Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr

Aktuelle Informationen zum Coronavirus/COVID-19

Aktuelle Situation / Maßnahmen in Vorarlberg/Österreich

 

Derzeit aktuelle Maßnahmen, Stand 01.06.2020
  • Weiterhin wird die generelle Regelung gelten, dass zu Menschen, mit denen man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, ein Meter Abstand zu halten ist.
  • In allen öffentlichen, geschlossenen Räumen besteht Mund-Nasen-Schutz-Pflicht! Diese Regelung gilt voerst bis 15. Juni. Danach verpflichtend in öffentlichen Verkehrmitteln, im Gesundheitsbereich, für Personal im Gastrobereich
Eckpunkte für die Gastronomie
  • Gastronomische Betriebe können seit 15. Mai ihre Geschäftslokale für Gäste von 6.00 bis längstens 23.00 Uhr geöffnet haben. (ab 15. Juni bis 01.00 Uhr)
  • Maximal 4 Erwachsene mit ihren zugehörigen Kindern dürfen an einem Tisch gemeinsam sitzen. (ab 15. Juni auch mehr Personen)
  • Die Gäste müssen sitzen und zwischen den Gästen, die nicht an einem Tisch gemeinsam sitzen, muss ein Mindestabstand von einem Meter gewährleistet sein.
  • Schankbetrieb an der Theke ist nicht erlaubt.
  • Vom erstmaligen Betreten der Betriebsstätte bis zum Einfinden am Verabreichungsplatz hat der Kunde in geschlossenen Räumen eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.
  • Verabreichungsplätze (zum Genuss von Speisen oder Getränken bestimmte Steh- oder Sitzplätze) sind so einzurichten, dass zwischen Besuchergruppen ein Meter Abstand gewährleistet werden kann.
  • Das Servicepersonal hat Mund-Nasen-Schutz oder Gesichtsschild zu tragen, Gäste müssen am Tisch keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Am Tisch dürfen keine Gegenstände bereitgestellt werden, die von Kunden gemeinsam verwendet werden.
  • Buffets sind zulässig, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Speisen ausgeben, oder Selbstentnahme durch den Gast bei vorportionierten und abgedeckten Speisen und Getränken möglich ist.
  • Alle weiteren Informationen und Details befinden sich auf www.sichere-gastfreundschaft.at.
Eckpunkte für die Beherbergung
  • Beherbergungsbetriebe dürfen ab 29. Mai wieder öffnen für private Nächtigungen.
  • Die Grundregel des Mindestabstands von 1 Meter gilt weiterhin, außer innerhalb einer Gästegruppe oder für Personen, die sonst im gemeinsamen Haushalt leben oder wenn durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann. Unter Gästegruppen sind jene Gäste zu verstehen, die den Aufenthalt in einer gemeinsamen Wohneinheit verbringen.
  • Im Bereich des Eingangs und der Rezeption ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Mitarbeiter mit Gästekontakt haben eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.
  • Für den Gastronomiebereich der Beherbergung gelten die gleichen Bestimmungen wie für reine Gastronomiebetriebe mit einer Erleichterung: Buffets in Selbstbedienung können für Übernachtungsgäste angeboten werden, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann; Frühstücksbuffets sind damit grundsätzlich möglich
  • Wellnesseinrichtungen können genutzt werden, wenn Betriebe ihre Abstands- und Hygienemaßnahmen gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums gestalten.
  • Auch Schutzhütten können ab 29.5. wieder Wanderer beherbergen, Gemeinschaftsschlafräume können unter den folgenden Voraussetzungen genutzt werden: Die Nächtigung in einem Schlaflager oder in Gemeinschaftsschlafräumen ist zulässig, wenn gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von zwei Metern eingehalten wird; oder durch geeignete Schutzmaßnahmen zur räumlichen Trennung das Infektionsrisiko minimiert werden kann.
  • Alle weiteren Informationen und Details finden Sie auf www.sichere-gastfreundschaft.at.
  • Weitere Informationen sind unter den Fachinformationen des Sozialministeriums  abrufbar.
Eckpunkte für den Tourismus
  • Freizeitbetriebe, Schwimmbäder und Seilbahnen können ab 29.5. wieder öffnen, diesbezügliche Regelungen des Gesundheitsministeriums sind in Ausarbeitung. Das gilt auch für Fitnessbereiche in den Beherbergungsbetrieben.
  • Tierparks „Outdoor“ dürfen, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann, seit 15. Mai öffnen.
  • Spielplätze sind bereits wieder offen (Abstandsregelung beachten)
  • Sportstätten im Freiluftbereich dürfen bereits benutzt werden, sofern es sich um Sportarten handelt, bei denen zwischen den Beteiligten typischerweise ein Abstand von mindestens 2 Metern eingehalten werden kann und wird.
    Im Freiluftbereich können demnach jedenfalls folgende Sportstätten betrieben werden:
    Außenbereiche von Fitnessbetrieben, Bahnengolf, Bogenschießanlagen, Flugsportanlagen, Golfplätze, Hochseilgärten, Kartbahnen, Kitesurf-/Wasserskianlagen, Klettergärten, Leichtathletikanlagen, Bikeparks, Motocross-Strecken, Rafting- und Canyoning, Reitanlagen, Schießstätten, Segelschulen, Stocksportanlagen, Tennisplätze
    Innenbereiche der Sportstätte (z.B. Garderoben) dürfen nur betreten werden, soweit dies zur Ausübung des Sports im Freiluftbereich erforderlich ist.

  • Museen, Archive, Bibliotheken und Büchereien dürfen seit 15. Mai wieder öffnen. Mund-Nasen-Schutz ist bis 15. Juni verpflichtend. Bitte informieren Sie sich bei den einzelnen Einrichtungen über die tatsächliche Öffnung.
  • Führungen im öffentlichen Raum dürfen von Fremdenführer/Reiseleiter/Reisebetreuer in Kleingruppen bis zu 10 Personen angeboten werden.
  • Update Veranstaltungen:
    Ab 29.5.2020: Indoor und Outdoor – Veranstaltungen bis zu 100 BesucherInnen
    Ab 1.7.2020: Indoor bis 250 Personen / Outdoor bis 500 BesucherInnen (Kinos auch ab 1.7.)
    Ab 1.8.2020: Indoor 500 – 1000 (mit Genehmigung) Personen / Outdoor 750 – 1250  (mit Genehmigung) BesucherInnen.Info: Die TeilnehmerInnen-Obergrenzen beziehen sich rein auf das Publikum – DarstellerInnen, Ordnungs- und Technikpersonal werden nicht dazu gezählt.
  • Grundprinzipien für Veranstaltungen: Nur Sitzplätze, Mindestabstand 1 Meter
    Ohne zugewiesene Sitzplätze (Stehplätze) sind Veranstaltungen bis 31. August auf 100 Personen beschränkt
    Zwischen den Sitzplätzen muss ein Meter Abstand eingehalten werden (Sitzmitte zu Sitzmitte) – oder ein Sitzplatz wird seitlich freigelassen und es wird im „Schachbrettmuster“ bestuhlt, dann müssen die BesucherInnen allerdings Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Es dürfen bis zu vier Erwachsene direkt nebeneinandersitzen, die die Veranstaltung gemeinsam besuchen, auch wenn sie nicht im selben Haushalt leben.
  • Aktuelle Informationen über die geplanten, schrittweisen Öffnungen im Kunst- und Kulturbereich: Bundesministerium
  • Die Schiffahrt auf dem Bodensee darf ab 29. Mail die Saison für Ausflugsfahrten starten.
    Für die Linienschifffahrt gilt nach derzeitigem Stand der 15. Juni als Startdatum (wenn die Grenzen öffnen)
Bereits bestehende Maßnahmen:
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt die Verpflichtung eines Mund-Nasen-Schutzes
  • In Geschäften und Dienstleistungsbetrieben (z.B. Friseure) gilt Mund-Nasen-Schutz und Abstand halten verpflichtend
  • Gottesdienste dürfen unter bestehenden Auflagen seit 15. Mai wieder stattfinden
  • Hafenanlagen am Bodensee sind bereits geöffnet. Die Abstandregel gilt auch hier. Die Regelungen betreffend die Beschränkungen der Grenzübertritte zwischen den Bodenseeanrainerstaaten gelten auch auf dem See. Mit Grenzkontrollen ist noch bis 15. Juni zu rechnen.

Öffentlicher Verkehr in Vorarlberg :
– Seit 11. Mai fahren Busse und Bahn wieder im Normalfahrplan.
– Flüge von Altenrhein (CH) nach Wien sind eingestellt. Voraussichtliche Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 15. Juni 2020. Informationen hier.

Ein-/Ausreise – Grenzkontrollmaßnahmen an Österreichs Grenzen
  • Lockerungen der Einreisebestimmungen an Österreichs Grenzen:
    Aktuell führt Österreich stichprobenweise Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland, Schweiz und Liechtenstein durch. Die geltenden COVID-19-Einreisebestimmungen der Gesundheitsbehörden für Österreich bleiben unverändert in Kraft. Das heißt: Die Einreise ist weiterhin nur unter bestimmten Umständen erlaubt.
    Informationen und Infos über geltende Ausnahmen gibt es bei der Vorarlberger Landesregierung – Mobilität, Grenzkontrollen und Verkehr sowie beim Bundesministerium für Inneres.
  • Für die Grenze zu Deutschland hat die österreichische Bundesregierung in Abstimmung mit der deutschen Bundesregierung die vollständige Öffnung für den 15. Juni angekündigt. Gespräche mit weiteren Nachbarländern laufen.
  • Sämtliche Informationen zu Ein- und Ausreise von und nach Deutschland finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Vorarlberg zusammengefasst
  • Auch die Gemeinde Mittelberg (Kleinwalsertal) ist von den Einreisebeschränkungen ausgenommen.
    Damit ist Personen mit Wohnsitz in der Gemeinde Mittelberg die Einreise nach Österreich über
    Deutschland möglich. (Quelle: Land Vorarlberg)
  • Personen, die aus Nachbarländern nach Österreich einreisen, haben ein ärztliches Attest über einen negativen Test auf COVID-19 vorzulegen. Das ärztliche Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein. Andernfalls wird die Einreise verweigert. Durchreisen ohne Zwischenstopp sind gestattet.
  • Österreichische Staatsbürger oder Personen, die ihren Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben, können auf den Test verzichten, wenn sie sich zu einer 14-tägigen Heimquarantäne verpflichten.
  • Die uneingeschränkte Grenzöffnung zu einigen Nachbarstaaten (Ausnahme Italien) ist für 15. Juni 2020 geplant. Mehr Informationen zu den Grenzöffnungen und Reisebeschränkungen finden Sie auf den Seiten des Außenministeriums und des Innenministeriums.
  • FAQs zu Grenzübertritten des Landes Vorarlberg (hier als PDF Download)

Einreise auf dem Luftweg
Die Einreise von außerhalb des Schengenraums auf dem Luftweg ist Drittstaatenangehörigen untersagt. Drittstaatenangehörige, die aus dem Schengenraum auf dem Luftweg einreisen, haben ein Gesundheitszeugnis vorzulegen oder eine 14-tägige Quarantäne zu absolvieren. Informationen über die aktuellen Beschränkungen beim  Bundesministerium für Inneres.

Zugverbindungen
Der Personenzugverkehr zwischen Österreich und Italien, Slowenien, Schweiz, Slowakei und Tschechischer Republik ist eingestellt. Die Zugverbindungen zwischen Österreich und Deutschland sowie Ungarn sind eingeschränkt. Der Schienen-Nahverkehr sowie der ÖBB Fernverkehr innerhalb Österreichs ist seit 18. Mai wieder im Normalbetrieb unterwegs.
Informationen über aktuelle Fahrpläne der Österreichischen Bundesbahnen  hier (ÖBB).

Vorschau:
Ab 2. Juni wird die Railjet-Verbindung Wien – Feldkirch – Zürich wieder aufgenommen, am 8. Juni folgt die Verbindung Zürich – Bregenz – München.
Ab Ende Juni sind auch die Nightjets wieder unterwegs. Die ersten Relationen Wien – Zürich, Wien – Hamburg und Zürich – Berlin werden zu den bestehenden Nightjet-Relationen innerhalb Österreichs zusätzlich aufgenommen.

Flugverbindungen
Die Flughäfen WienSalzburg und Innsbruck sind mit einem eingeschränkten Angebot in Betrieb. Der reguläre Flugbetrieb von Austrian Airlines bleibt bis vorerst 15. Juni eingestellt. Informieren Sie sich bitte zeitnah bei ihrer Fluglinie, ob ein geplanter Flug tatsächlich stattfindet.
Die Flugverbindung Altenrhein (CH) nach Wien ist eingestellt bis voraussichtlich 15. Juni.
Informieren Sie sich bitte zeitnah bei ihrer Fluglinie, ob ein geplanter Flug tatsächlich stattfindet.

Stornierungen von Reisen
Bei Fragen zu Stornierungsbedingungen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Unterkunft bzw. Ihren Vertragspartner.

Bitte beachten Sie: sämtliche Informationen haben wir mit bestmöglicher Sorgfalt recherchiert. Trotzdem können wir keine Gewähr auf Richtigkeit übernehmen.

Unsere Informationen zum Verkehr und Wetter Vorarlberg, Schnee und Straßenzustand sowie wichtige, allgemeine Notrufnummern finden Sie vorübergehend auf einer separaten Serviceseite:

In Echtzeit: