Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Europaschutzgebiet Wiegensee (c) Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH, Schruns
Die goldene Jahreszeit

Wandern im Herbst

Im Tal lichten sich die Morgennebel. Die Luft ist angenehm frisch und die Berge locken mit außergewöhnlich weiten und klaren Aussichten. Die Wälder leuchten von hellgelb, orange bis rot-braun, der Himmel zeigt sein schönstes Blau. Die Sonnenstrahlen wärmen.
Jetzt, in den Herbstmonaten September und Oktober, ist die Naturerfahrung beim Wandern besonders intensiv.

Wir haben für sie 12 aussichtsreiche Tages- und Kurz-Wanderungen mit und ohne Bergbahn vom Bodensee bis an den Arlberg ausgesucht. Auf der Startseite (rechts oben) finden sich aktuelle Informationen zur Wetterlage in Vorarlberg.

Noch einmal hoch hinaus, bevor der Winter kommt!

Wandertipps für den Herbst

Wandertipps für den Herbst

Online Wanderkarte

    • Wiegensee

      Europaschutzgebiet Wiegensee – Über den Landschaftspfad zum Wiegensee, die…

      Eine fabelhafte Wanderung durch das Europaschutzgebiet Wiegensee im Verwall

      • 12,8 km

      • 04:45 h

      • mittel

      Europaschutzgebiet Wiegensee – Über den Landschaftspfad zum Wiegensee, die Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Europaschutzgebiet Wiegensee – Über den Landschaftspfad zum Wiegensee, die Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Europaschutzgebiet Wiegensee – Über den Landschaftspfad zum Wiegensee, die Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen
      Schwierigkeit:mittel
      Strecke:12,8 km
      Aufstieg:484 m
      Abstieg:988 m
      Dauer:04:45 h
      Tiefster Punkt:1032 m
      Höchster Punkt:1939 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Europaschutzgebiet Wiegensee – Über den Landschaftspfad zum Wiegensee, die Verbellaalpe und durchs Ganifertal nach Partenen

      Eine fabelhafte Wanderung durch das Europaschutzgebiet Wiegensee im Verwall

      Start der Tour

      Talstation Tafamuntbahn, Partenen

      Ende der Tour

      Talstation Tafamuntbahn, Partenen

      Beschreibung

      Der Wiegensee liegt in einer geschützten Hochmoor-Landschaft und ist ein Produkt der nachglazialen Zeit. Die Aussicht auf die gegenüberliegenden Berge der Silvretta ist überwältigend. Der Speicher Kops mit seiner geschwungenen Staumauer ist eine gelungene Verbindung zwischen Natur und Technik.

       Bedingt durch die große Seehöhe, recht hohe Niederschläge und ein wasserstauender Untergrund hat sich auf der “Wiege” am Fuße der Versalspitze eine äußerst mannigfaltige Moorlandschaft entwickelt. Inmitten torfmoosreicher Latschenmoorwälder findet sich…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Outdooractive

      Kristberg – Wasserstubental – Silbertal

      Bergstation Kristbergbahn - Siebenbrünnele - Wildried - Wasserstubental - GH Hasahüsli - GH Fellimännle…

      • 13,1 km

      • 04:09 h

      • leicht

      Kristberg – Wasserstubental – Silbertal
      Kristberg – Wasserstubental – Silbertal
      Kristberg – Wasserstubental – Silbertal
      Schwierigkeit:leicht
      Strecke:13,1 km
      Aufstieg:405 m
      Abstieg:977 m
      Dauer:04:09 h
      Tiefster Punkt:882 m
      Höchster Punkt:1577 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Kristberg – Wasserstubental – Silbertal

      Bergstation Kristbergbahn - Siebenbrünnele - Wildried - Wasserstubental - GH Hasahüsli - GH Fellimännle -…

      Start der Tour

      Bergstation Kristbergbahn, Silbertal

      Ende der Tour

      Ortszentrum Silbertal

      Beschreibung

      Diese Wanderung ist besonders Familientauglich, da sie mit einem Kinderwagen möglich ist.

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Am Gipfel der Mondspitze. Rund 1.400 Meter unterhalb breitet sich die Alpenstadt Bludenz aus, das Klostertal schlängelt sich Richtung Arlbergpass.

      Panoramawanderung Mondspitze und Schillerkopf

      Über Tälern, auf Gipfeln und Schillers Nase

      Zwei ungleiche Nachbarn ragen über Bludenz empor.…

      • 10,5 km

      • 05:00 h

      • schwer

      Panoramawanderung Mondspitze und Schillerkopf
      Panoramawanderung Mondspitze und Schillerkopf
      Panoramawanderung Mondspitze und Schillerkopf
      Schwierigkeit:schwer
      Strecke:10,5 km
      Aufstieg:980 m
      Abstieg:980 m
      Dauer:05:00 h
      Tiefster Punkt:1224 m
      Höchster Punkt:1991 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Panoramawanderung Mondspitze und Schillerkopf

      Über Tälern, auf Gipfeln und Schillers Nase

      Zwei ungleiche Nachbarn ragen über Bludenz empor. Im…

      Start der Tour

      Bürserberg, Wanderparkplatz Rona auf der Tschengla

      Ende der Tour

      Bürserberg, Wanderparkplatz Rona

      Beschreibung

      Eine Alpenstadt, die quasi zu Füßen der beiden Gipfel liegt, das Zusammenlaufen von fünf Tälern direkt unterhalb und ein 360-Grad-Panorama: Kann eine Panoramawanderung mehr bieten? Tatsächlich sind die Highlights der Gipfelrundtour, die auf dem lieblichen Hochplateau der Tschengla beginnt, vorbei an Almen, über Sattel, durch bezaubernde Wiesen und Wälder führt, nicht leicht zu toppen. Und die eine oder andere Herausforderung wartet auch auf die Wanderer. Vor allem der Zustieg vom…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Alpe Unterpartnom

      Glattmar | Sonntag

      Eine wunderschöne Wanderung zum Glattmar mit atemberaubendem Bergpanorama.

      • 9,1 km

      • 04:00 h

      • schwer

      Glattmar | Sonntag
      Glattmar | Sonntag
      Glattmar | Sonntag
      Schwierigkeit:schwer
      Strecke:9,1 km
      Aufstieg:668 m
      Abstieg:668 m
      Dauer:04:00 h
      Tiefster Punkt:1294 m
      Höchster Punkt:1925 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Glattmar | Sonntag

      Eine wunderschöne Wanderung zum Glattmar mit atemberaubendem Bergpanorama.

      Start der Tour

      Bergstation der Seilbahnen Sonntag

      Ende der Tour

      Bergstation der Seilbahnen Sonntag

      Beschreibung

      Auffahrt mit der Gondelbahn Sonntag-Stein. Wanderweg zur Alpe Unterpartnom und von dort führt der Wanderweg hinauf zum Glattmar. Der Abstieg erfolgt über den Weg zur Oberpartnomalpe. Dem Güterweg bergab entlang bis zur Abzweigung folgen nach Hintersteinbild, wo sich auch der Grillplatz und der Spielplatz befindet. Weiter führt der Weg durch den Klangraum.Stein bis Vordersteinbild. An der Rosenkranzkapelle bis zur Bergstation.

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Panoramarunde Hochsträss

      Sulzberg | Panoramarundweg Hochsträss

      Sehr leichter Wander- und Spazierweg mit Panoramaaussicht, kein nennenswerter Höhenunterschied, Anbindung zum Naturerlebnisweg "Grenzerpfad"…

      • 5,5 km

      • 01:30 h

      • leicht

      Sulzberg | Panoramarundweg Hochsträss
      Sulzberg | Panoramarundweg Hochsträss
      Sulzberg | Panoramarundweg Hochsträss
      Schwierigkeit:leicht
      Strecke:5,5 km
      Aufstieg:75 m
      Abstieg:75 m
      Dauer:01:30 h
      Tiefster Punkt:975 m
      Höchster Punkt:1036 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Sulzberg | Panoramarundweg Hochsträss

      Sehr leichter Wander- und Spazierweg mit Panoramaaussicht, kein nennenswerter Höhenunterschied, Anbindung zum Naturerlebnisweg "Grenzerpfad" mit…

      Start der Tour

      Sulzberg Dorfplatz

      Ende der Tour

      Sulzberg Dorfplatz

      Beschreibung

      Vom Dorfplatz Sulzberg (schöne Aussicht in den Bregenzerwald) folgt man dem Wegweiser Richtung Hochsträß / Naturhlehrpfad. Die Route führt auf einer wenig befahrenen Straße bis zu einem Waldrand.

      Der schattige Waldweg zieht sich am Rande einer noch ungestört natürlich erhaltenen Moorlandschaft hin mit dem zugänglichen Wildroosemoos. Beim dortigen Wegweiser lohnt es sich, auf dem eigens angelegten Hackschnitzelweg einen Abstecher ins Moor zu machen.

      Der Weg führt noch ein bisschen weiter…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Baumgarten bei Bezau

      Bezau | Winterstaude

      Schöner, aussichtsreicher Gipfelweg von Baumgarten auf die Winterstaude (1.877 m). Kurz vor dem Gipfel…

      • 9,4 km

      • 03:45 h

      • mittel

      Bezau | Winterstaude
      Bezau | Winterstaude
      Bezau | Winterstaude
      Schwierigkeit:mittel
      Strecke:9,4 km
      Aufstieg:330 m
      Abstieg:760 m
      Dauer:03:45 h
      Tiefster Punkt:1207 m
      Höchster Punkt:1877 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Bezau | Winterstaude

      Schöner, aussichtsreicher Gipfelweg von Baumgarten auf die Winterstaude (1.877 m). Kurz vor dem Gipfel führt…

      Start der Tour

      Bergstation Baumgarten

      Ende der Tour

      Mittelstation Sonderdach

      Beschreibung

      Am Bergkamm „Niedere“ wandert man auf einem Weg mit herrlichen Ausblicken zur Stongerhöhe. Ein alpiner Steig führt dann über den „Hasenstrick“ zum Gipfel der Winterstaude. Entlang der Abstiegsroute liegen einige schön gelegene Alpen mit eigener Sennerei. Von der Mittelstation Sonderdach fährt man bequem mit der Seilbahn zurück ins Tal.

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Herbststimmung am Pfänder – im Hintergrund Gipfel im Bregenzerwald.

      Panoramawanderung am Pfänderrücken oberhalb von Bregenz

      Ein Panorama der Gegensätze im Dreiländereck

      Hügeliges bzw. flaches Land, sanfte Berge, schroffe Gipfel,…

      • 7,0 km

      • 02:30 h

      • leicht

      Panoramawanderung am Pfänderrücken oberhalb von Bregenz
      Panoramawanderung am Pfänderrücken oberhalb von Bregenz
      Panoramawanderung am Pfänderrücken oberhalb von Bregenz
      Schwierigkeit:leicht
      Strecke:7,0 km
      Aufstieg:135 m
      Abstieg:135 m
      Dauer:02:30 h
      Tiefster Punkt:896 m
      Höchster Punkt:1028 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Panoramawanderung am Pfänderrücken oberhalb von Bregenz

      Ein Panorama der Gegensätze im Dreiländereck

      Hügeliges bzw. flaches Land, sanfte Berge, schroffe Gipfel, das…

      Start der Tour

      Bregenz, Bergstation der Pfänderbahn

      Ende der Tour

      Bregenz, Bergstation der Pfänderbahn

      Beschreibung

      Wer bei einer Wanderung Bergeinsamkeit sucht, ist hier wohl nicht ganz richtig. Am Hausberg von Bregenz tummeln sich – auf den ersten Blick – die Massen. Freilich, diese Tour führt in entlegenere Ecken des Pfänderrückens, wo sich kleine Siedlungen befinden, die nicht alle entdecken, die in der Gondel auf den Pfänder schweben. Jedenfalls lässt bereits die Seilbahnfahrt zum Ausgangspunkt bei der Bergstation (1023 m) erahnen, was Wanderer auf dieser feinen…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Blick vom Reichenfeld auf den Stadtschrofen

      Stadtschrofen Feldkirch

      Reichenfeld - Buddhistisches Kloster Letztehof - Stadtschrofen - Felsenauschlucht

      • 3,6 km

      • 01:30 h

      • leicht

      Stadtschrofen Feldkirch
      Stadtschrofen Feldkirch
      Stadtschrofen Feldkirch
      Schwierigkeit:leicht
      Strecke:3,6 km
      Aufstieg:242 m
      Abstieg:237 m
      Dauer:01:30 h
      Tiefster Punkt:457 m
      Höchster Punkt:606 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Stadtschrofen Feldkirch

      Reichenfeld - Buddhistisches Kloster Letztehof - Stadtschrofen - Felsenauschlucht

      Start der Tour

      Illsteg

      Ende der Tour

      Leonhardsplatz

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Lech

      Min Weag 10 | Hochtannberg – Lech

      Eine mittelschwere Halbtagesetappe, die landschaftlich überzeugt: vorbei an zwei Bergseen über herrlich grüne Grasmatten…

      • 13,4 km

      • 04:30 h

      • mittel

      Min Weag 10  | Hochtannberg – Lech
      Min Weag 10  | Hochtannberg – Lech
      Min Weag 10  | Hochtannberg – Lech
      Schwierigkeit:mittel
      Strecke:13,4 km
      Aufstieg:400 m
      Abstieg:620 m
      Dauer:04:30 h
      Tiefster Punkt:1441 m
      Höchster Punkt:1818 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Min Weag 10 | Hochtannberg – Lech

      Eine mittelschwere Halbtagesetappe, die landschaftlich überzeugt: vorbei an zwei Bergseen über herrlich grüne Grasmatten ins…

      Start der Tour

      Schröcken-Warth, Hochtannberg

      Ende der Tour

      Lech

      Beschreibung

      Vom Hotel Adler am Hochtannberg lohnt sich ein kurzer Umweg zur St. Jakobskapelle und zum Simmels Friedenskreuz. Vorbei an zwei Bergseen (Kalbelesee und Körbersee) führt diese Etappe über herrlich grüne Grasmatten zum Auenfeldsattel, wo eine „sprechende Bank“ zum Verweilen einlädt nach Lech, dem weltbekannten Ort am Arlberg. Eine Sehenswürdigkeit sind die Lecher Gipslöcher, durch die ein Lehrpfad führt.

      „Min Weag“: Der Vorarlberg Rundweg besteht aus 31 Etappen, die mit vielfältigen…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Zuersersee

      Zürsersee

      Eine abwechslungsreiche Rundtour von Zürs zum Zürsersee und zurück auf Lech.

      • 8,2 km

      • 03:15 h

      • mittel

      Zürsersee
      Schwierigkeit:mittel
      Strecke:8,2 km
      Aufstieg:504 m
      Abstieg:776 m
      Dauer:03:15 h
      Tiefster Punkt:1444 m
      Höchster Punkt:2174 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Zürsersee

      Eine abwechslungsreiche Rundtour von Zürs zum Zürsersee und zurück auf Lech.

      Start der Tour

      Zürs am Arlberg

      Ende der Tour

      Lech am Arlberg

      Beschreibung

      Von Lech aus geht es mit dem  Wanderbus nach Zürs (1.717 m) bis zur Haltestelle Trittkopfbahn und wandert südlich entlang der Straße Richtung Flexenpass. Nach dem Kreisverkehr etwa 200m zweigt ein Güterweg rechts ab, den Sie beschildert bis zum Zürsersee (2.160 m) stetig bergan folgen. Am Zürsersee angekommen, können Sie diesen umrunden und die herrlichen Ausblicke genießen. Rechts zweigt ein Pfad ab, den Sie über Almwiesen bergab entlangwandern bis Sie…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Wunderbarer Blick ins Kleine Walsertal und zum Hohen Ifen (links).

      Panoramawanderung: Grenzwanderung am Fellhorngrat

      Aussichtsreich am Fellhorngrat unterwegs

      Auf einem Rücken bzw. breiten Grat zwischen dem Kleinen Walsertal…

      • 8,3 km

      • 04:00 h

      • mittel

      Panoramawanderung: Grenzwanderung am Fellhorngrat
      Panoramawanderung: Grenzwanderung am Fellhorngrat
      Panoramawanderung: Grenzwanderung am Fellhorngrat
      Schwierigkeit:mittel
      Strecke:8,3 km
      Aufstieg:882 m
      Abstieg:288 m
      Dauer:04:00 h
      Tiefster Punkt:1354 m
      Höchster Punkt:2036 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Panoramawanderung: Grenzwanderung am Fellhorngrat

      Aussichtsreich am Fellhorngrat unterwegs

      Auf einem Rücken bzw. breiten Grat zwischen dem Kleinen Walsertal und…

      Start der Tour

      Oberstdorf (D), Bergstation der Söllereckbahn

      Ende der Tour

      Riezlern (A), Bergstation der Kanzelwandbahn

      Beschreibung

      Gratwanderung, Grenztour – so lässt sich die Wanderung, die in Oberstdorf beginnt und in Riezlern im Kleinen Walsertal endet, gut beschreiben. Vor der Überschreitung des Fellhorngrats braucht freilich keiner Angst haben, denn in Wahrheit handelt es sich um einen Wiesenrücken, der abschnittsweise recht schmal wird. Das 2025 Meter hohe Fellhorn mit dem Kreuz bildet als Teil des Grats dessen Sahnehäubchen. Wer ein Grundmaß an Schwindelfreiheit mitbringt, sollte jedenfalls keine Probleme…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos
    • Sonna Alp am Zaferna

      Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg

      Der Obere Höhenweg ist ein Panoramaweg unterhalb des Walmendingerhorns mit herrlichen Aussichten auf die…

      • 5,0 km

      • 02:00 h

      • leicht

      Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg
      Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg
      Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg
      Schwierigkeit:leicht
      Strecke:5,0 km
      Aufstieg:77 m
      Abstieg:247 m
      Dauer:02:00 h
      Tiefster Punkt:1199 m
      Höchster Punkt:1443 m
      Kondition:

      Erlebnis:

      Landschaft:

      Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg

      Der Obere Höhenweg ist ein Panoramaweg unterhalb des Walmendingerhorns mit herrlichen Aussichten auf die Bergwelt…

      Start der Tour

      Hirschegg

      Ende der Tour

      Mittelberg

      Beschreibung

      Schon während der Fahrt im Sessellift baut sich in der Ferne der Ifen vor einem auf. Vom Heuberglift bis zur Bühlalpe wechselt sich der Fichten- und Bergahornwald mit bunten Blumenwiesen ab. Nicht umsonst heißt der Höhenweg auch Panoramaweg: Man blick zunächst auf die Kanzelwand, dann in das Wildental und Gemsteltal sowie auf Ortsteile von Mittelberg. Bevor man unterhalb der Bühlalpe wieder nach Mittelberg hinabsteigt, blickt man in Richtung Baad bis…

      Beste Jahreszeit
      JANFEBMRZAPRMAIJUN
      JULAUGSEPOKTNOVDEZ
      Alle Routeninfos

Lesen Sie auch: