Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Skifahren Lech Zürs am Arlberg, Kirche Lech (c) Josef Mallaun / Lech Zür Tourismus
Kirche | Kultur

Pfarrkirche St. Anna

Katholische Pfarrkirche St. Anna in Hirschegg
Kirchenschiff
Wandfresko
Wandfresko
Kirchenfenster
Taufstein
Kanzel
Portal
Kulturweg: Pfarrkirche St. Anna

Factbox

  • Um 1570 wird in Hirschegg eine Kapelle erwähnt. Das erste Mal finden wir den Ortsnamen im Jahrtagbuch 1499, wo es urkundlich heißt: „… gelegen am hierßegg, daruft dz bild statt.“ Als „Bild“ ist ein Bildstock oder eine kleine Kapelle zu verstehen. Im Jahre 1767 erhielt die Kapelle einen neuen Turm. 

    Im Jahre 1804 wurde der Grundstein zum Neubau der Kirche gelegt. 1806 wurde das heutige Gotteshaus eingeweiht. Der Walser Künstler Maximilian Seelenmayer schuf im Jahre 1837 „Das letzte Abendmahl“ im Chorbogen, 1907 erfolgte eine umfangreiche Innenausgestaltung. Damals malte Xaver Dietrich, ein Schüler von Prof. Ritter von Feuerstein, die Gemälde am Chorbogen, im Landhaus, die Emporendecke und die vier Eckmedaillons der Kirchenväter.

    Im Jahre 1987 wurde der Kirchplatz neugestaltet. Bemerkenswert ist der mit Bronzereliefs ausgestattete Dorfbrunnen. An den acht Beckenwänden finden sich Darstellungen von Spruchweisheiten in der Walser Mundart nach Entwürfen des Walser Künstlers Detlef Willand.

    Kleinwalsertal Tourismus eGen

    Präsentiert von: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Autor: Kleinwalsertal Tourismus eGen
    letzte Änderung: 06.10.2021

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner