Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Auf dem Weg von der Mittelstation der Versettlabahn zur Alpe Garnera, Montafon © Dietmar Denger
Mountainbike | Radfahren

Bezau | Schönenbach – Schetteregg – Bezau

Sennerei Oberdorf
Bezegg-Sul als Denkmal an das
Vorsäßsiedlung Schönenbach
Leugehr Alpe Bezau
Bezegg Sul

Factbox

Schwierigkeit:mittel
Strecke:38,5 km
Aufstieg:1572 m
Abstieg:1464 m
Dauer:04:30 h
Tiefster Punkt:592 m
Höchster Punkt:1096 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Bezau - Schönenbach - Schetteregg - Andelsbuch - Bezau

    Vom Ortszentrum in Richtung Bergbahn / Oberbezau. Nach ca 1 km (beim Brunnen) rechts abbiegen in Richtung Rimsgrund – Beschilderung nach Bizau folgen. Nach dem Marktobelvorsäß, in der ersten Rechtskehre bei der Abfahrt nach Bezau links halten in Richtung Langenvorsäß. Bei der Einmündung in die asphaltierte Straße paralell zum Bizauer Bach links abbiegen in Richtung Schönenbach. Bei der Kreuzung in Schönenbach fahren Sie gerade aus. Ein Feldweg führt Sie über die Iferwiesalpe – Hintere Leugehralpe und Rehenbergvorsäß nach Schetteregg. Von dort fahren Sie weiter über Langeneggwald – Gülkewies – Schwendevorsäß – Hägvorsäß und Äschachvorsäß nach Andelsbuch. Von Andelsbuch folgen Sie dem Radweg auf der ehemaligen Bahnstrasse der Wälderbahn Richtung Bezau bis zum Stausee. Von dort fahren Sie über die Bezegg nach Bezau.

    Einkehrmöglichkeiten: Gasthäuser in Bezau, Schönenbach, Schetteregg und Andelsbuch

    Lisa Kaufmann
    Bregenzerwald Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Autor: Lisa Kaufmann
    letzte Änderung: 06.12.2019

  • Schwierigkeit:mittel
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1096 m 592 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    Anforderungen an die Eigenverantwortung der Mountainbiker gestellt werden. So können Steine und Bäume den Weg kurzfristig unpassierbar machen oder der Weg führt durch ein Steilgelände an Gefahrenstellen vorbei, wo Absturzgefahr besteht. Durch die Bewirtschaftung der Wälder und Alpen ist auch jederzeit mit Gegenverkehr, abgestellten Fahrzeugen oder Wegsperren zu rechnen. Beim Mountainbiking ist es wichtig, dass gewisse Verhaltensregeln eingehalten werden, um Konfrontationen mit anderen Nutzergruppen zu vermeiden und um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören vor allem:
    Verantwortungsvolles Fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf halbe Sicht , besonders bei Kurven, da jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist: Steine, Äste, Wegschäden, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weidegatter, Schranken, Fahrzeuge und Forstmaschinen, Wegsperren, etc.
    Wanderer und Fußgänger haben Vorrang. Rücksichtsvolles Überholen erfolgt im Schritttempo.
    – Die land- und forstwirtschaftliche Bewirtschaftung hat auf den freigegebenen Wegen Vorrang. Weidegatter sind wieder zu schließen, vorübergehende Wegsperren werden eingehalten.
    – Die vorgesehenen, beschilderten Strecken nicht verlassen. Damit werden Natur- und Wildlebensräume geschont.
    – Eine gute Tourenplanung nimmt Rücksicht auf die Schwierigkeit der Strecke und das eigene Können. Dazu gehören auch Helm, Schutzausrüstung und ein technisch einwandfreies Mountainbike.
    Notruf-Nummern (kostenlos):
    – 112 Euro-Notruf
    – 140 Alpine Notfälle Österreich
    Respektiere deine Grenzen
    Wälder und Wiesen, Flüsse und Seen sind wertvolle Freizeit- und Erholungsräume. Wer in der Natur unterwegs ist, sollte auch bedenken, dass die Natur ein höchst sensibler und schützenswerter Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist. Bitte keine Abkürzungen durch Waldpassagen nehmen, da diese oft als Rückzugsgebiet für das Wild dienen und dabei auch der Jungwald geschädigt werden kann. Jagdsperrgebiete sind zu beachten und gegebenenfalls ein anderes Tourenziel auszuwählen. In diesem Sinne ersuchen auch wir Sie, Schutz- und Schonregionen zu respektieren und sich an Einschränkungen zu halten.

  • Wegbeschreibung

    Profis:
    – Erfahrener Mountainbiker mit guter Mountainbike-Fahrtechnik
    – In der Regen verkehrsfreie, möglichst nicht asphaltierte, technisch anspruchsvolle Wege und Trails
    – Hindernisse, Schiebepassagen und Tragstrecken sind möglich

    Start Ortsmitte Bezau
    Koordinaten:
    Geogr. 47.38543 N 9.9024120000001 E
    Ziel Ortsmitte Bezau
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Bushaltestelle Postamt  – Linien 35, 37, 40
    Bushaltestelle Kloster – Linie 35, 37, 40

    Anfahrt:

    Auto:
    Aus Deutschland: Ulm – Memmingen – Kempten – Oberstaufen bzw. Bodensee – Lindau – Pfändertunnel – Dornbirn/Nord – Bödele oder Achraintunnel – Alberschwende – Bezau
    Aus d. Schweiz: Zürich – St. Gallen – St. Margarethen – Dornbirn – Bödele oder Achraintunnel – Alberschwende – Bezau


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Umgebung Kirche