Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Iglu Nacht im Montafon, St. Gallenkirch (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus
Naturerlebnis

Im Iglu übernachten

Durchhaltevermögen und Kraft sind gefragt, um das Ziel im Iglu zu schlafen, zu erreichen

Mit Sägen und Schaufeln ausgestattet machen sich die Teilnehmer von Hittisau im Bregenzerwald auf auf den Weg, um mitten in der Winternatur einen Iglu zu bauen. Mit wasserdichter Kleidung und dem passenden Equipment ausgestattet, beginnen die Teilnehmer unter Anleitung von Christoph Oberhauser Blöcke aus dem Eis zu sägen und diese mithilfe der richtigen Technik aneinanderzusetzen. Das rege Werkeln an der frischen Luft wird von Pausen mit wärmenden Getränken und stärkender Jause am gemütlichen Feuer unterbrochen. Das Programm beginnt um 9 Uhr, um 17 Uhr kommt man zurück ins Dorf – oder verbringt die Nacht im Iglu. Die Teilnahme kostet 45,- Euro pro Person, mit Übernachtung, Abendessen und Frühstück 55,- Euro.

Wie man ein Iglu baut, zeigen Könner vom Aktivzentrum Bregenzerwald in der Gegend rund um Schnepfau. Auf Schneeschuhen und mit GPS-Geräten geht’s auf zur Expedition. Vor Einbruch der Dunkelheit wird das Iglu gebaut. Die Mindestteilnehmerzahl sind sechs Personen.

In einem Iglu auf über 2.000 Meter Höhe die Nacht in den Alpen verbringen! Was nach einem Fantasieabenteuer für eine Bucket List klingt, ist im Montafon seit Kurzem ein wahr gewordener Traum. Bei dieser fast schon luxuriösen Variante wurde wirklich an alles gedacht: Von der gemeinsamen Fackelwanderung zum bestehenden Iglu-Dorf bei Abendstimmung über ein ordentliches Käsefondue und einem Schlummerdrink am Lagerfeuer bis zum Schaffelllager, auf dem man seinen Schlafsack ausbreitet – diese Nacht vergisst man ganz bestimmt nicht! Um das winterliche Erlebnis abzurunden, erwartet einen am Morgen danach ein herzhaftes Frühstück im Valisera Hüsli.

Iglu Bauen, Hittisau (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus
Iglu Nacht im Montafon, St. Gallenkirch (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus GmbH

Die Eskimos wären stolz auf uns!