Webcams Schneebericht Lawinenbericht
Sonnenaufgangswanderung aufs Walmendingerhorn im Kleinwalsertal © Oliver Farys / Kleinwalsertal Tourismus

Erlebnisse in der Natur

Berge spüren. Wander-Momente, die in Erinnerung bleiben

Sommer 2017
in Vorarlberg

Wandertipps

Wandern in Vorarlberg

Unterwegs in den Vorarlberger Bergen. Wer einmal oben ist, will eigentlich gar nicht mehr runter. Es ist nicht nur die Weite, die dir zuflüstert: Bleib noch ein bisschen! Es ist das Glück des Gehens, das plötzlich in großen Gefühlen explodiert.

Wanderwege gibt es in Vorarlberg in reicher Zahl, ganz gemütliche und auch herausfordernde. Viele Wege öffnen Einblicke in die Lebenskultur und in Naturbesonderheiten. Wissenswertes über Land und Leute, Flora und Fauna erfährt man außerdem bei geführten Wanderungen. Wer den Zauber der Natur auf sich wirken lassen will, macht sich am besten zu Fuß auf den Weg.

Naturvielfalt Vorarlberg
Auf kleinem Raum weist Vorarlberg eine erstaunlich große Landschaftsvielfalt auf – von Mooren über Uferlandschaften bis hin zum Hochgebirge. Um allen, die gerne in der Natur unterwegs sind, diesen Genuss auch in ferner Zukunft zu ermöglichen, hat das Land Vorarlberg die Initiative „Naturvielfalt Vorarlberg“ ins Leben gerufen. Sie versteht sich als breit angelegte Wertegemeinschaft für integrativen Naturschutz. Im Fokus stehen die 40 Natura-2000-Schutzgebiete.

Interaktiv wandern
Für die Vorbereitung von Wanderungen und zur Orientierung vor Ort gibt es praktische Helferlein. Interaktive Landkarten beschreiben zahlreiche Wege im Detail. Zu allen erfassten Routen lassen sich die Informationen ausdrucken und herunterladen. Zusätzlich kann man über Layer Informationen einspielen, von Sehenswertem bis zu Einkehrmöglichkeiten, von Fotos bis zur Bushaltestelle. Diese Informationen und einige weitere vereint außerdem die kostenlose Vorarlberg-App „Urlaub und Freizeit“.

Unterwegs in den Vorarlberger Bergen.

Wandertipps in Vorarlberg

Wanderrouten interaktiv

    • Wiegensee

      Kultur- und Landschaftspfad Gaschurn Partenen Galtür

      Gaschurn - Tafamunt - Wiegensee - Verbellaalpe - Kopssee - Galtür

      • 16,7 km

      • 06:30 h

      • mittel

      Kultur- und Landschaftspfad Gaschurn Partenen Galtür
      Kultur- und Landschaftspfad Gaschurn Partenen Galtür
      Kultur- und Landschaftspfad Gaschurn Partenen Galtür
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 16,7 km
      Aufstieg: 1156 m
      Abstieg: 534 m
      Dauer: 06:30 h
      Tiefster Punkt: 976 m
      Höchster Punkt: 2008 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Kultur- und Landschaftspfad Gaschurn Partenen Galtür

      Gaschurn - Tafamunt - Wiegensee - Verbellaalpe - Kopssee - Galtür

      Start der Tour

      Gaschurn Zentrum

      Ende der Tour

      Galtür Zentrum

      Beschreibung

      Der Landschaftspfad zwischen Gaschurn-Partenen und Galtür bietet Ihnen Einblick in den Raum zwischen Innerfratte und Paznaun. Sie erleben eindrucksvolle Landschaftsbilder, die Kulisse bemerkenswerter und geschichtlicher Gegebenheiten geworden sind. Markante Landschaftselemente zeigen gegenwärtige Entwicklungen, aber auch Konfliktpotentiale zwischen den verschiedenen Interessensgruppen.

       

      Rear Kapelle, Kopssee

      Handelsleute und Handwerksburschen zogen einst über das Zeinisjoch, Soldaten erschienen während mehreren Kriegen. Und sogar in Friedenszeiten tauchten Soldaten auf: Uniformierte und sogar bewaffnete Schweizer Reservisten…

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Wiegensee

      Der Landschaftspfad – vom Wiegensee zur Verbellaalpe und durchs…

      Bergstation Tafamuntbahn - Wiegensee - Verbellaalpe - Ganifertal - Partenen

      • 12,8 km

      • 04:45 h

      • mittel

      Der Landschaftspfad – vom Wiegensee zur Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Der Landschaftspfad – vom Wiegensee zur Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Der Landschaftspfad – vom Wiegensee zur Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 12,8 km
      Aufstieg: 484 m
      Abstieg: 988 m
      Dauer: 04:45 h
      Tiefster Punkt: 1032 m
      Höchster Punkt: 1939 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Der Landschaftspfad – vom Wiegensee zur Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen

      Bergstation Tafamuntbahn - Wiegensee - Verbellaalpe - Ganifertal - Partenen

      Start der Tour

      Talstation Tafamuntbahn, Partenen

      Ende der Tour

      Talstation Tafamuntbahn, Partenen

      Beschreibung

      Der Wiegensee liegt in einer geschützten Hochmoor-Landschaft und ist ein Produkt der nachglazialen Zeit. Die Aussicht auf die gegenüberliegenden Berge der Silvretta ist überwältigend. Der Speicher Kops mit seiner geschwungenen Staumauer ist eine gelungene Verbindung zwischen Natur und Technik.

       

      Hier finden Sie noch ein kurzes Video zum Wiegensee:

      https://www.youtube.com/watch?v=n7NUtvW9pLg&feature=youtu.be

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Grenzschild auf dem Schmugglerpfad

      Der Schmugglerpfad – Über die Grenzen gehen

      Bergrestaurant Schafberg Hüsli - "Steemendli" - St. Antönier Joch - Gafiersee - Gafierjoch -…

      • 8,5 km

      • 05:00 h

      • mittel

      Der Schmugglerpfad – Über die Grenzen gehen
      Der Schmugglerpfad – Über die Grenzen gehen
      Der Schmugglerpfad – Über die Grenzen gehen
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 8,5 km
      Aufstieg: 601 m
      Abstieg: 601 m
      Dauer: 05:00 h
      Tiefster Punkt: 2126 m
      Höchster Punkt: 2478 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Der Schmugglerpfad – Über die Grenzen gehen

      Bergrestaurant Schafberg Hüsli - "Steemendli" - St. Antönier Joch - Gafiersee - Gafierjoch - Bergrestaurant…

      Start der Tour

      Bergrestaurant Schafberg Hüsli

      Ende der Tour

      Bergrestaurant Schafberg Hüsli

      Beschreibung

      Wandern auf historischen Pfaden
      Wo sich in früheren Jahrhunderten die Schmuggler und Säumer tummelten und den Zöllnern zu entkommen versuchten, führen noch heute gut begehbare Bergpfade durch die einzigartige Berglandschaft. Eineinhalb Jahrhunderte hindurch, vom Beginn des 19. Jahrhunderts an bis weit in das 20. Jahrhundert hinein, stellte das Schmuggeln eine wichtige Erwerbsquelle für die Bevölkerung dar, speziell im Montafon. Bis zu 40 Kilogramm Last wurden so auf den nächtlichen Märschen…

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Alpe Latschätz

      Gauertaler AlpkulTour – die Maisäßtour

      Bergstation Golmerbahn Grüneck - Latschätzalpe - Wachters Dieja - Plazadels - Mittelstation Golmerbahn Matschwitz

      • 6,6 km

      • 03:30 h

      • mittel

      Gauertaler AlpkulTour – die Maisäßtour
      Gauertaler AlpkulTour – die Maisäßtour
      Gauertaler AlpkulTour – die Maisäßtour
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 6,6 km
      Aufstieg: 117 m
      Abstieg: 496 m
      Dauer: 03:30 h
      Tiefster Punkt: 1469 m
      Höchster Punkt: 1930 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Gauertaler AlpkulTour – die Maisäßtour

      Bergstation Golmerbahn Grüneck - Latschätzalpe - Wachters Dieja - Plazadels - Mittelstation Golmerbahn Matschwitz

      Start der Tour

      Bergstation Golmerbahn, Grüneck

      Ende der Tour

      Mittelstation Golmerbahn, Matschwitz

      Beschreibung

      Es wurde eine Grundlage geschaffen, die umliegende Kulturlandschaft zu genießen und ihre speziellen Eigenschaften auf etwas anderen Wegen kennen zu lernen. Der künstlerisch inszenierte Themenweg mit 13 Standorten liefert ungewohnte Einblicke. An diesen Standorten wirst Du unerwarteten Objekten begegnen, die vom Montafoner Künstler Roland Haas entworfen wurden. Geschichten aus dem Montafon und von der Alpkultur erzählen Skulpturen, QR-Codes und „Muntafuner Originale“.

       

      Skulpturen auf der Maisäßtour:

      01 Das Eingangstor 02… Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    • Skulpturen am Weg - AlpkulTour, www.alpkulTour.com

      Gauertaler AlpkulTour – die Haupttour

      Bergstation Golmerbahn Grüneck - Latschätzalpe - Sporaalpe - Lindauer Hütte -  Untere Sporaalpe -…

      • 12,7 km

      • 05:00 h

      • mittel

      Gauertaler AlpkulTour – die Haupttour
      Gauertaler AlpkulTour – die Haupttour
      Gauertaler AlpkulTour – die Haupttour
      Schwierigkeit: mittel
      Strecke: 12,7 km
      Aufstieg: 468 m
      Abstieg: 846 m
      Dauer: 05:00 h
      Tiefster Punkt: 1340 m
      Höchster Punkt: 1930 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Gauertaler AlpkulTour – die Haupttour

      Bergstation Golmerbahn Grüneck - Latschätzalpe - Sporaalpe - Lindauer Hütte -  Untere Sporaalpe - Untere…

      Start der Tour

      Bergstation Golmerbahn, Grüneck

      Ende der Tour

      Mittelstation Golmerbahn, Matschwitz

      Beschreibung

      Es wurde ein künstlerisch inszenierter Themenweg mit 13 Standorten mit ungewohnten Einblicken geschaffen. An diesen Standorten werden Sie unerwarteten Objekten begegnen, die vom Montafoner Künstler Roland Haas entworfen wurden. Diese Skulpturen laden zum Staunen, Wundern und Nachdenken über Lebens- und Arbeitsweisen ein und erzählen zugleich Geschichten aus dem Montafon und von der Alpkultur. QR-Codes und “Muntafuner Originale” helfen Dir dabei. (QR-Codes scannen und Karte auf Dein Handy laden)

       

      Skulpturen…

      Beste Jahreszeit
      JAN FEB MRZ APR MAI JUN
      JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Alle Routeninfos
    preloader