Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Frauenmuseum Hittisau, Bregenzerwald, Museen in Vorarlberg (c) Albrecht Immanuel Schnabel
Ort der Begegnung

Frauenmuseum Hittisau

Das einzige Frauenmuseum Österreichs zeigt wechselnde Ausstellungen in besonderer Architektur.

Das Frauenmuseum Hittisau ist nun seit 20 Jahren ein Ort der Begegnung und Vielstimmigkeit mitten im Bregenzerwald. Im Jahr 2000 wurde das Museum auf Initiative von Elisabeth Stöckler gegründet und seither hat es über 45 Ausstellungen zu frauenspezifischen Themen aus der Kultur-, Sozial-, Kunst- oder Architekturgeschichte gezeigt. Dabei werden sowohl regionale als auch internationale Aspekte beleuchtet. Begleitend zu den Ausstellungen bietet das Frauenmuseum Hittisau ein dichtes Rahmenprogramm an individuell gestalteten Sonderführungen, Vorträgen, Workshops, Konzerten, Lesungen, Seminaren und Filmvorführungen. Das Vermittlungsprogramm ist differenziert und bietet sowohl erwachsene- als auch kinderspezifische Veranstaltungen an.

Aktuelle Ausstellung

Zwischen den Welten
Geboren 1915-1935: Frauen erzählen

Was macht ein „reiches“ Leben aus? Frauen erzählen aus ihrem Leben. Sie sind geboren zwischen 1915-1935 und waren während des Zweiten Weltkrieges junge Mädchen oder noch Kinder. Sie kommen aus unterschiedlichen Sozialmilieus, manche aus einem städtischen, andere aus einem ländlichen Umfeld. Manche sind bereits gebrechlich oder dement, andere geistig und körperlich fit.

Die Fotografin Nurith Wagner-Strauss fängt in ihren großformatigen Bildern das ein, was von einer Persönlichkeit am Lebensabend präsent ist. Sie geht der Frage nach, wie und wo die Grenzen der Realität, der Zeit, des Hier und Jetzt und des längst Vergangenen verschwimmen. Den Schwarz-Weiß-Fotografien sind abweichende, transluzente Portraits vorgehängt, die als Metapher für das unaufhaltsam näher rückende Entfernen der Seele aus dem Körper zu lesen sind.

Frauenmuseum, Ausstellung
Frauenmuseum Hittisau © Kristina Stalnionyte
Prämierte Architektur

Das im Jahr 2000 vom Vorarlberger Architekturbüro Cukrovicz Nachbaur Architekten errichtete und mehrfach prämierte Gebäude steht am Rande eines steil zum Bach Subersach abfallenden Tobels, auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube. Im Gebäude sind das Frauenmuseum sowie die örtliche Feuerwehr und das Probelokal des Musikverein Hittisau-Bolgenach untergebracht.

Während sich die Feuerwehr in das leicht ansteigende Gelände schiebt und Richtung Hauptstraße orientiert, schwebt das Frauenmuseum als Holzquader über der Feuerwehr und öffnet sich über eine große Glasfront zum Dorfzentrum. Die Trennung der beiden Funktionsbereiche durch unterschiedliche Ausrichtungen wird durch ein radikales Materialkonzept verstärkt. Die Materialien der Feuerwehr sind Beton, verzinkter Stahl und Glas. Im Frauenmuseum wird anknüpfend an die regionale Bautradition für Wände, Decken und Böden ausschließlich unbehandelte heimische Weißtanne verwendet.

 

  • Kontakt & Öffnungszeiten
    Frauenmuseum Hittisau
    Platz 501
    6952 Hittisau

    Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr

  • Öffentliche Führungen
    jeden Montag, 18.00 Uhr
    Dauer ca. 1 Stunde

    Führung + Eintritt: 12,50 €
    Führung + Eintritt : 5,00 € 5,– mit V-Card oder Kulturpass

    Gruppenführungen können angefragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: