Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Josh beim Tanzcafe Arlberg 2019 © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus

Sonne, Ski und Frühlingsstimmungen

Im März und April bricht für Genuss-Skifahrer die schönste Zeit ein.

Datum: 9. März 2020

Vormittags oder frühmorgens geht’s auf die Pisten. Später entspannt man sich im Liegestuhl, lauscht gediegener Musik zum Après-Ski oder erfreut sich an Spaziergängen im Tal, wo der Frühling langsam sichtbar wird. Zum Sonnenskilauf laden Vorarlbergs Skigebiete bis Mitte/Ende April 2020.

Skivergnügen für Frühaufsteher

Wenn die Temperaturen wärmer werden, lohnt es sich besonders, die Morgenstunden fürs Skifahren zu nützen. Der Schnee ist schön griffig, die Teilnehmerzahl für morgendliche Skiausflüge ist begrenzt. So hat jeder ganz viel Platz auf den frisch präparierten Pisten. Zum Ausklang belohnen sich die Frühaufsteher mit einem Frühstück am Berg.

Um 7.30 Uhr starten die Lifte zweimal in der Woche in Lech Zürs am Arlberg. Einmal heißt es „Frühstart Langer Zug“, einmal „Frühstart Zürser Täli“. Im Montafon haben Skifahrer die Möglichkeit, einmal in der Woche in der Früh auf der Hochjoch-Totale, der längsten Talabfahrt in Vorarlberg, talwärts zu schwingen. Zur Sonnenaufgangsfahrt laden im Montafon zudem einmal in der Woche „Nova Exklusiv“ und „Ländle Früah Sport“. Von Mitte März bis zum Ende der Skisaison öffnen die Lifte am Ifen im Kleinwalsertal bereits um 7.45 Uhr.

Ski Ifen, Sonnenski, Kleinwalsertal © Dominik Berchtold null
HochjochTotale im Montafon © Daniel Zangerl / Montafon Tourismus GmbH, Schruns
Auszeit mit Ausblick

Was gibt es Angenehmeres, als sich auf einer Terrasse von der Sonne wärmen zu lassen und den herrlichen Ausblick auf die weiße Winterwelt zu genießen? Sonnenplätze gibt es in Vorarlbergs Skigebieten in reicher Zahl, wahlweise vor traditionellen oder vor modernen Skihütten und Bergrestaurants. Von der zeitgenössischen Balmalp in Lech zum energieeffizienten Restaurant Frööd im Brandnertal, von der urigen Max Hütte in Mittelberg im Kleinwalsertal zur kuschligen Obwaldhütte in Gargellen im Montafon: Bei feinen Getränken und Speisen, munteren Unterhaltungen oder geruhsamen Naturbetrachtungen lässt sich die Zeit dort wunderbar genießen.

Musikgenuss zum Après-Ski auf Vorarlberger Art

Musik unterschiedlicher Stilrichtungen erklingt bei gepflegten Après-Ski-Veranstaltungen. „Ski & Concert“ heißt es bereits seit Anfang Februar jeden Samstag beim Hotel Steffisalp in Warth. Livemusik oder Musik vom DJ hören Gäste in der S1 Ski-Lounge in Warth an bestimmten Samstagen. Ob Swing, Boogie, Nu-Jazz oder Big Band: Beim Tanzcafé Arlberg vom 29. März bis 13. April 2020 verwandeln sich die Sonnenterrassen und Bars der eleganten Lecher und Zürser Hotels zu Bühnen für Top-Musiker verschiedener Genres. Firnklang Brandnertal vereint jeden Sonntag im März Frühlingsskilauf, Musik und Genuss.

Firnklang Brandnertal, Niggenkopfhütte © Dietmar Mathis / Bergbahnen Brandnertal
Berggasthof Niedere, Andelsbuch © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Vom Schnee zum See und ins Museum

Während oben auf den Bergen reichlich Schnee liegt, beginnt es in den Tallagen und vor allem am Bodensee zu blühen. Wer seinen Skitag mit einem Abstecher in den Frühling kombinieren will, fährt per Bus oder Bahn zum Beispiel nach Bregenz und unternimmt einen Spaziergang am Ufer des Bodensees. Kombinieren lässt sich der See-Ausflug mit einem Besuch im vorarlberg museum oder dem Kunsthaus Bregenz. Im vorarlberg museum öffnen modern aufbereitete Ausstellungen Einblicke in die Geschichte des Landes. Das Kunsthaus Bregenz präsentiert bis 13. April 2020 Werke der US-amerikanischen Künstlerin Bunny Rogers. Tanzbegeisterte sollten einen Besuch beim „Bregenzer Frühling“ einplanen. Am 14. März sowie am 4. und 18. April gastieren international bekannte Tanzensembles im Festspielhaus Bregenz.

Unter dem Titel „Ende der Zeitzeugenschaft“ befasst sich das Jüdische Museum in Hohenems bis 13. April 2020 mit Fragen rund um das Erbe des Holocaust. Im Bregenzerwald geöffnet sind außerdem das Angelika-Kauffmann-Museum und das Werkraumhaus in Andelsbuch, ein Schaufenster fürs innovative Handwerk. Experimentieren und Ausprobieren ist die Devise in der Erlebnis-Naturschau inatura mit Science Center in Dornbirn.

Gäste des Brandnertals, der Alpenstadt Bludenz und des Klostertals, fahren mit ihrer Gästecard sogar kostenlos mit den Bussen und der Bahn in ganz Vorarlberg.

Downloads