Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Blumenwiese mit Panuelerkopf, Frühling © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Wandern | Wanderung

energie.wege – Route 2: Partenen – Tafamunt – Wiegensee – Verbellaalpe – Kopssee – Alpinarium Galtür

Wiegensee
Blick zum Kopssee
Blick auf die Silvretta-Hochalpenstrasse
Verbellaalpe
Tafamunt Bahn
Staumauer Kopssee
Wiegensee

Factbox

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 15,5 km
Aufstieg: 1056 m
Abstieg: 512 m
Dauer: 06:18 h
Tiefster Punkt: 1037 m
Höchster Punkt: 1944 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Tafamunt Bergstation (1550 m) - Wiegensee (1940 m) - Verbellaalpe - Zeinisjochhaus - Kops (Stausee, 1822 m) - Alpinarium Galtür

    Die von den Illwerken gestalteten energie.wege sind eine „bewanderbare Ausstellung“ in deren Mittelpunkt das Informationszentrum energie.raum in Partenen steht.

    Im energie.raum werden der Konzern illwerke vkw, die Nutzung der alpinen Wasserkraft, der Kultur- und Naturraum Montafon, Kraftwerke und Stromerzeugung – von den Anfängen bis zum Projekt Obervermuntwerk II umfassend dargestellt. Die energie.wege machen viele dieser Themenbereiche zum anschaulichen Erlebnis.

    Ausgehend vom energie.raum in Partenen geht’s mit der energie.raum-Wanderkarte auf Erkundungstour: Entlang bestehender Wanderrouten im inneren Montafon, im Silvretta- und Verwallgebiet wurden verschiedene Informationsstationen installiert. Illustrierte Schautafeln liefern interessante Details zu einer bestimmten Kraftwerksanlage oder weisen auf sehenswerte Einrichtungen hin. 

     

    Einzelrouten und Rundkurs

    Die energie.wege sind miteinander verbunden und können flexibel kombiniert werden. Das Erlebnis energie.wege wird interessanter und vielfältiger, wenn die Routen 1-3 einzeln, an verschiedenen Tagen, erkundet werden. So können Sie sich für Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele mehr Zeit nehmen.

    Detaillierte Information zu den energie.wegen enthält die energie.wege-Panoramawanderkarte. Diese erhalten sie bei den Tourismusbüros von Gaschurn und Partenen sowie bei den Talstationen der Tafamunt- und Vermuntbahn und im energie.raum in Partenen.

     

    Route 2:
    Der Weg von der Alpe Tafamunt zur Verbellaalpe führt durch das Natura 2000 Gebiet Verwall. Im Bereich des Wiegensees befindet sich eine besondere Moorlandschaft, wo die Verlandung eines Gebirgsees durch Schwingrasen zu beobachten ist. Speichersee Kops mit Gewölbemauer. Idyllisch gelegener See, herrlicher Blick auf die Gipfel und Gletscher der Silvretta.

     Info Stationen:
    – auf Tafamunt (Bergstation Tafamuntbahn)
    – im Gebiet der Alpe Verbella (Alpgebäude)
    – beim Kopssee
    – im Alpinarium Galtür (Tel. +43 5443 20000,   info@alpinarium.at)

     

    Hier finden Sie noch ein kurzes Video zum Wiegensee:

    https://www.youtube.com/watch?v=n7NUtvW9pLg&feature=youtu.be

    Der energie.raum ist das ganze Jahr über täglich geöffnet. Die Besichtigung der Ausstellung ist kostenlos und barrierefrei.

    Montafon Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Montafon Tourismus GmbH, Autor: Roland Fritsch
    letzte Änderung: 15.09.2021

  • Schwierigkeit: mittel
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1944 m 1037 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    gutes Schuhwerk, Wanderstöcke zu empfehlen

  • Wegbeschreibung

    Ausgehend vom energie.raum in Partenen zur Tafamuntbahn. Auffahrt mit der Seilbahn zur Bergstation Tafamunt mit Info-Station: „Geschichte der Illwerke-Transportwege und Seilbahnen“. Anstieg durch den Wald, und durch eine schöne Hochmoorlandschaft geht es weiter bis zum Wiegensee.  Der Wanderweg führt Dich weiter in das Verbellatal zur Verbellaalpe mit Info-Station: „Druckstollen Kopswerk I und II“. Leichter Abstieg nach Kops zum Kopssee am Zeinisjoch mit Info Station: „Staumauer Kops“. Rückweg durch das Ganifer nach Partenen oder Fortsetzung der Route nach Galtür im Paznaun (Tirol). Möglichkeit zur Besichtigung des Dokumentationszentrums „Alpinarium“ in Galtür – digitale Information via Info-Terminal – über die Silvretta-Bielerhöe zurück nach Partenen. Weiterfahrt bzw. Rückfahrt mit dem Bus – Busverbindungen: Kopssee – Galtür und/oder Galtür – Silvretta-Bielerhöhe-Partenen.

    Informationen zu den Busverbindungen erhaltest Du in den Montafoner Tourismusbüros. Aussichtsstrasse zwischen Partenen und Galtür/Tirol, mautpflichtig und nur im Sommer befahrbar. Bus- und Liftbenützung für Inhaber der Montafon-Silvretta-Card kostenlos.

    Start Illwerke-Infozentrum energie.raum in Partenen
    Koordinaten:
    Geogr. 46.969306 N 10.061283 E
    Ziel Alpinarium Galtür, Rückfahrt mit dem Bus
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 zur Tafmuntbahn Gaschurn. Die Ausstiegsstelle ist: „Bergbahnen„. Retour ebenfalls mit Buslinie 85 bis zum Bahnhof Schruns.

    vmobil.at

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Anfahrt:

    Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon.  www.maps.google.com

     


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplatz Tafamuntbahn Partenen