Webcams Aktuelle Berichte
Funken, Kehlegg/Dornbirn, Bonfire Tradition © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Traditioneller Funkenbrauch

Das Feuer in Kehlegg lodert wieder

Funkenabbrennen: Dieser alte alemannische Brauch soll den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen.

Ist der Weihnachts- und Faschingstrubel vorbei, freuen sich die Vorarlberger bereits aufs nächste Fest: das Funkenabbrennen. Dieser alte alemannische Brauch soll den Winter vertreiben und den Frühling begrüßen. Gefeiert wird traditionell am Funkensonntag, dem Sonntag nach Aschermittwoch. Immer mehr Gemeinden verlegen das Fest jedoch auf den Samstag davor – schließlich zelebrieren viele Orte den Funken mittlerweile als richtiges Volksfest.

In Kehlegg, einer Bergparzelle in Dornbirn, pflegt die Funkenzunft diesen Brauch ganz besonders. Und damit am Ende auch alles wie am Schnürchen läuft, bedarf es einiger Vorbereitung. Kein Problem für die engagierten Helfer, die Funkenmeister Marco Büsel zu seinem Team zählen darf: Aktuell sind es stolze 25 Mitglieder und der Andrang ist riesig. Jeder aus der Gemeinde möchte bei der Zunft dabei sein, mit anpacken, sich einbringen und mitorganisieren. Es ging sogar so weit, dass die Zunft zuletzt einen Aufnahmestopp einführen musste, um die Koordination aller helfenden Hände zu meistern – die Aufgaben der Funkenzünftler sind nämlich vielseitig und ziehen sich über das ganze Jahr hindurch

Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH

Die Rollenverteilung bei der Kehlegger Funkenzunft ist traditionell: Während sich die Männer um die Holzarbeiten kümmern und den Funken aufstellen, sorgen die Frauen für die Bewirtung.

Schon im Frühling beginnen die Funkenbauer mit dem Sammeln von Holz. Am ersten Samstag nach den „Heiligen Drei Königen“ ziehen die Zunftmitglieder durchs Dorf und rühren noch einmal kräftig die Werbetrommel. Das kommt natürlich gut an: Die Dorfbewohner lassen es sich nicht nehmen, die Zünftler mit Schnaps und einer Jause willkommen zu heißen. Meist wird daraus ein spontanes Fest – und ein erster Vorgeschmack auf den Funkenspaß. Drei Wochen vor dem Funken findet eine letzte Sitzung statt, bei der alles bis ins kleinste Detail besprochen und abgestimmt wird.

Aktuell zählt die Funkenzunft Kehlegg stolze 25 Mitglieder und der Andrang ist riesig - die Aufgaben der Funkenzünftler sind nämlich vielseitig und ziehen sich über das ganze Jahr hindurch.

Funkenmeister Marco Büsel
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funken, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Funkenbrauch, Kehlegg/Dornbirn © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH

Der Funken wird aufgebaut

Hier ist das Können der Funkenzünftler gefragt

Es ist geschafft! Die Funkenzunft hat gute Arbeit geleistet!

Die Besucher sind da, bald geht's los...

Für Speis' und Trank ist natürlich gesorgt!

Der Funken brennt - und vertreibt hoffentlich den Winter und die bösen Geister...

Die Rollenverteilung bei der Kehlegger Funkenzunft ist traditionell: Während sich die Männer um die Holzarbeiten kümmern und den Funken aufstellen, sorgen die Frauen für die Bewirtung. Besonderes Highlight: die Funkenhexe. Die Zünftler fertigen diese gemeinsam und immer am Donnerstag vor dem Funkenabbrennen. Sie zimmern das Gerüst der Hexenstatur, schnitzen den Kopf aus Styropor, bemalen das Gesicht und nähen das Kleid. Da sind auch die Kleinsten eifrig mit am Werk. Damit die Funkenzunft Kehlegg auch in Zukunft fortbestehen kann, ist es von großer Bedeutung, bereits den Kindern das Brauchtum weiterzugeben. Der Kindergarten Kehlegg baut jedes Jahr einen kleinen Kinderfunken, der ebenfalls am Samstag feierlich abgefackelt wird, bevor das große Funkenspektakel seinen Lauf nimmt. Höhepunkt des Abends ist – wie bei den meisten Funken in Vorarlberg – ein großes Feuerwerk. Der Winter darf sich nun verabschieden und der Frühling kann kommen.

Besonderes Highlight: die Funkenhexe. Die Zünftler fertigen diese gemeinsam und immer am Donnerstag vor dem Funkenabbrennen.

Play
Im Video: Bald ist es soweit - sobald es dunkel wird, geht's los