Webcams Lawinenbericht Aktuelle Infos Wetter/Verkehr
Wandern im Brandnertal © Alex Kaiser / Brandnertal Tourismus
Wandern | Wanderung

Hittisau | Lecknersee Runde

Der Lecknersee im Lecknertal
Wandern beim Lecknersee
Wandern im Lecknertal
Morgenstimmung im Lecknertal
Wandern am Lecknersee
Lecknersee
Blumenwiese im Lecknertal
Samstag, 12. Mai 2018 21:13:11
Wandern im Lecknertal

Factbox

Schwierigkeit:leicht
Strecke:7,2 km
Aufstieg:280 m
Abstieg:280 m
Dauer:02:00 h
Tiefster Punkt:979 m
Höchster Punkt:1235 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Gemütliche Wanderung, großteils auf Schotterwegen. Auf dem Weg liegen die Alpe Neuschwand und der Alpengasthof Höfle. Zwei gemütliche Alphütten, die zur erholsamen Rast einladen und mit Leckereien aus eigener Erzeugung verwöhnen.

    Hittisau ist das Dorf mit den meisten Alpen in Österreich. Rund 50 davon liegen auf beiden Seiten der Grenze im Lecknertal. Davon sind 6 Jungviehalpen und  9 Sennalpen. Die Restlichen sind Milchviehalpen, die ihre Milch in die Sennerei nach Hittisau liefern. Dort wird sie zum leckeren Hittisauer Bergkäse verarbeitet.

     

    Gemütliche Alphütten laden zu einer erholsamen Rast ein. Die ÄlplerInnen verwöhnen Sie mit Käse und anderen Leckereien aus ihrer Erzeugung und bieten Einblick in ihr Alpleben. Besonders für Kinder gibt es viel zu sehen.

    Bregenzerwald Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Bregenzerwald Tourismus GmbH,
    letzte Änderung: 17.09.2020

  • Schwierigkeit:leicht
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1235 m 979 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF: 140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)    

    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    • Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe
    • Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.
    • Jause und (warme) Getränke mitnehmen.

  • Wegbeschreibung

    Vom Wanderparkplatz (980 m) im Lecknertal spaziert man zuerst auf der Straße gemütlich taleinwärts, vorbei am schön gelegenen Leckner See, zur Höflealpe. Hier steht auch die Kapelle Mariä Heimsuchung, die 1936 fertig gestellt wurde. Das Altarbild (“Heimsuchung”: Besuch der Gottesmutter Maria bei ihrer Base Elisabeth) stammt vom Egger Kunstmaler Alois Waldner und ist in die Szenerie der umgebenden Bergwelt gesetzt.
    Über die Neuschwandalpe, wo auch ein “Mini-Zoo” zum Verweilen einlädt, geht es auf dem Güterweg weiter zur Helmingenalpe, die sich bereits auf deutschem Staatsgebiet befindet. Hier wendet sich der Weg wieder Richtung Österreich und führt hinauf zur Äuelealpe (1240 m), dem höchsten Punkt der Wanderung. Nach dieser Alpe muss ein etwas sumpfiges Gelände überwunden werden, ehe man von den Koppachalpen wieder auf einem Güterweg hinunter zum Ausgangspunkt beim Wanderparkplatz einmarschieren kann.

    Start Wanderparkplatz Lecknertal
    Koordinaten:
    Geogr. 47.472764 N 10.024166 E
    Ziel Wanderparkplatz Lecknertal
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at

     

    Linie 25 / 41 (Hittisau-Ortsmitte)

    Anfahrt:

    aus Deutschland: Autobahn Lindau – Pfänder Tunnel – Autobahnabfahrt Dornbirn Nord (Vignettenpflichtig) – Bregenzerwald – Hittisau; oder Autobahn Kempten – Immenstadt – Oberstaufen – Ach – Riefensberg – Krumbach – Hittisau – Mautstraße Lecknertal

    aus der Schweiz: Autobahn St. Gallen – St. Margrethen/Au – Lustenau – Dornbirn – Bregenzerwald – Hittisau – Mautstraße Lecknertal

     

    Das Lecknertal ist nur über eine 4 km lange Mautstraße zu erreichen. Nach dem Wanderparkplatz besteht Fahrverbot.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Wanderparkplatz Lecknertal