Schneebericht Lawinenbericht Webcams Wetter/Verkehr
Gasthof Rössle Braz © Alex Kaiser / Gasthof Rössle
Urlaub + Architektur

Gasthof Rössle

Der Gasthof Rössle in Braz verbindet Tradition und Gegenwart.

Angestoßen durch die Initiative „Gastgeben auf Vorarlberger Art“ entschieden sich die Brüder Valentin und Martin Bagehr, die den Gasthof Rössle in dritter Generation führen, für die Sanierung des 240 Jahre alten Hauses. Durch einen Aufenthalt der GVA-Mentoren Karin Guldenschuh und Matthias Ammann, Geschäftsführer der Vorarlberger Holzbaukunst, und ihren „wohlwollend kritischen“ Rückmeldungen wurden die Defizite und Potenziale des Hauses aufgedeckt.

Mit Christian Albrecht und Timo Bereiter haben die Brüder ein Vorarlberger Architektenduo gefunden, die ihren hohen Qualitätsanspruch teilen. Komplettiert wurde das Team mit HandwerkerInnen aus der Region, die hervorragend ausführen und regionale Materialien verwenden. Die Sanierung war in diesem Sinne ein Gemeinschaftsprojekt. Das Rössle ist lokal verankert. Es spielt auch für die Menschen in der Region eine wichtige Rolle, ist durch seinen gastronomischen Anspruch aber auch ein Ausflugsziel für Menschen von weiter her.

Die Atmosphäre des Hauses, seine alte Bausubstanz war uns wichtig. Aber eine Erneuerung ebenso. Es sollte bodenständig bleiben, seinen Charakter für die heimischen Gäste behalten, aber auch die Standards von Reisenden mit gewachsenem Anspruch erfüllen.

Christian Albrecht und Timo Bereiter, Architekten
Gasthof Rössle Braz © Alex Kaiser / Gasthof Rössle
Gasthof Rössle Braz © Alex Kaiser / Gasthof Rössle

So wurde in den beiden Sanierungsphasen, die jeweils nur sechs Wochen dauerten, nur erneuert, was erneuert werden musste. Großen Wert legten die Architekten auf gutes Material und machten damit etwas, das lange hält und wahrnehmbaren Wert hat. Trotzdem ist alles bodenständig. Nichts ist ohne Funktion, alles hat seinen Platz.

Aus dem Gebäude, das teilweise auch unter Denkmalschutz steht, ist durch die Sanierung ein wohliger Ort geworden, der Gastfreundschaft ausstrahlt. Das neue Mobiliar ist als solches erkennbar. Alt ist alt und neu ist neu. Die Sanierung hat zeitgemäß fortgeschrieben, was schon da war – ein Raum für Gäste, zum Essen, Trinken, Gesellig sein, dazu Schlafräume mit Erholungswert und ganz wichtig ein Gasthaus für das Dorf, denn das Rössle ist Teil von Braz und damit auch Teil der Dorfgeschichte und seiner Bewohner(inne)n.

Architekten: Albrecht.Bereiter Architekten, Dornbirn

Gasthof Rössle Braz © Alex Kaiser / Gasthof Rössle
Gasthof Rössle Braz © Alex Kaiser / Gasthof Rössle

Kontakt und Buchung