Webcams Lawinenbericht Aktuelle Infos Wetter/Verkehr
Blumenwiese mit Panuelerkopf © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Themenweg | Wandern

Alpwandern l Warth-Schröcken – Rund ums Karhorn

Blick von der Steffisalpbahn auf Warth
Übergang auf Bürstegg
Blick auf Walsersiedlung Bürstegg
Walserhaus in Bürstegg
Kirche in Bürstegg
Auenfeldsattel
Alpmuseum uf m Tannberg
Blick auf Alpe Batzen
Blick auf Batzenalpe
Körbersee mit Blick auf Berghotel Körbersee
Körbalpe
Blick zurück auf den Weg
Blick auf Kalbelesee und Simmel

Factbox

Schwierigkeit:leicht
Strecke:13,1 km
Aufstieg:443 m
Abstieg:664 m
Dauer:04:15 h
Tiefster Punkt:1564 m
Höchster Punkt:1947 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Wanderung auf den Spuren der Walser von Warth nach Bürstegg, der höchstgelegenen Walsersiedlung Vorarlbergs. Übers Auenfeld geht es zum Ursprung der Bregenzerache und zu den Alpen Untere Auenfeld und Batzen (beherbergt auch ein Alpmuseum). Das nächste Ziel ist das Naturjuwel Körbersee und über die Höhe des Hochtannbergpasses gelangt man zum Kalbelesee und zum Endpunkt der Wanderung.

    Von der Bergstation im Gebiet der Steffisalpe führt die Wanderung unterhalb vom Warther Horn Richtung Süden zur kleinen Siedlung Bürstegg. Dort gibt es eine Alpjause und Getränken. Über den Auenfeldsattel erreicht man zuerst die Alpe Untere Auenfeld, die bewirtschaftet ist und Wanderer mit einer Alpjause, mit Buttermilch, Milch und Getränken verköstigt. Entlang der Bregenzerach, die hier den Ursprung hat und sich durch das moorige Auenfeld schlängelt, erreicht man die Alpe Batzen, die auf der Schröckener Seite des Auenfeldes liegt. Sie ist eine bewirtschaftete Sennalpe und beherbergt das Alpmuseum “Uf m Tannberg”. Richtung Hochtannbergpass kommt man am Körbersee und dem gleichnamigen Hotel vorbei. Die Tour endet am Hochtannberg nahe am Kalbelesee.

    Die Walsersiedlung "Bürstegg" ist über 500 Jahre alt. Die kleine Ansammlung von zwei Gehöften sowie Kirchlein ist ein reizvolles Ensemble an überlieferter Walserkultur und war auf 1716 Meter einst die höchstgelegene Siedlung des Landes. Jeweils am 15. August wird in Bürstegg eine Bergmesse gefeiert.  Im "Alpmuseum uf m Tannberg" in der alten Alpe Batzen erinnert die Sennküche mit dem Sennkessel und den alten Gerätschaften an die fast 200jährige Geschichte der Bewirtschaftung. Infos/Öffnungszeiten:  www.warth-schroecken.com Der Körbersee ist ein ruhiger und naturnaher Ort.

    Düringer Helmut 
    Themenwege Vorarlberg

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg, Autor: Düringer Helmut 
    letzte Änderung: 20.08.2020

  • Schwierigkeit:leicht
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1947 m 1564 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    Achtung Weidevieh: Im Allgemeinen sind Kühe harmlos, dennoch sollte den Tieren mit Respekt begegnet werden. Mutterkühe verteidigen ihre Kälber. Verhalten Sie sich ruhig, halten Sie Distanz, achten Sie auf das Verhalten der Mutterkuh. Halten Sie Hunde immer an der Leine und gehen Sie möglichst weit von der Herde entfernt. Im Notfall Leine loslassen.

    Teilweise etwas steilerer Wanderweg, bei Nässe Rutschgefahr.

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    1122 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Wanderausrüstung für leichte und mittelschwere Wege,

    Weitere Infos & Links:

    Warth-Schröcken Tourismus, +43 5583 35150 oder +43 5519 2670 – www.warth-schroecken.at

    Sesselbahn Steffisalp-Express, +43 5583 36010 – Sesselbahn Steffisalp-Express

    Auenfelder Hütte, +43 664 41 11 251, http://www.auenfelder.at

    Alpmuseum / +43 5519 26710 – Alpmuseum “Uf m Tannberg”

    Hotel Körbersee – Tel +43 5519 265, hotel@koerbersee.at

    Alpe Bürstegg, T +43 680 3331825

    Alpe Untere Auenfeld – Helmut Greber / +43 664 88330583

    Alpe Batzen – Familie Moosmann / +43 699 12065305

  • Wegbeschreibung

    Auffahrt mit der 4er-Sesselbahn Steffisalp-Express von Warth zur Bergstation (1887 m) unterm Warther Horn. Auf rot-weiß markiertem Weg geht es der Höhe entlang unterhalb dem Warther Horn und Karhorn zur Walsersiedlung Bürstegg im Gebiet von Lech, die nach etwa einer halben Stunde erreicht wird. Etwas ansteigend geht es über den Auenfeldsattel hinunter zum Auenfeld und vorbei an den gleichnamigen Alpen. Auf gelb-weiß markiertem Weg geht es flach durch das Auenfeld, der jungen Bregenzerache entlang, hinunter zur Alpe Batzen und wieder hoch zum Körbersee. Von hier führt der Wanderweg zum Hochtannbergpass (1676 m) nahe dem Kalbelesee. Ende der Wanderung oder Rückfahrt mit dem Landbus nach Warth.

    Start Warth, Talstation Steffisalp-Express
    Koordinaten:
    Geogr. 47.256158 N 10.159231 E
    Ziel Schröcken-Warth, Hochtannbergpass
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Landbus Linie 40a Bregenzerwald oder vom Arlberg kommend mit den Linien 91 und 92 nach Lech und weiter mit dem Ortsbus Lech (Linie 3)

    www.vmobil.at

    Anfahrt:

    Auf der L200 durch den Bregenzerwald über den Hochtannbergpass nach Warth (ev. bis zum Parkplatz auf dem Hochtannbergpass und mit dem Landbus nach Warth).

    Vom Arlberg auf der L197 und L198 der Lechtalstraße bis nach Warth.

    Vom Lechtal und Deutschland auf der B198.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplatz Talstation der Bergbahn Steffisalp-Express oder
    Parkplatz auf dem Hochtannberg und Fahrt mit dem Landbus zur Steffisalp-Express-Talstation