Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Bergtour |

Zur Saarbrücker Hütte – Bergwanderung mit tollem Gletscherblick

Saarbrücker Hütte
Tschifernella
Saarbrücker Hütte
Saarbrücker Hütte

Factbox

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 15.27 km
Aufstieg: 771 m
Abstieg: 771 m
Dauer: 5.5 h
Tiefster Punkt: 1909 m
Höchster Punkt: 2541 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:

  • Höhenprofil

    Silvretta-Bielerhöhe - Tschifernella - Saarbrücker Hütte - Schwarze Böden - Großvermunt - Silvretta-Bielerhöhe

    Leicht begehbare hochalpine Tour. Anstieg auf gut markierten Pfaden, zur Hütte. Erster Teil des Rückweges auf dem Hüttenversorgungsweg, ab Standort Kromerbach auf schmalem Bergweg. Bereits beim Ausgangspunkt der Tour, dem Scheitelpunkt der Silvretta-Hochalpenstraße, bietet sich ein herrlicher Blick über den Stausee hinweg auf die Dreitausender der Silvretta.

    Präsentiert von: Montafon,

  • Schwierigkeit: schwer
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2541 m 1909 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

  • Wegbeschreibung

    Von der Silvretta-Bielerhöhe geht es kurz hinunter zum Madlenerhaus. Weiter bergab wird die junge Ill überquert und es beginnt der allmähliche Aufstieg zum Großvermunt. Über Steinfelder und durch niederes Buschwerk geht es aufwärts, das gewaltige Massiv des Hochmaderer stets im Blickfeld. Über die Hochfläche der Tschifernella erreicht man eine grasige Bergnase. Hier wird erstmals das Tagesziel sichtbar, die auf einem Felssporn stehende Saarbrücker Hütte. Der Weg führt an zwei kleinen Gletscherseen vorbei und senkt sich wenig später hinunter zu den „Schwarzen Böden“. Nach der Brücke über einen der beiden Kromerbäche gelangt man zum Hüttenversorgungsweg. Über diesen oder einen markierten Abkürzungsweg erreicht man die höchstgelegene Alpenvereinshütte der Silvretta (2.538 m). Für den Abstieg kann der Hüttenversorgungsweg gewählt werden, der über die „Schwarzen Böden“, vorbei an einer Zollhütte durchs Kromertal Richtung Vermuntsee bergab führt. Auf etwa 1.820 m zeigt ein Wegweiser nach rechts den Weiterweg an. In sanftem Auf und Ab schlängelt sich der Pfad durch das Großvermunt und am Madlenerhaus vorbei hinauf zur Silvretta-Bielerhöhe, dem Ausgangspunkt.

    Start Silvretta-Bielerhöhe
    Koordinaten:
    Geogr. 46.917372 N 10.092876 E
    Ziel Silvretta-Bielerhöhe

    Wegpunkte

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

    Bushaltestelle vom Start/Ziel der Tour: Silvretta Bielerhöhe / Linie 85

    Fahrplan: www.vmobil.at

    Anreise mit der Bahn ins Montafon

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan: www.oebb.at

    Anfahrt:

    Auf der A14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Montafon und weiter auf der Montafonerstraße L188 bis nach Partenen zur Mautstelle für die Silvretta-Hochalpenstraße fahren. Über die Silvretta-Hochalpenstraße gelangst du dann zum Vermuntsee und weiter bis zum Silvrettasee. (Mautpflichtig)


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplätze befinden sich beim Silvrettasse