Webcams
Lingenau Dörnlesee (c) Helmut Tiefenthaler/Vorarlberg Tourismus
Reisen ohne Handicap

Barrierefrei in Vorarlberg

Gerade für körperlich beeinträchtigte Menschen ist es oft schwierig, einen Urlaub ohne Handicap zu planen.

Barrierefrei wandern – Mit dem Rollstuhl ins Grüne!

Mobilitätsbehinderte Menschen erleben im Alltag so viele Einschränkungen, dass es viele schon aufgegeben haben, an ein vergnügliches Wandern mit dem Rolli zu denken. Die große Mehrzahl ist bei Ausflügen auf kurze und möglichst asphaltierte Strecken und sehr oft auf Begleitpersonen angewiesen. Erfahrungsgemäß ist es auch bei bescheidenen Ansprüchen nicht einfach, auf geeigneten Wegen in reizvolle Landschaften zu kommen und sich dabei einige Abwechslung zu gönnen. Nicht zu unterschätzen sind nebenbei Fragen nach rollstuhl-tauglichen öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkehrmöglichkeiten, Freizeiteinrichtungen und Toiletten.

Vorarlberg verfügt dank seiner landesweit realisierten Konzepte für Rad- und Wanderwege über einige Möglichkeiten zum Rollstuhlwandern. Die günstigsten Voraussetzungen sind naturgemäß in den Talebenen zu finden. Wer sucht, findet so manche Bereiche, in denen freie Landschaft auch im Rolli als echtes Genusswandern erlebbar und nicht durch Verkehr oder andere Nutzungen beeinträchtigt ist.

Barrierefrei, Wandern mit dem Rollstuhl in Vorarlberg © Helmut Tiefenthaler
Barrierefrei in Vorarlberg © Franz Pfluegel

Vorarlberg verfügt dank seiner landesweit realisierten Konzepte für Rad- und Wanderwege über einige Möglichkeiten zum Rollstuhlwandern.

Hilfsmittel / Reisetipps / Adressen

Hilfsmittelzentrale “Mobil-point”
Der ÖZIV (Zivil-Invalidenverband Vorarlberg) betreibt für Menschen mit Behinderung seit Jahren eine Hilfsmittelzentrale in Bregenz. Hier können Rollstühle, E-Cars, Treppensteiggeräte, Scalamobil, Rollatoren usw. kostengünstig ausgeliehen werden. Zustell- und Abholkosten (sofern das Hilfsmittel nicht in Bregenz abgeholt werden kann) werden direkt weiterverrechnet, Miete wird für ein paar Ausleihtage keine verlangt, man freut sich aber über jede Spende.
Kontakt: ÖZIV Vorarlberg, St.-Anna-Straße 2a, A-6900 Bregenz, T +43(0)5574/45579, Fax: +43(0)5574/47090; [email protected]

Reisebusunternehmen, die Rollstuhlfahrer befördern können

  • NKG Reisen, A-6850 Dornbirn, Kehlerstr. 61 a, T +43(0)5572/22030, F 22030-8, [email protected] ,
    Behinderten-Luxus-Reisebus mit Hebebühne und Schwebelift im Bus, geräumiges WC, für Gruppen jeder Art
  • Reisebüro Breuß, A-6830 Rankweil, Neuburgstr. 11, T +43(0)5522/44159-10, F 44159-4, [email protected]

Öffentliche Verkehrsmittel
  • Stadtbusse: In Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz und ein Großteil der Landbusse sind mit ausfahrbaren Rampen ausgestattet und somit für Rollstuhlfahrer benutzbar.
  • Bahn: ÖBB Mobilitätsservice-Zentrale, T: +43(0)5-1717, Menüführung 5/5; für Spezialauskünfte, Reservierungen und Anmeldung für Ein-/Ausstiegshilfe – Buchung von Tickets und Reservierungen insbesondere von Rollstuhlstell- oder Behindertenplätzen, Hilfsmittel wie z. B. Hebelifte und Hilfestellungen beim Ein- und Aussteigen, [email protected]; Online-Formular zur Reise-Anmeldung auf der Website der ÖBB
Informationen über Sport und Veranstaltungen

Im Vorarlberger Versehrten- und Behindertensportverband gibt es den eigenständigen Verein Rollstuhlclub ENJO Vorarlberg. Im Rahmen von Freundschafts- und Meisterschaftswettbewerben finden Veranstaltungen in Basketball, Tennis, Alpin- und Monoski, Nordisch-Langlauf, Handbike, Schießen, Tischtennis und Billard statt.

IfS – Assistenz für Menschen mit Behinderung

Institut für Sozialdienste (IfS), Beratungsstellen in Bregenz, Bludenz, Dornbirn, Feldkirch, Hohenems und Egg.  Beratungsstelle Bregenz: St.-Anna-Straße 2, A-6900 Bregenz; T (0)5-1755/510; [email protected]