Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Kunsthaus Bregenz (c) Vorarlberg Tourismus
Architektur | Kultur

“Die Welle” am Hafen

Welle am Hafen
  • „Die Welle“ am Hafen ist das Herzstück der Neugestaltung des Hafen Bregenz, das siegreich aus einem regionalen Architekturwettbewerb hervorging und durch eine intensive Bürgerbeteiligung schließlich diese geschwungene Form und Offenheit erhielt. Darin findet sich das Karten- und Informationsbüro der Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt und ein Café. Als prägnante und dennoch leichte Konstruktion lässt es für die ankommenden Schiffe den Blick auf die Stadt frei und ist dennoch ein attraktiver Treffpunkt. Die Gestaltung des Sicht- und Anprallschutzes der Glasflächen stammt vom renommierten Grafiker Reinhard Gassner. Hinter dem scheinbar freien Spiel aus hellen und dunklen Dreiecken steckt ein codierter Text über Transparenz von Otto Kapfinger.

     

    Architektur: Nägele Waibel, Wolfgang Ritsch, Bruno Spagolla, 2010

     

     

    Öffnungszeiten

    Das Verkaufsbüro in der Seestraße 4 bleibt bis auf weiteres geschlossen!

    An den Tagen an welchen eine Rundfahrt in der Bregenzer Bucht angeboten wird, ist das Team der Vorarlberg Lines an der “Welle am Hafen Bregenz” persönlich für Sie da von 12:00 bis 16:30 Uhr.

    Der Kundendienst ist zudem von Mo-Fr von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr per E-Mail info@vorarlberg-lines.at und per Telefon +43 5574 42868 erreichbar.

    Die Kursschifffahrt ab Hafen Bregenz beginnen voraussichtlich mit 15. Juni. Traditionell fahren die Kursschiffe der Vorarlberg Lines bis Oktober mehrmals täglich ab dem Hafen Bregenz Richtung Konstanz über Lindau, Wasserburg, Nonnenhorn, Kressbronn, Langenargen, Friedrichshafen, Immenstaad, Hagnau, Meersburg und Insel Mainau.

    Aktuelle Infos über

    Rundfahrten

    Besondere Eventfahrten mit Programm an Bord

    Veranstaltungsüberblick

     

    Die Welle – Bar-Café am See 

    Info/Öffnungszeiten: Tel. +43 664 1608161, diewelle@a1.net, www.diewelle.at

     

    Autor: Robert Fabach, redaktionell bearbeitet
    letzte Änderung: 07.07.2020