Webcams Lawinenbericht Aktuelle Infos Wetter/Verkehr
Wandern am Tannberg (c) Lech Zürs Tourismus GmbH
Auf den Spuren der Walser

Tannberg Themenweg

Auf dem Themenweg Tannberg taucht man auf 57 Stationen tief in die Geschichte der drei Walsergemeinden Warth, Schröcken und Lech ein.

Vor gut 700 Jahren wurde die Region Tannberg mit dem Dörfern Lech, Warth und Schröcken von Walsern besiedelt. Auf die Spuren der Walser am Tannberg führt der 85 Kilometer lange Tannberg Themenweg. 57 kultur- und naturhistorische Sehenswürdigkeiten (in einer Karte als Stationen gekennzeichnet) wie traditionelle Alpgehöfte, Pässe und uralte Handelswege in Verbindung mit Schauplätzen überlieferter Sagen und traumhafter Berglandschaft berichten von Kultur, Brauchtum und Traditionen der Walser.

Interessante und vertiefende Hintergrundinformation dazu bietet der Wanderführer “Auf den Spuren der Walser am Tannberg“. Das Buch ist in den Tourismusbüros in Lech, Warth und Schröcken erhältlich.

Ein Highlight für alle Schatzsucher ist das Geocaching am Tannberg: mit dem GPS-Gerät oder Smartphone sucht man via Geocaching App insgesamt 30 kreative Caches inmitten traumhafter Naturkulisse.  In Lech führt die Runde “Gipt`s das?” durch die geologisch wertvollen Gipslöcher, in Warth folgen Sie historischen Wegen “Pfarrer Müller und das weiße Gold” und in Schröcken lassen sich ein “Walserdorf & Naturjuwelen” entdecken.

www.tannberg.info

Wandern am Tannberg (c) Lech Zürs Tourismus GmbH
Alpe Bürstegg (c) Lech Zürs Tourismus GmbH
Kalbelesee, Tannberg, Herbst in Vorarlberg © Ludwig Berchtold / Vorarlberg Tourismus

wandern im Arlberggebiet

Alpe Bürstegg in Lech am Arlberg

Kalbelesee am Hochtannbergpass in Warth

Etappeninfos

Tannberg Themenweg

  • Outdooractive

    01 Bodenalpe – Warth

    Mit dem Bus zur Bodenalpe, von dort gegenüber der Haltestelle über den steil ansteigenden…

    • 7,8 km

    • 03:00 h

    • mittel

    01 Bodenalpe – Warth
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:7,8 km
    Aufstieg:534 m
    Abstieg:477 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1432 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    01 Bodenalpe – Warth

    Beschreibung

    Mit dem Bus zur Bodenalpe, von dort gegenüber der Haltestelle über den steil ansteigenden Weg zur oberen Alphütte und von dort über herrliche Bergwiesen zur alten Walsersiedlung Bürstegg. Am Fuße des Karhorns geht es durch Almweiden und Bergmähder leicht ansteigend nordwärts entlang dem Ostabhang des Karhorns bis zur Schulter nordöstlich des Wartherhorns. Nun nach Nordwesten um das Wartherhorn halb herum zur Bergstation des Steffisalp Express’. Von dort gelangt man entweder…

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • 13 Bodenalpe 1

    01 Warth – Bodenalpe

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express. Dort geht es entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung…

    • 7,8 km

    • 02:00 h

    • mittel

    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:7,8 km
    Aufstieg:503 m
    Abstieg:557 m
    Dauer:02:00 h
    Tiefster Punkt:1435 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    01 Warth – Bodenalpe

    Beschreibung

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express. Dort geht es entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg. Nach Bürstegg nimmt man den Weg talwärts in Richtung Bodenalpe. Von dort kann man den Bus entweder Richtung Lech oder Richtung Warth nehmen.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    02 Hochtannberg – Oberlech

    Vom Hochtannbergpass führt der Weg an den zwei wunderschön gelegenen Bergseen Kalbele- und Körbersee…

    • 8,7 km

    • 02:30 h

    • leicht

    02 Hochtannberg – Oberlech
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:8,7 km
    Aufstieg:395 m
    Abstieg:333 m
    Dauer:02:30 h
    Tiefster Punkt:1635 m
    Höchster Punkt:1791 m
    Kondition:

    02 Hochtannberg – Oberlech

    Beschreibung

    Vom Hochtannbergpass führt der Weg an den zwei wunderschön gelegenen Bergseen Kalbele- und Körbersee vorbei. Hinter dem Körbersee entlang dem schmalen Steig zum Güterweg, der durch den weiten Talboden der Auenfeldalpe bis zum Auenfeldsattel. Dort geht es weiter nach rechts zur Gaisbühelalpe, ins Kitzbachtobel und schließlich zum Tannegg und zum Ortsteil Schlössle in Oberlech.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    02 Oberlech – Hochtannberg

    Vom Ortsteil Schlössle geht es entlang der Strasse bergwärts zum Tannegg. Dort weiter auf…

    • 8,7 km

    • 03:00 h

    • leicht

    02 Oberlech – Hochtannberg
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:8,7 km
    Aufstieg:308 m
    Abstieg:369 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1635 m
    Höchster Punkt:1791 m
    Kondition:

    02 Oberlech – Hochtannberg

    Beschreibung

    Vom Ortsteil Schlössle geht es entlang der Strasse bergwärts zum Tannegg. Dort weiter auf dem unteren Weg ins Kitzbachtobel. Von diesem mäßig ansteigend zur unteren Gaisbühelalpe und mit geringen Höhenunterschieden zum Auenfeldsattel. Von dort vorbei an der Alphütte Auenfeld durch den weiten Talboden der Auenfeldalpe. Am äußeren Ende des Talbodens über den Bach und vom Güterweg auf schmalem Steig leicht ansteigend zum Körbersee. Weiter über den Wanderweg zum Hochtannbergpass. Von…

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    03 Körbersee – Schröcken

    • 4,6 km

    • 02:30 h

    • leicht

    03 Körbersee – Schröcken
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:4,6 km
    Aufstieg:87 m
    Abstieg:495 m
    Dauer:02:30 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1670 m
    Kondition:

    03 Körbersee – Schröcken

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    03 Schröcken – Körbersee

    Von Schröcken/Heimboden geht es hinauf zur Alpe Felle. Bei der Querung des Baches fällt…

    • 4,6 km

    • 02:30 h

    • mittel

    03 Schröcken – Körbersee
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:4,6 km
    Aufstieg:496 m
    Abstieg:88 m
    Dauer:02:30 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1670 m
    Kondition:

    03 Schröcken – Körbersee

    Beschreibung

    Von Schröcken/Heimboden geht es hinauf zur Alpe Felle. Bei der Querung des Baches fällt der Blick auf die Gletschermühle, ein Zeuge der Eiszeit. Anschließend führt der Weg hinauf über Älpeles Berg zur Alpe Batzen und Alpmuseum. Bei der Wegkreuzung geht es links weiter zum malerischen Körbersee mit Einkehrmöglichkeit. Retour auf demselben Weg oder weiter Richtung Hochtannbergpass, wo die Abzweigung nach links Richtung Witele und Nesslegg möglich ist.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    04 Lech – Schröcken

    Von Oberlech zur Gaisbühelalpe und beim Auenfeldsattel links ab ins Auenfeld. Gemütlich geht die…

    • 11,5 km

    • 03:30 h

    • mittel

    04 Lech – Schröcken
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:11,5 km
    Aufstieg:491 m
    Abstieg:669 m
    Dauer:03:30 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1791 m
    Kondition:

    04 Lech – Schröcken

    Beschreibung

    Von Oberlech zur Gaisbühelalpe und beim Auenfeldsattel links ab ins Auenfeld. Gemütlich geht die Wanderung weiter bis zur Alpe Batzen und dem daneben liegenden Alpmuseum „uf m Tannberg“. Ab da führt der Weg abwärts über Alpeles Berg bis zur Abzweigung Alpe Felle. Vorher wird eine Schlucht überquert, in der sich ein Zeuge der Eiszeit befindet – die Gletschermühle. Anschließend führt der Weg leicht ansteigend zur Alpe Felle mit wunderschönem Ausblick…

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    04 Schröcken – Lech

    Von Schröcken/Heimboden geht es hinauf zur Alpe Felle. Bei der Querung des Baches fällt…

    • 11,5 km

    • 03:30 h

    • mittel

    04 Schröcken – Lech
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:11,5 km
    Aufstieg:674 m
    Abstieg:497 m
    Dauer:03:30 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1791 m
    Kondition:

    04 Schröcken – Lech

    Beschreibung

    Von Schröcken/Heimboden geht es hinauf zur Alpe Felle. Bei der Querung des Baches fällt der Blick auf die Gletschermühle, ein Zeuge der Eiszeit. Anschließend führt der Weg hinauf über Älpeles Berg zur Alpe Batzen und Alpmuseum. Geradeaus geht es weiter ins Auenfeld und zum Auenfeldsattel. Bei der Kreuzung nach rechts zur Gaisbühelalpe nach Oberlech und Lech. Mit dem Bus zurück nach Schröcken

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    05 Schröcken – Hochkrumbach – Warth

    Von Schröcken/Nesslegg über die kleine Brücke am Seebach links hinauf zum Witele bis zum…

    • 7,3 km

    • 03:00 h

    • leicht

    05 Schröcken – Hochkrumbach – Warth
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:7,3 km
    Aufstieg:271 m
    Abstieg:286 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1488 m
    Höchster Punkt:1688 m
    Kondition:

    05 Schröcken – Hochkrumbach – Warth

    Beschreibung

    Von Schröcken/Nesslegg über die kleine Brücke am Seebach links hinauf zum Witele bis zum höchsten Punkt, von wo eine wunderschöne Aussicht auf das Bergpanorama, den Kalbelesee und den Simmel ist. Am Kalbelesee vorbei geht es zum Hotel Adler und weiter zur Jägeralpe, mit Einkehrmöglichkeit. Ab der Jägeralpe führt der Weg der alten Salzstraße entlang, zur Holzbodenalpe und schließlich nach Warth.
    Mit dem Bus zurück nach Schröcken

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    05 Warth – Hochkrumbach – Schröcken

    Von Warth zur Holzbodenalpe, ab hier führt der Weg der alten Salzstraße entlang zur…

    • 7,3 km

    • 04:00 h

    • leicht

    05 Warth – Hochkrumbach – Schröcken
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:7,3 km
    Aufstieg:298 m
    Abstieg:288 m
    Dauer:04:00 h
    Tiefster Punkt:1486 m
    Höchster Punkt:1689 m
    Kondition:

    05 Warth – Hochkrumbach – Schröcken

    Beschreibung

    Von Warth zur Holzbodenalpe, ab hier führt der Weg der alten Salzstraße entlang zur Jägeralpe mit Einkehrmöglichkeit. Weiter zum Hotel Adler und vorbei am Kalbelesee mit herlicher Aussicht auf das Bergpanorama. HIer gehts runter zum Witele und dann über die kleine Brücke am Seebach über Nasslegg nach Schröcken. Mit dem Bus zurück nach Warth.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    06 Schröcken – Auenfeld – Warth

    Von Schröcken wandern Sie zur Alpe Felle und weiter bergauf zur Gletschermühle. Besuchen Sie…

    • 14,3 km

    • 03:00 h

    • mittel

    06 Schröcken – Auenfeld – Warth
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:14,3 km
    Aufstieg:903 m
    Abstieg:676 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    06 Schröcken – Auenfeld – Warth

    Beschreibung

    Von Schröcken wandern Sie zur Alpe Felle und weiter bergauf zur Gletschermühle. Besuchen Sie das Alpmuseum und die Alpe Batzen, genießen Sie die Wanderung durch das Auenfeld bevor es bei der Kreuzung links auf den Auenfeldsattel weiter geht. Über Bürstegg die älteste Walsersiedlung geht es entlang dem Höhenweg zum Steffisalp Express. Fahren Sie mit der Bahn oder laufen Sie nach Warth und nehmen dann den Bus zurück nach Schröcken.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    06 Warth – Auenfeld – Schröcken

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express, entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg. Ein kurzer…

    • 14,3 km

    • 04:00 h

    • mittel

    06 Warth – Auenfeld – Schröcken
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:14,3 km
    Aufstieg:665 m
    Abstieg:892 m
    Dauer:04:00 h
    Tiefster Punkt:1249 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    06 Warth – Auenfeld – Schröcken

    Beschreibung

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express, entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg. Ein kurzer Aufstieg führt zum Auenfeldsattel und bei der Kreuzung geht es rechts ab durch das Auenfeld zur Alpe Batzen und dem Alpmuseum. Von dort geht es abwärts bis zur Gletschermühle, weiter zur Alpe Felle und schließlich nach Schröcken.
    Mit dem Bus zurück nach Warth.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • 07 Schröckenrundgang 1

    Von Schröcken/Nesslegg geht es hinauf zum Joch und dem Höhenweg entlang zum Schlössle. Weiter…

    • 5,0 km

    • 01:16 h

    • mittel

    07 Schröckenrundgang 1
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:5,0 km
    Aufstieg:576 m
    Abstieg:298 m
    Dauer:01:16 h
    Tiefster Punkt:1184 m
    Höchster Punkt:1653 m
    Kondition:

    07 Schröckenrundgang 1

    Beschreibung

    Von Schröcken/Nesslegg geht es hinauf zum Joch und dem Höhenweg entlang zum Schlössle. Weiter führt der Weg durch einen Wald, mit einigen Aussichtspunkten auf Schröcken, zur Sulzalpe und zur Alpe Alp. Von der Parzelle Wald geht es weiter nach Oberboden und schließlich nach Heimboden zurück in den Ortskern.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    07 Schröckenrundgang 2

    Von Schröcken/Nesslegg geht es hinauf zum Joch und dem Höhenweg entlang zum Schlössle. Weiter…

    • 5,0 km

    • 01:30 h

    • leicht

    07 Schröckenrundgang 2
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:5,0 km
    Aufstieg:211 m
    Abstieg:489 m
    Dauer:01:30 h
    Tiefster Punkt:1193 m
    Höchster Punkt:1644 m
    Kondition:

    07 Schröckenrundgang 2

    Beschreibung

    Von Schröcken/Nesslegg geht es hinauf zum Joch und dem Höhenweg entlang zum Schlössle. Weiter führt der Weg durch einen Wald, mit einigen Aussichtspunkten auf Schröcken, zur Sulzalpe und zur Alpe Alp. Von der Parzelle Wald geht es weiter nach Oberboden und schließlich nach Heimboden zurück in den Ortskern.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    08 Lech – Bürstegg – Wanghus

    Von Lech geht es hinauf zur Parzelle Oberlech. Ab dem Gasthof Schlössle geht es…

    • 8,4 km

    • 03:00 h

    • mittel

    08 Lech – Bürstegg – Wanghus
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:8,4 km
    Aufstieg:601 m
    Abstieg:581 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1439 m
    Höchster Punkt:1808 m
    Kondition:

    08 Lech – Bürstegg – Wanghus

    Beschreibung

    Von Lech geht es hinauf zur Parzelle Oberlech. Ab dem Gasthof Schlössle geht es entlang der asphaltierten Strasse bergwärts zum Tannegg. Dort rechts in Richtung Gaisbühel bzw. Auenfeld bis zur Wegkreuzung. Dort angelangt wendet man sich rechter Hand in Richtung Bürstegg. Nach Bürstegg geht es hinunter zum Wanghus. Vorsicht: Der Weg ist dort recht steil. Vom Wanghus geht es weiter bergab zur Bushaltestelle und nimmt den Bus zurück nach Lech.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    08 Wanghus – Bürstegg – Lech

    Mit dem Bus zur Haltestelle Wanghus, von dort über den ansteigenden Weg entlang zum…

    • 8,4 km

    • 03:00 h

    • mittel

    08 Wanghus – Bürstegg – Lech
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:8,4 km
    Aufstieg:581 m
    Abstieg:601 m
    Dauer:03:00 h
    Tiefster Punkt:1439 m
    Höchster Punkt:1808 m
    Kondition:

    08 Wanghus – Bürstegg – Lech

    Beschreibung

    Mit dem Bus zur Haltestelle Wanghus, von dort über den ansteigenden Weg entlang zum Wanghus. Von dort weiter entlang der wunderschönen Mähder in Richtung Bürstegg. Ab hier gelangt man leicht ansteigend auf den Karbühel und dann wieder leicht abfallend entlang des Alpweges zum Auenfeldsattel. Von hier geht es weiter durch das Kitzbachtobel in Richtung Oberlech.
    Wer will, kann ab Oberlech mit dem Bus zurück nach Lech fahren oder die letzte…

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    09 Hochtannbergpass – Warth

    • 4,4 km

    • 01:30 h

    • leicht

    09 Hochtannbergpass – Warth
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:4,4 km
    Aufstieg:58 m
    Abstieg:232 m
    Dauer:01:30 h
    Tiefster Punkt:1488 m
    Höchster Punkt:1662 m
    Kondition:

    09 Hochtannbergpass – Warth

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    09 Warth – Hochtannbergpass

    • 4,4 km

    • 01:30 h

    • leicht

    09 Warth – Hochtannbergpass
    Schwierigkeit:leicht
    Strecke:4,4 km
    Aufstieg:248 m
    Abstieg:74 m
    Dauer:01:30 h
    Tiefster Punkt:1486 m
    Höchster Punkt:1663 m
    Kondition:

    09 Warth – Hochtannbergpass

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    10 Lech – Warth

    Von Lech geht es hinauf in die Parzelle Oberlech. Dort angekommen führt nach dem…

    • 12,8 km

    • 02:30 h

    • mittel

    10 Lech – Warth
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:12,8 km
    Aufstieg:809 m
    Abstieg:759 m
    Dauer:02:30 h
    Tiefster Punkt:1439 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    10 Lech – Warth

    Beschreibung

    Von Lech geht es hinauf in die Parzelle Oberlech. Dort angekommen führt nach dem Gasthof Schlössle eine asphaltierte Straße auf den Tannegg. Von dort geht es rechts weg in Richtung Gaisbühel bzw. Auenfeld bis zur Wegkreuzung. Dort angekommen geht es rechter Hand weiter zur alten Walsersiedlung Bürstegg. Ab hier geht über den Steinernen Bühel hinauf in Richtung Wannenkopf. Ab hier gelangt man entweder zu Fuß oder mit dem Steffisalp Express…

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    10 Warth – Lech

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express, entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg mit Einkehrmöglichkeit.…

    • 12,8 km

    • 02:30 h

    • mittel

    10 Warth – Lech
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:12,8 km
    Aufstieg:762 m
    Abstieg:812 m
    Dauer:02:30 h
    Tiefster Punkt:1439 m
    Höchster Punkt:1947 m
    Kondition:

    10 Warth – Lech

    Beschreibung

    Auffahrt mit dem Steffisalp Express, entlang dem Höhenweg zur ehemaligen Walsersiedlung Bürstegg mit Einkehrmöglichkeit. Ein kurzer Aufstieg führt zum Auenfeldsattel und bei der Kreuzung geht es links zur Gaisbühelalpe und nach Oberlech sowie Lech.

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Bergbahn Oberlech - Start der Geocaching Tour in Lech

    Geocaching Lech: Gipts das?

    Die Geocaching Tour in Lech führt Sie durch das Naturschutzgebiet Gipflöcher rund um die…

    • 3,9 km

    • 01:26 h

    • Unbekannt

    Geocaching Lech: Gipts das?
    Geocaching Lech: Gipts das?
    Geocaching Lech: Gipts das?
    Strecke:3,9 km
    Aufstieg:218 m
    Abstieg:218 m
    Dauer:01:26 h
    Tiefster Punkt:1636 m
    Höchster Punkt:1817 m

    Geocaching Lech: Gipts das?

    Die Geocaching Tour in Lech führt Sie durch das Naturschutzgebiet Gipflöcher rund um die schönsten…

    Start der Tour

    Lech Ortszentrum, Schlegelkopfbahn

    Ende der Tour

    Oberlech

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Outdooractive

    Geocaching Warth: Pfarrer Müller und das weiße Gold

    Die Geocaching Tour in Warth führt Sie über wunderschöne Almen und lässt Sie eintauchen…

    • 12,2 km

    • 03:53 h

    • mittel

    Geocaching Warth: Pfarrer Müller und das weiße Gold
    Geocaching Warth: Pfarrer Müller und das weiße Gold
    Geocaching Warth: Pfarrer Müller und das weiße Gold
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:12,2 km
    Aufstieg:428 m
    Abstieg:803 m
    Dauer:03:53 h
    Tiefster Punkt:1507 m
    Höchster Punkt:2038 m
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Geocaching Warth: Pfarrer Müller und das weiße Gold

    Die Geocaching Tour in Warth führt Sie über wunderschöne Almen und lässt Sie eintauchen in…

    Start der Tour

    Steffisalp-Express Talstation

    Ende der Tour

    Ortszentrum von Warth

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos
  • Geocaching Schröcken

    Geocaching Schröcken: Walserdorf und Naturjuwelen

    Die Geocaching Tour in Schröcken führt Sie durch das Walserdorf und die schönsten Plätze,…

    • 6,4 km

    • 02:00 h

    • mittel

    Geocaching Schröcken: Walserdorf und Naturjuwelen
    Geocaching Schröcken: Walserdorf und Naturjuwelen
    Geocaching Schröcken: Walserdorf und Naturjuwelen
    Schwierigkeit:mittel
    Strecke:6,4 km
    Aufstieg:191 m
    Abstieg:432 m
    Dauer:02:00 h
    Tiefster Punkt:1260 m
    Höchster Punkt:1669 m
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Geocaching Schröcken: Walserdorf und Naturjuwelen

    Die Geocaching Tour in Schröcken führt Sie durch das Walserdorf und die schönsten Plätze, die…

    Start der Tour

    Schröcken-Nesslegg

    Ende der Tour

    Schröcken Dorf

    Beste Jahreszeit
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Alle Routeninfos

Lesen Sie auch: