Schneebericht Lawinenbericht Webcams Wetter/Verkehr
Herbst im Montafon, Panoramagasthof Kristberg (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus
Bergsteigen | Klettersteig

Klettersteig Kellenegg

Blick nach Brand vom Klettersteit Kellenegg
Klettersteig Kellenegg
alvierbad
Kletterpark Brandertal
TOPO Klettersteig Kellenegg

Factbox

Schwierigkeit:mittel
Strecke:2,6 km
Aufstieg:246 m
Abstieg:246 m
Dauer:01:30 h
Tiefster Punkt:979 m
Höchster Punkt:1209 m
Kondition:


  • Eine gute Gelegenheit, die ersten Kletterzüge der Saison zu machen, bietet der einsteigerfreundliche Klettersteig in Brand!

    Kurzer aber recht kühn angelegter Talklettersteig am Ortsrand von Brand. Die steile, ca. 80 m lange Klettersteigwand wurde durch sehr viele Klammern entschärft, so dass sich auch Anfänger an das Abenteuer Klettersteig wagen können. Zwischen den leicht überhängenden vertikalen Klammerpassagen ist immer wieder Gelegenheit zum Ausruhen – also einsteigerfreundlich gebaut.

    An heißen Sommertagen bietet sich eine Abkühlung im Naturbadesee "Alvierbad" an.

    Autor: Julia Eckert
    letzte Änderung: 29.10.2020

  • Schwierigkeit:mittel
    Kondition:

    Höhenlage: 1209 m 979 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:

    140 Alpine Notfälle österreichweit

    144 Alpine Notfälle Vorarlberg

    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

    vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Komplette Kletterausrüstung (Hüftgurt inkl. Klettersteigset, Helm und Handschuhe) sowie richtiges Schuhwerk (feste knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil) sind unbedingt erforderlich.

    Ebenso solltest Du immer einen Rucksack mit einer Verpflegung, Sonnen- bzw. Regenschutz und ein Erste-Hilfe-Set dabei haben.

    Klettersteigsets können im Kletterpark Brandnertal ausgeliehen werden.

    Weitere Infos & Links:

    Der Klettersteig ist sehr gut abgesichert. Man klettert im Grunde wie an einer Leiter, da sehr viele Klammern vorhanden sind.

  • Wegbeschreibung

    Der Zustieg erfolgt vom Ortszentrum Brandnertal aus, vorbei am Kletterpark Brandnertal (Waldseilpark) und über den Wanderweg Kellenegg zum Einstieg.

    Der Klettersteig startet mit einer kurzen Steilstufe (B), führt Dich weiter über eine Kante (B/C) zu einer Rampe (B). Die Route führt von hier über eine steile Platte (B/C) bis man zur ersten C-Stelle kommt. Diesen kurzen Überhang (C) gilt es zu überwinden, bevor die Route weiter über eine Rampe (B) zur nächsten Steilstufe (B/C) und in weiterer Folge zum letzten leicht überhängenden Abschnitt führt. Die letzten Meter verlaufen durch bewaldetes Gebiet (A/B und A). Genaue Details findest Du auf dem Topo.

     

    Für den Abstieg folgst Du vom Ende des Steiges dem Pfad kurz bergauf folgen und dann über den Wanderweg Kellenegg zurück ins Ortszentrum von Brand.

    Start Parkplatz Dorfbahn Brandnertal
    Koordinaten:
    Geogr. 47.111123 N 9.744229 E
    Ziel Parkplatz Dorfbahn Brandnertal
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass Dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst mit der Montafonerbahn nach Bludenz. Von dort fährst Du mit der Buslinie 81 nach Brand. Die Ausstiegsstelle ist: “Gemeindezentrum Brand”.

     

    Für den Rückweg

    Mit der Buslinie 81 gelangst Du von Brand zum Bahnhof Bludenz zurück und weiter mit der Montafonerbahn nach Schruns.

    Fahrpläne mbs Bus

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

    Anfahrt:

    Von Bregenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt 58-Brandnertal und folgst der L82 nach Brand zur Dorfbahn.

    Hier kannst Du Deine genaue Route planen: maps.google.at


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Kostenlose Parkplätze direkt bei der Talstation der Dorfbahn in Brand.