Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Blumenwiese mit Panuelerkopf, Frühling © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Wandern | Wanderung

Schröcken | Zur Alpe Felle

Alpe Felle
Wandern in Schröcken
Wandern im Alpgebiet von Schröcken
Alpe Felle
Alpe Felle

Factbox

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 5,8 km
Aufstieg: 446 m
Abstieg: 170 m
Dauer: 02:10 h
Tiefster Punkt: 1245 m
Höchster Punkt: 1664 m
Kondition:

Landschaft:


  • Ein Wanderweg über die Alpe Felle mit schöner Aussicht.

    Der Weg verläuft vom Startpunkt Schröcken Kirche auf einem gekiesten Güterfahrweg bis zur Alpe Felle. Von dort aus geht es weiter auf einem normalen Wanderweg zur Felltobelbrücke sowie weiter zu der Gletschermühle – Einem Relikt aus der Eiszeit. Bis dahin ist der Weg auch Teil des „Dorfweg Schröcken“. Nach der Gletschermühle geht es noch ca. 50 Meter aufwärts auf einem schmalen Waldwanderweg zur Abzweigung auf den Güterfahrweg. Diesem Güterfahrweg aufwärts der Beschilderung Richtung Körbersee/Auenfeld folgen. Bei der Alpe Batzen biegt man links ab, weiter auf dem Güterweg bis man kurz vor dem Hotel Körbersee ist. Eine Kurve vor dem Hotel, (ca. 80 Meter davor) links abbiegen, durch den Wald und der Beschilderung Richtung Neßlegg folgen.
    Auf dem naturbelassenen Wanderweg mit schönen Aussichtspunkten über die Bliese gelangt man schließlich in die Parzelle Neßlegg zur Bushaltestelle Alpenblick. Von dort gelangt man mit dem Landbus Linie 40a wieder retour nach Schröcken – Schoppernau.

    Auf dem Weg zur Alpe Felle gibt es einen großen Ameisenhaufen rechts neben dem Weg. Am Körbersee kann man Ruderboot fahren. Der Weg wechselt ab zwischen im Wald, am Hang und über Alpwiesen. Einkehren kann man auf der Alpe Felle oder in Neßlegg (Ziel) im Restaurant Holzschopf. Bitte die Öffnungszeiten beachten.

    Bregenzerwald Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Bregenzerwald Tourismus GmbH, Autor: Bregenzerwald Tourismus
    letzte Änderung: 15.09.2021

  • Schwierigkeit: mittel
    Kondition:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1664 m 1245 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF: 140 Alpine Notfälle österreichweit 144 Alpine Notfälle Vorarlberg 112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Als Ausrüstung sind wasserdichte Berg- oder Wanderschuhe, Bergbekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln zu empfehlen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.

    Weitere Infos & Links:

    Der Weg ist familienfreundlich, aber für Kinderwagen ist er nur bis zur Alpe Felle und dann nach der Gletschermühle bis zum Körbersee tauglich. Das Stück zwischen Alpe Felle und Güterweg Richtung Körbersee sowie ab dem Körbersee nach Neßlegg ist nicht Kinderwagentauglich.

  • Wegbeschreibung

    Der Weg verläuft vom Startpunkt Schröcken Kirche auf einem gekiesten Güterfahrweg bis zur Alpe Felle. Von dort aus geht es weiter auf einem normalen Wanderweg zur Felltobelbrücke sowie weiter zu der Gletschermühle – Einem Relikt aus der Eiszeit. Bis dahin ist der Weg auch Teil des „Dorfweg Schröcken“. Nach der Gletschermühle geht es noch ca. 50 Meter aufwärts auf einem schmalen Waldwanderweg zur Abzweigung auf den Güterfahrweg. Diesem Güterfahrweg aufwärts der Beschilderung Richtung Körbersee/Auenfeld folgen. Bei der Alpe Batzen biegt man links ab, weiter auf dem Güterweg bis man kurz vor dem Hotel Körbersee ist. Eine Kurve vor dem Hotel, (ca. 80 Meter davor) links abbiegen, durch den Wald und der Beschilderung Richtung Neßlegg folgen. Auf dem naturbelassenen Wanderweg mit schönen Aussichtspunkten über die Bliese gelangt man schließlich in die Parzelle Neßlegg zur Bushaltestelle Alpenblick. Von dort gelangt man mit dem Landbus Linie 40a wieder retour nach Schröcken – Schoppernau.

    Start Schröcken Dorfplatz
    Koordinaten:
    Geogr. 47.258156 N 10.092464 E
    Ziel Schröcken Nesslegg