Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Themenweg

Alpwandern l Sibratsgfäll – Krähenberg

Ausblick vom Hengstig
Untere Auenalpe
Camping Bilgerie und Jausenstation
Ifer-Krähenbergalpe
Blick auf Obere Auenalpe
Brücke über die Subersach beim Wasserfall
Subersach Wasserfall
Subersach
Nußbaumers Krähenbergalpe
Kapelle bei der Alpe Leugehr
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 10.5 km
Aufstieg: 322 m
Abstieg: 322 m
Dauer: 3.3 h
Tiefster Punkt: 837 m
Höchster Punkt: 1078 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:

  • Höhenprofil

    Sehr ruhige und mit den Elementen Wasser Wald und Wiesen verbundene Runde. Leichte, familienfreundliche Wanderung, nur über den Hengstig gibt es die einzige technisch schwierige Passage, die überstiegen werden muss.

    Vom Parkplatz führt der Fahrweg zu Bilgeris Krähenberg Alpe hinauf (Campingplatz und Jausenstation mit Alpjause, Käse, Milch, Butter und Getränken), weiter vorbei an der unbewirteten Ifer-Krähenbergalpe bis kurz vor Schönenbach und an der Sackalpe vorbei über den Hengstig hinunter zu den Auenalpen. Die Untere Auenalpe ist bewirtet. Jause und Getränke gibt es zur Stärkung. Bei der Alpe Leugehr überquert man die Subersach mit einem eindrucksvollen Wasserfall. Über Nußbaumers Krähenbergalpe gelangt man wieder auf den Startweg, an Bilgeris Krähenbergalpe vorbei, zurück zum Ausgangspunkt.

    Die Runde führt zwischen der Rubach und der Subersach durch bewaldetes Gebiet. Eindrucksvoller Wasserfall bei der Leugehralpe. Wer noch etwas Zeit hat, kann sich den Geolehrpfad in der Parzelle Rindberg ansehen. 8 Stationen machen die Kraft der Natur sichtbar, spürbar und erlebbar (1 Std. Gehzeit - http://www.georunde-rindberg.at

    Düringer Helmut

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg,

  • Schwierigkeit: leicht
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1078 m 837 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    Achtung Weidevieh: Im Allgemeinen sind Kühe harmlos, dennoch sollte den Tieren mit Respekt begegnet werden. Mutterkühe verteidigen ihre Kälber. Verhalten Sie sich ruhig, halten Sie Distanz, achten Sie auf das Verhalten der Mutterkuh. Halten Sie Hunde immer an der Leine und gehen Sie möglichst weit von der Herde entfernt. Im Notfall Leine loslassen.

    Tipps für sichere Begegnungen mit Weidetieren

    Zum teil etwas steilerer Wanderweg, bei Nässe Rutschgefahr.

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Wanderausrüstung für leichte und mittelschwere Wege, gutes Schuhwerk mit Profilsohle, da einige Wege durch Wald führen und ev. auch nass sein können.

    Weitere Infos & Links:

    Sibratsgfäll / www.sibra.at

    Bewegte Natur / www.georunde-rindberg.at

    Jausenstation Bilgeri/Bilgeris Krähenberg, T+43 664 3975275

  • Wegbeschreibung

    Vom Parkplatz geht es auf leichtem und breitem Schotterweg hinauf zu Bilgeris Krähenbergalpe, dann dem Weg folgend an der unbewirteten Ifer-Krähenbergalpe vorbei bis kurz vor Schönenbach und an der Sackalpe vorbei auf den Hengstig, Kurzer Anstieg auf 1100 m Höhe. Auf etwas felsigem und waldigem Weg geht es hinunter zu den Auenalpen und von dort wieder auf leichtem und breitem Weg an der Alpe Leugehr vorbei zum Wasserfall der Subersach. Nach der Brücke führt der Weg durch dichten Wald zu Nußbaumers Krähenbergalpe. Nach der Kapelle gelangt man wieder auf den Startweg, der nochmals bei Bilgeris Krähenbergalpe vorbei zum Parkplatz führt.

    Start Parkplatz beim Krähenberglift nach der Rubach
    Koordinaten:
    Geogr. 47.41819 N 10.04085 E
    Ziel Parkplatz beim Krähenberglift

    Wegpunkte

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Buslinie 41 (Landbus)

    www.vmobil.at

    Anfahrt:

    Auf der L5 von Hittisau oder Balderschwang bis zur Kreuzung (Dornbünt). Weiter auf der L24 bis nach Sibratsgfäll und auf der Tobel Straße zum Parkplatz.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplatz beim Krähenberglift nach der Rubach, vor der Alpe Stadelmanns Krähenberg. Platz für etwa 30 Fahrzeuge.