Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Wandern am Arlberg (c) Daniel Zangerl I Lech Zürs Tourismus
Die Kraft der Natur erfahren

Wälder, Wiesen, Moore & Kräuter

Durch Wälder spazieren, die Moorlandschaften erkunden und mehr über heimische Kräuter und deren Geheimnisse und Kräfte erfahren. Ausgebildete NaturführerInnen und KräuterpädagogInnen laden ein, in die vielfältige Naturlandschaft Vorarlberg einzutauchen und die Natur mit allen Sinnen zu erleben.

Kräuterwanderungen in Vorarlberg 

Wiesen- und Kräuterwanderung im Großen Walsertal

Im Biosphärenpark Großes Walsertal begleiten Alchemilla Kräuterfrauen aus dem Tal eine zweieinhalbstündige Wiesen- und Kräuterwanderung. Unterwegs lernen die Wanderer Kräuter kennen und erfahren, welche Kräuter man essen kann und wie man sie verarbeitet.

Zur Auswahl stehen eine Kräuterwanderung mit Ilga Bickel mit durch die Pflanzenwelt der Magerwiesen (23. Juli, 30. Juli sowie am 27. August 2020) sowie ein Kräuterausflug zur Alpe Stafel mit Christiane Martin (16. Juli und 13. August 2020). Mehr erfahren

Kräuterwanderung in Lech am Arlberg

Für Inhaber der Lech Card steht jeden Montag eine geführte Kräuterwanderung mit Veronika Walch auf dem Programm. Die diplomierte Kräuterpädagogin und Wanderführerin gibt Einblick in die spannende Welt der Lecher Bergkräuter und verrät Wissenswertes über die Kräuter und Heilpflanzen.

In ihrer eigenen Kräuterwerkstatt Lech bietet Veronika Walch weitere tolle Angebote für Kräuter-Interessierte, wie beispielsweise ein Krüterwibletag, ein Doldenblütler-Seminar oder einen Tag zum Thema Wurzelkraft und Haubenküche.
Mehr zur Kräuterwanderung sowie weitere geführten Themenwanderungen im Rahmen der Lech Card erfahren
Mehr Informationen zur Kräuterwerkstatt Lech

Kräuterwanderung durch das Naturschutzgebiet “Fohramoos”

Unter dem Motto “NATURerfahren” lädt die Kräuterpädagogin Katharina Moosbrugger vom Hotel Berghof Fetz zur Kräuterwanderung durch das Naturschutzgebiet “Fohramoos” am Bödele oberhalb von Schwarzenberg  ein. Während einer einfachen Wanderung erklärt sie die Wildkräuter, deren Inhaltsstoffe sowie Verwendungsmöglichkeiten. Anschließend gibt’s eine leckere Kräuterjause aus den gesammelten Pflanzen. Die geführte Wanderung findet jeden Donnerstag von Mai bis September statt und dauert etwa 2,5 Stunden. Mehr erfahren

Natur Erlebnis Holdamoos, Au im Bregenzerwald

Zum Natur-Erlebnis Holdamoos gehört ein Kräutergarten, der mit seinen Farben, Düften und verborgenen Kräften beeindruckt. Ein begleiteter Rundgang durchs “Reich der Kräuter” findet von 3. Juni bis 9. September 2020 jeden Mittwoch statt. Mehr erfahren

Blumen- und Kräuterwanderung im Montafon

Jeden Mittwoch von 3. Juni bis 28. Oktober 2020 geht’s im Montafon über die saftigen Wiesen des Maisäss Montiel in St. Gallenkirch. Bei der Blumen- und Kräuterwanderung entdeckt man die Vielfalt & Wirkung der heimischen Pflanzenwelt – und das bei tollem Ausblick! Die geführte Tour dauert ca. 4 Stunden. Mehr erfahren

Eva Wachter Kräuterwandern-3 © Udo Bernhart / Vorarlberg Tourismus
Sonnenaufgang im Lechtal in Vorarlberg © Bernhard Huber / Lech Zürs Tourismus

Sie sind so wertvoll und doch gehen die meisten einfach an ihnen vorbei: wilde Kräuter und Heilpflanzen

Moor- und Blumenlandschaften erkunden

Die Moorlandschaft in Krumbach, Bregenzerwald

In Krumbach kann man auf einem Wanderweg die örtliche Moorlandschaft erkunden. An 14 Moorsitzen werden Natur und Geschichte der Moore lebendig. Eine Reise wert ist alleine schon der Moorraum – eine überdachte Plattform, die der Bregenzerwald Architekt Bernardo Bader gestaltet hat.

Die MoorführerInnen laden vom 4. Juni bis 24. September 2020 jeden Donnerstag um 9:30 Uhr zu einem zweistündigen Ausflug durch die Moore in Krumbach ein.

Ein besonderes Erlebnis ist die Moorwanderung in der Morgendämmerung zwischen 6 und 8 Uhr morgens. Während der Sommermonate – genauer gesagt am 6. Juni, 4. Juli, 1. August und 5. September – laden die Moorwirte zum Moorspaziergang in der Morgendämmerung mit anschließendem Moorfrühstück. Los geht’s um 6 Uhr, ab 8 Uhr wird gefrühstückt.

Kulinarischen Genüssen aus dem Moor widmen sich die vier Moorwirte das ganze Jahr über. Pflanzen, Beeren und Kräuter aus dem Moor verfeinern deren Speisen und Getränke.
Mehr Informationen zu Moore Krumbach
Moorraum Krumbach und die nahegelegene Kapelle Salgenreute als Verweilort

Unterwegs auf dem Blumen-Wanderlehrpfad in Faschina

Von der Mittelstation zur Bergstation der Stafelalpbahn in Faschina im Biosphärenpark Großes Walsertal führt der eta 1,5 km lange Blumen-Wander-Lehrpfad. Entlang des markierten Wanderweges erfahren Interessierte mehr über die Pflanzenvielfalt des Großen Walsertals. Die Lehrtafeln werden je nach aktueller Blütezeit ausgetauscht. Von Juni bis Anfang Oktober finden fachkundig geführte Wanderungen statt. Die Tour dauert etwa eine Stunde. Mehr erfahren

Blumenwiese, Wiesenmeisterschaft, Alpe Streichbrunnen, Hittisau (c) Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Wald in Lech Zürs am Arlberg (c) Daniel Zangerl / Lech Zürs Tourismus

Waldbaden in Vorarlberg

Der Aufenthalt im Wald stärkt unser Immunsystem und tut unserem Organismus gut. Ein Spaziergang oder eine Wanderung durch den Wald wirkt entschleunigend, fördert die Kreativität und tut ganz einfach gut. Viele Spazier- und Wanderwege in Vorarlberg führen durch stille Wälder und sanfte Auen. Hier ein paar Tipps für das Waldbaden in Form einer geführten Tour.

Waldbaden in Gargellen

Abstand gewinnen, abschalten und entspannen, Seele baumeln lassen, tief eintauchen in die würzige Luft des Gargellner Bergwaldes. Die Naturführerin Gerlinde nimmt Interessierte mit auf den Weg. Von der Talstation in Gargellen geht es über den Suggadinbach auf den Gargellner Fenster-Weg und über Vergalden zurück nach Gargellen. Die Tour dauert finden von 25. Juni bis 1. Oktober 2020 jeden Donnerstag statt und dauert circa fünf Stunden (2,5 Stunden reine Gehzeit). Mehr erfahren

Alpines Waldbaden in Sonntag-Buchboden

In Buchboden bei Sonntag im Biosphärenpark Großes Walsertal findet von 7. Juli bis 1. September 2020 jeden Dienstag die geführte Wanderung mit Dorothea Nachbauer statt. Interessierte machen sich für etwa vier Stunden auf den Weg durch das wohltuende Waldbad. Mehr erfahren

5-Sinnes-Wanderung durch den Wald und das Hochmoor “Fohramoos”

Leichtfüßig ins Wochenende lautet das Motto bei der geführten Wanderung mit Katharina Moosbrugger durch den Wald und das Hochmoor “Fohramoos” am Bödele oberhalb von Schwarzenberg im Bregenzerwald. Bei der circa zweistündigen Wanderung tauchen Interessierte in den geheimnisvollen Kosmos des Waldes ein, erfahren die magischen Kräfte der Bäume und bedienen dabei alle Sinne: Begreifen, Bestaunen, Erspüren, Erfahren und Erschmecken. Die Wanderung findet immer freitags von Juni bis September 2020 statt. Mehr erfahren

Waldschule Bodensee

Die Waldschule Bodensee haben es sich zum Ziel gesetzt, Menschen für den Wald als Lebens- und Wirtschaftsraum zu begeistern. Wichtig sind vor allem das Thema Holz als Rohstoff sowie Bau- und Energieträger aber auch die Erfahrung im und über den Wald mit allen Sinnen. “Wälder für Menschen, Menschen für den Wald”. Die Waldschule bietet verschiedene, öffentliche Veranstaltungen an, bei denen der Wald mit allen Sinnen erlebt werden kann: Sonntagspicknick im Wald am 2. August, eine Wanderung mit dem Waldaufseher am 28. August, einen Crashkurs Wald am 26. September sowie Spuren der Vergangenheit im Wald am 24. Oktober 2020. Neben den öffentlichen Veranstaltungen bietet die Waldschule Bodensee auch spannende Programme für Firmen und Schulen an. Mehr über die Waldschule Bodensee

Waldgeschichte erwandern im Bregenzerwald

Der Rotenberg-Waldweg in Lingenau im Bregenzerwald gibt einen Einblick und Überblick über die Bedeutung der  Wälder und welche Baumarten im Bregenzerwald wachsen. Der Weg führt von Lingenau oder Hittisau durch einen besonders artenreichen Mischwald mit Weißtannen, die typisch für den Bregenzerwald sind, Buchen, Fichten, Eschen, Ahornen, Ulmen und Linden. Wissenswertes über den Wald erfährt man unterwegs an zwanzig Stationen, darunter ein Waldzimmer, ein Hochmoor und eine Naturarena aus Nagelfluh-Gestein. Auf der kleinen Runde ist man etwa zwei Stunden unterwegs, auf der großen dreieinhalb Stunden. Mehr erfahren