Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Wanderung

Wiegensee-Kopssee

Wiegensee
.jpg.jpeg
Kopssee
Wiegensee
Kops Stausee

Factbox

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8.17 km
Aufstieg: 624 m
Abstieg: 335 m
Dauer: 4 h
Tiefster Punkt: 1529 m
Höchster Punkt: 2000 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:

  • Höhenprofil

    Panoramareiche, Wanderung durch das Europaschutzgebiet Verwall mit Blick auf die Gletscher der Silvretta und einer Einkehrmöglichkeit in der Verbellaalpe.

    Eine wunderschöne Wanderung mitten im Naturschutzgebiet Verwall. Du kommst nicht nur am eigens ernannten Natura-2000 Gebiet, dem Wiegensee, vorbei, sondern kannst auch in der Verbellaalpe Dich stärken und auf weiterem Weg das Vieh beim „Sömmern“ betrachten. Das Vieh ist quasi im Sommer hier oben auf Kur. Ganz nebenbei kannst Du das wunderbare Panorama genießen. Teilweise kannst Du von der Ferne aus sogar die Gletscher der Silvretta bewundern.

    Die Verbellalalpe liegt auf dem Weg und ist eine super Einkehrmöglichkeit. Du kannst Deine Trinkflasche am Brunnen mit klarem, frischen und eiskalten Quellwasser auffüllen oder Du lässt Dich von Martina bedienen und genießt ein Glas Frische Kuhmilch von glücklichen Alpkühen. So oder so, Du wirst gestärkt den weiteren Weg in Angriff nehmen.

    Präsentiert von: Montafon Tourismus GmbH,

  • Schwierigkeit: mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2000 m 1529 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk und ggf. Wanderstöcke von Vorteil

    Weitere Infos & Links:

    Hier findest Du noch ein kurzes Video zum Wiegensee, dem ältesten Stausee des Montafon:

    Video Wiegensee

  • Wegbeschreibung

    Tafamunt Bergstation (1550 m) – Wiegensee (1940 m) – Verbellaalpe – Zeinisjochhaus – Kops (Stausee, 1822 m)

    Hochmoorlandschaft mit Gletscherblick: Auffahrt mit der Seilbahn zur Bergstation (1550 m). Anstieg zunächst durch Wald, dann durch schöne Hochmoorlandschaft zum Wiegensee (1940 m) und weiter in das Verbellatal zur Verbellaalpe. Von der Verbellaalpe den leichten Abstieg Richtung Zeinisjochhaus wählen. Rückfahrt mit dem Bus.

    Silvretta-Hochalpenstraße: Aussichtsstraße zwischen Partenen und Galtür/Tirol, mautpflichtig, nur im Sommer befahrbar. Bus- und Liftbenützung für Inhaber der Montafon Brandnertal Card – Mehrtageskarte Sommer kostenlos. Geschützte Hochmoorlandschaft am Wiegensee, Speichersee Kops mit Gewölbemauer. Idyllisch gelegener See, herrlicher Blick auf die Gipfel und Gletscher der Silvretta.

    Start Partenen, Bergstation Tafamuntbahn
    Koordinaten:
    Geogr. 46.975501 N 10.060833 E
    Ziel Zeinisjoch/Kopssee, Rückfahrt mit dem Bus

    Wegpunkte

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

    Bushaltestelle vom Start/Ziel der Tour: Partenen Bergbahnen/ Linie 85

    Fahrplan: www.vmobil.at

    Anreise mit der Bahn ins Montafon

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan: www.oebb.at

    Anfahrt:

    Auf A14 die Abfahrt Bludenz/Montafon nehmen und danach der L188 ins Montafon bis ins Partenen zur Tafamuntbahn folgen.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplatz Tafamuntbahn Partenen