Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Auto |

Architektur und Landschaft

Bio Bauernhof Vetterhof
Biobauernhof Vetterhof
Islamischer Friedhof
Islamischer Friedhof
Wasserhaus St. Arbogast
Wasserhaus St. Arbogast
Driving Range, Golfclub Montfort, Rankweil
Freilichtmuseum Villa Rustika
Alfenzbrücke
Golmerbahn Mittelstation Matschwitz
Golmerbahn Talstation, Tschagguns-Vandans
Illwerke Zentrum Montafon, Tschagguns-Vandans
Illwerke Zentrum Montafon, Vandans
Montafon Nordic Sportzentrum GmbH, Schruns-Tschagguns
Montafon Nordic Sportzentrum GmbH, Schruns-Tschagguns

Factbox

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 80.35 km
Aufstieg: 655 m
Abstieg: 395 m
Dauer: 6 h
Tiefster Punkt: 398 m
Höchster Punkt: 681 m
Erlebnis:

Landschaft:

  • Höhenprofil

    … vom Bodensee bis ins Montafon.

    "Bauen im Kontext" ist eine der Maximen, die seit Jahrzehnten zum Grundverständnis der Vorarlberger Bauschule gehört. Dies zeigt sich in bebauten Zonen wie bei Eingriffen in der freien Landschaft. Gebaut wird dabei nicht gegen, sondern mit der Natur, und das Gelände wird weiträumig in die konkrete Bauplanung einbezogen.

    Die Stationen dieser Tour vermitteln oft den Eindruck, dass Landschaft und Gebautes eine Einheit bilden. Mit seiner geschwungenen Form nimmt das Hafengebäude „die Welle“ die Bewegungen des Bodensees nicht nur dem Namen nach auf. Die Driving Range auf dem Rankweiler Golfplatz wiederum wirkt wie ein Bestandteil des Grüns und das Alpin Sport Zentrum in Schruns steht mit seiner rohen Natursteinfassade in Dialog mit der Bergwelt des Montafons. Die Baukörper stehen in Dialog mit ihrer natürlichen Umgebung. Sie nehmen topografische Vorgaben von Geländerelief oder Gewässerverlauf, prägnante Strukturen von Vegetation oder Bergkulisse, situative Eigenschaften von Wasser und Sonne sowie facettenreiche Spiele von Licht und Schatten als formale Anregung auf oder setzen sie auf widerspiegelnden Flächen und in Fensterausschnitten in Szene.

    Reduzierter Materialität, der Beschränkung auf wenige Baustoffe, kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Gelegentlich setzen künstlerische Interventionen mit Farbkonzepten, Ornamenten oder Skulpturen fein austarierte Akzente, wie etwa bei der Golmerbahn in Vandans oder dem Islamischen Friedhof in Altach.

    Pflicht und Kür präsentieren sich jeweils in ausgefeiltem Verhältnis: Die teils massiven Anstrengungen um Geländebefestigung, Bauwerksstabilität und Lastabtragung sind den Bauten zumeist nicht anzusehen. Als gut funktionierende Infrastrukturbauten gewährleisten sie einen reibungslosen Betrieb und präsentieren sich doch als Orte, die Natur und Architektur zum besonderen Erlebnis machen.

  • Schwierigkeit: leicht
    Technik:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 681 m 398 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
  • Wegbeschreibung

    Die Route beginnt in Bregenz (Hafengebäude „Die Welle“) und führt über den Biobauernhof Vetterhof in Lustenau zum Islamischen Friedhof in Altach. Die Route führt weiter nach Götzis in den Ortsteil Arbogast (Wasserhaus St. Arbogast) und über Klaus-Weiler führt die Strecke nach Rankweil-Brederis (Golf Driving Range, Freilichtmuseum Villa Rustika). Die letzten Stationen befinden sich im Montafon: Lorüns (Alfenzbrücke), Vandans (Golmerbahn, Illwerke Zentrum Montafon) und Tschagguns (Schanzenanlage).

    Weitere Tipps entlang der Route:

    Im Raum Lustenau-Dornbirn bietet sich ein Abstecher nach Dornbirn zur inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn an (Erlebnisausstellung und Dokumentationszentrum über die Natur Vorarlbergs). Von der Bergstation der Golmerbahn eröffnet sich ein herrliches Panorama auf die Berge des Verwall und des Rätikon. Bei einer kleinen Wanderung kann die Montafoner Alp- und Maisäßkultur entdeckt werden. Entlang des Themenweges wurden 13 Stationen eingerichtet, die jeweils einen Aspekt der Alp- und Maisäßkultur verdeutlichen. An 11 Standorten begegnen den BesucherInnen ausgefallene Objekte des Montafoner Künstlers Roland Haas, jede Skulptur ist einem Schwerpunktthema zugeordnet.

    Entlang der Strecke und im näheren Umfeld der Route befinden sich einige Hotels und Gastronomiebetriebe von besonderem baukulturellem Interesse, die sich als Unterkunft oder für kulinarische Zwischenstopps bei den „Architektouren“ durch Vorarlberg anbieten.

    Start Bregenz
    Koordinaten:
    Geogr. 47.504745 N 9.745946 E
    Ziel Tschagguns/Vandans

    Wegpunkte

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Öffentliche Parkplätze beim Bahnhof Lochau (vis à vis Badehaus)