebahn

      • 14,7 km

      • 07:22 h

      • schwer

      Kirchlispitzen (2.552 m)
      Kirchlispitzen (2.552 m)
      Kirchlispitzen (2.552 m)
      Schwierigkeit: schwer
      Strecke: 14,7 km
      Aufstieg: 1233 m
      Abstieg: 1233 m
      Dauer: 07:22 h
      Tiefster Punkt: 1936 m
      Höchster Punkt: 2323 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Kirchlispitzen (2.552 m)

      Start der Tour

      Bergstation Lünerseebahn

      Ende der Tour

      Bergstation Lünerseebahn

      Beschreibung

      Bergstation Lünerseebahn – Gafalljoch – Schweizertor – Verajöchl – Bergstation Lünerseebahn

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Hochalphütte

      Von der Bergstation Steffisalp zur Hochalphütte

      Bergstation Steffisalp Express - Spitziger Stein - Hochalphütte (Einkehrmöglichkeit).

      • 1,7 km

      • 00:30 h

      • leicht

      Schwierigkeit: leicht
      Strecke: 1,7 km
      Aufstieg: 74 m
      Abstieg: 8 m
      Dauer: 00:30 h
      Tiefster Punkt: 1878 m
      Höchster Punkt: 1952 m
      Kondition:

      Landschaft:

      Von der Bergstation Steffisalp zur Hochalphütte

      Bergstation Steffisalp Express - Spitziger Stein - Hochalphütte (Einkehrmöglichkeit).

      Start der Tour

      Bergsation Steffisalp-Express

      Ende der Tour

      Hochalphütte

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Outdooractive

      04 Lech – Schröcken

      Von Oberlech zur Gaisbühelalpe und beim Auenfeldsattel links ab ins Auenfeld. Gemütlich geht die…

      • 11,5 km

      • 03:30 h

      • mittel

      04 Lech – Schröcken
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 11,5 km
      Aufstieg: 491 m
      Abstieg: 669 m
      Dauer: 03:30 h
      Tiefster Punkt: 1249 m
      Höchster Punkt: 1791 m
      Kondition:

      04 Lech – Schröcken

      Beschreibung

      Von Oberlech zur Gaisbühelalpe und beim Auenfeldsattel links ab ins Auenfeld. Gemütlich geht die Wanderung weiter bis zur Alpe Batzen und dem daneben liegenden Alpmuseum „uf m Tannberg“. Ab da führt der Weg abwärts über Alpeles Berg bis zur Abzweigung Alpe Felle. Vorher wird eine Schlucht überquert, in der sich ein Zeuge der Eiszeit befindet – die Gletschermühle. Anschließend führt der Weg leicht ansteigend zur Alpe Felle mit wunderschönem Ausblick…

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    preloader