Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Wanderung

Tannberg

Tannberg
Blick auf den Kalbelesee (c) Lech Zürs Tourismus GmbH
Körbersee (c) Lech Zürs Tourismus GmbH

Factbox

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8.97 km
Aufstieg: 307 m
Abstieg: 368 m
Dauer: 2.5 h
Tiefster Punkt: 1631 m
Höchster Punkt: 1792 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:

  • Höhenprofil

    Diese abwechslungsreiche Wanderung führt Sie durch die herrliche Natur- und Kulturlandschaft der Wanderregion Tannberg.

    Eine familienfreundliche Wanderung mit Anstieg auf die Gaisbühelalpe und den Auenfeldsattel bis zur unteren Auenfeldalpe. Entlang geht es durch das wunderschöne Auenfeld bis Sie den Ausblick über den tiefblauen Körbersee genießen können. Frisch gestärkt beim Hotel Körbersee geht es entlang des Körbersees bergab zum Kalbelesee, von wo aus Sie mit dem Bus wieder retour nach Lech gelangen.

    Besonderheiten: Statt mit dem Wanderbus können Sie auch mit der Bergbahn Oberlech, nach Oberlech fahren und von dort zu Fuß bis zum „Schlössle“ wandern. Sehenswürdigkeiten: Sennereimuseum - Die Gaisbühelalpe ist nach dem Ende des Sennereibetriebes im damaligen Zustand erhalten geblieben und bis in die heutige Zeit liebevoll gepflegt worden. An der Front des Gebäudes besteht die Möglichkeit, durch die Fenster einen Blick in den Wohn- und Lebensstil vergangener Zeit zu werfen. Einkehrmöglichkeiten: Restaurants in Lech bzw. Oberlech, Untere Auenfeldalpe, Batzenalpe, Hotel Körbersee.

    Gebhard Pichler

    Präsentiert von: Lech Zürs Tourismus GmbH,

  • Schwierigkeit: mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1792 m 1631 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    Der Weg kann auch bei Regen bzw. Nässe begangen werden.

    NOTRUF:

    140 Alpine Notfälle östereichweit

    144 Alpine Notfälle Vorarlberg

    112 Eruo-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.

    Weitere Infos & Links:

    https://www.lechzuers.com

     

     

  • Wegbeschreibung

    Direkt vom Ausgangspunkt beim Wanderstartplatz Rüfiplatz nehmen Sie den kostenlosen Wanderbus in Richtung Oberlech. Bei der Endstation „Schlössle“ steigen Sie aus. Folgen Sie der zunächst noch asphaltierten Straße rechts bergauf bis zum Aussichtspunkt „Tannegg“. Von hier führt Sie ein Waldweg rechts bergab bis zu einem Grillplatz am hinteren Ende des Tobels. Nun geht es über eine Holzbrücke auf die andere Seite und stetig bergan bis zur Gaisbühelalpe. Über bunte Bergwiesen mit ausgedehnten Schnittlauchfeldern geht es gemächlich bergauf und bergab bis zum Auenfeldsattel. Hier zweigen Sie links in den breiten Alpweg ein und gelangen zur Unteren Auenfeldalpe. Hier können Sie selbstgekästen Alpkäse und wunderbar aromatische Alpbutter kaufen. Weiter geht es auf dem Alpweg links, dem Bach folgend, durch das Auenfeld talauswärts bis rechts ein schmaler Pfad Richtung Körbersee abzweigt. Sie gehen den Weg bergauf und genießen schon bald einen wunderschönen Ausblick auf den tiefblauen Körbersee. Nun folgt der Weg den Hang bergab bis an die Ufer des Sees. An besonders heißen Tagen kann man im kühlen Wasser baden um sich zu erfrischen. Entlang des Ufers geht es bis zum Hotel Körbersee. Vorbei geht es nun auf einem deutlich breiteren Alpweg mal bergauf, mal bergab bis Sie zum Kalbelesee kommen. Von hier sind es nur mehr wenige Meter, rechtsseitig der Hauptstraße entlang, bis zur Bushaltestelle. Der kostenlose Wanderbus bringt Sie sicher wieder zurück nach Lech.

    Variante A: Alpmuseum uf m Tannberg
    Statt dem schmalen Pfad Richtung Körbersee zu folgen, bleiben Sie auf dem breiten Alpweg, der Sie direkt zum „Alpmuseum uf m Tannberg“ bzw. zur Batzenalpe führt. Nach der Besichtigung des Alpmuseums und eventuell einer Einkehr in der Batzenalpe folgen Sie dem Alpweg rechts weiter bergauf. Der Weg führt Sie direkt zum Hotel Körbersee. Ab hier geht es auf der bereits beschriebenen Route weiter bis zum Endpunkt dieser Wanderung.

    Start Bushaltestelle "Schlössle" Oberlech
    Koordinaten:
    Geogr. 47.22237 N 10.14002 E
    Ziel Bushaltestelle "Hochkrumbach"

    Wegpunkte

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

    Anfahrt:

    Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

    Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. Öffnungszeiten 07:00 – 20:00 Uhr.