Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Wandern in Lech am Arlberg © Christoph Schöch / Lech Zürs Tourismus
Wandern | Wanderung

Oberer Höhenweg Hirschegg-Mittelberg

Heubergbahn
Ifenblick an der Bergstation Heuberglift
Kanzelwand, Kuhgehren und Hammerspitze
Zwölfer und Elfer
Blick ins Wildental mit den drei Schafalpköpfen
Blick auf Zwölfer und ins Bärgunttal
Sonna Alp am Zaferna
Zaferna Sesselbahn
Aussichts-Bank
Blick ins Gemsteltal und den Ortsteil Bödmen
Oberer Höhenweg
Blick ins hintere Kleinwalsertal
Durch den Fichten- und Farnwald hinab nach Mittelberg
Blick auf Mittelberg
Mittelberg im Kleinwalsertal

Factbox

Schwierigkeit:leicht
Strecke:5,0 km
Aufstieg:103 m
Abstieg:271 m
Dauer:02:00 h
Tiefster Punkt:1201 m
Höchster Punkt:1444 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Der Obere Höhenweg ist ein Panoramaweg unterhalb des Walmendingerhorns mit herrlichen Aussichten auf die Bergwelt des Kleinwalsertals. Eine leichte Wanderung mit mehreren Rast- und Einkehrmöglichkeiten.

    Schon während der Fahrt im Sessellift baut sich in der Ferne der Ifen vor einem auf. Vom Heuberglift bis zur Bühlalpe wechselt sich der Fichten- und Bergahornwald mit bunten Blumenwiesen ab. Nicht umsonst heißt der Höhenweg auch Panoramaweg: Man blick zunächst auf die Kanzelwand, dann in das Wildental und Gemsteltal sowie auf Ortsteile von Mittelberg. Bevor man unterhalb der Bühlalpe wieder nach Mittelberg hinabsteigt, blickt man in Richtung Baad bis ins hintere Kleinwalsertal. Vor dem Abstieg nach Mittelberg eine kleine Rast? Erfrischung gibt’s an der Bühlalpe!

    Nach den Lehrpfad-Stationen Ausschau halten: Dort erfährt man Interessantes über Lawinenschutz und Bergflora!

    Kleinwalsertal Tourismus eGen

    Autor: Kleinwalsertal Tourismus eGen
    letzte Änderung: 16.06.2020

  • Schwierigkeit:leicht
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1444 m 1201 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit 
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg 
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz) 
         
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung bzw. Kopfbedeckung, und Wanderstöcke empfehlenswert

    Weitere Infos & Links:

    Wanderwege, Hütten und Sehenswürdigkeiten sind auch in der NaturErlebniskarte zu finden, die im Tourismusbüro in Hirschegg erworben werden kann.

  • Wegbeschreibung

    Am Startpunkt der Tour fahren wir mit dem Sessellift der Heubergbahn auf den gleichnamigen Berg. Oben halten wir uns links und begeben uns auf den Panoramaweg. Auf der nahezu ebenen Schotterstraße wandern wir in Richtung Zaferna Bergstation. Nach etwa 20 Minuten erreichen wir die Sonna-Alp am Zaferna Lift. Wer abkürzen möchte, kann hier mit der Sesselbahn nach Mittelberg hinunterfahren. Wir folgen dem Panoramaweg weiter zur Bühlalpe. Unterhalb der Alpe verläuft ein asphaltierter Serpentinenpfad zwischen schattigem Farnwald und frisch gemähten Wiesen, der uns direkt nach Mittelberg hinunterführt. Alternativ nehmen wir unterhalb der Bühlalpe den weniger steilen Weg über Erlenboden. An der Walmendingerhornbahn vorbei erreichen wir an der Kirche die Ortsmitte von Mittelberg.

    Start Hirschegg
    Koordinaten:
    Geogr. 47.34217 N 10.156025 E
    Ziel Mittelberg
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lassen Sie Ihr Auto doch einfach stehen!

    Es besteht die Möglichkeit den Walserbus für die Anfahrt zu nutzen. Die Buslinie 1 fährt den Ort Hirschegg an. Für diese Tour steigen Sie an der Haltestelle “Walserhaus” aus. Rückweg: Buslinie 1 ab “Mittelberg”.

    >>> Fahrplan Walserbus

    Anfahrt:

    Die meisten Anreisewege aus Deutschland treffen in Ulm aufeinander und führen weiter auf der A7. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen und auf der vierspurigen B19 über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal. Aus Österreich (Vorarlberg) und der Schweiz erreichen Sie das Kleinwalsertal über den Bregenzerwald (Hittisau) – Riedbergpass – Fischen – Oberstdorf. Von Tirol kommend führt der schnellste Weg über die A7 nach Kempten und weiter auf der B19 Richtung Oberstdorf. Für die Fahrt ins Tal benötigen Sie keine Autobahn-Vignette.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Kostenpflichtige Parkplätze rund um die Heubergbahn (Heuberglift)