Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Stadtgarten Dornbirn (c) Katharina Fa / Vorarlberg Tourismus
Denkmal | Kultur

Sühnekreuz Jörihalde

Sühnekreuz Jörihalde

Factbox

  • Trotz handwerklichen und ästhetischen Mängeln zieht es die Blicke auf sich. Einer Legende nach wurde das Kreuz von einem Mann errichtet, der auf dem Heimweg seine drei Brüder im Streit getötet hatte. Er soll erheblich angetrunken gewesen sein, wohl auch seine ihn begleitenden Geschwister. Der erste Bruder wurde hier an der Jorihalde erschlagen, den nächstenbrachte er am Kirchabühl in Mittelberg um. Den dritten Bruder ermordete er ebenfalls im Dorf, etwa an der Kreuzung nach Bödmen. Jenes Kreuz wurde 1935 entfernt. Jedoch ist das Sühnekreuz am Kirchabühl zu Füßen des Mittelberger Kirchturms auffallend gut erhalten. Diese Steindenkmäler stammen aus der Zeit zwischen dem 13. und 16. Jhd. und waren Teil eines ausgehandelten Sühnevertrages zwischen dem Mörder und den Angehörigen des Opfers. War so ein Vertrag alles beinhaltete, zeigt ein Auszug aus einem Sühnebrief, den Sie unter der Objektnummer 1 lesen können.

    Kleinwalsertal Tourismus eGen

    Präsentiert von: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Autor:

    Kleinwalsertal Tourismus eGen


    letzte Änderung: 11.07.2018

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner