Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Berge, Vorarlberg (c) Kevin Artho
Bergsteigen | Bergtour

Von der Fiderepasshütte über den Mindelheimer Klettersteig

Fiderepasshütte
Mindelheimer Klettersteig
Nördlicher Schafalpenkopf
Im Gipfelbereich des Nördlichen Schafalpenkopfes
Eisenstufen am Nördlichen Schafalpenkopf vor einer beeindruckenden Kulisse
Blick vom Nördlichen Schafalpenkopf zur Fiderepasshütte
Am Nördlichen Schafalpenkopf
Auf dem Weg zum Mittleren Schafalpenkopf
Am Südlichen Schafalpenkopf
Grandioser Ausblick beim Abstieg vom Südlichen Schafalpenkopf
Mittlerer Schafalpenkopf
Auf dem Weg zum Mittleren Schafalpenkopf
Der Mittlere Schafalpenkopf vom Nördlichen Schafalpenkopf.
Mittlerer Schafalpenkopf
Auf dem Kemptner Köpfle

Factbox

Schwierigkeit:schwer
Strecke:10,6 km
Aufstieg:573 m
Abstieg:1503 m
Dauer:05:30 h
Tiefster Punkt:1130 m
Höchster Punkt:2314 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Diese Tour führt über den wild zerklüfteten Mindelheimer Klettersteig entlang der österreichisch-deutschen Grenze. Traumhafte Aussichten auf einer abwechslungsreichen Route.

    Bei dieser Tour klettern Sie entlang der österreichisch-deutschen Grenze über die Gipfel der drei Schafalpköpfe. Der Klettersteig ist sehr beliebt, in der Hauptsaison muss man daher mit Gegenverkehr rechnen. 

    Kleinwalsertal Tourismus eGen

    Präsentiert von: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Autor: Kleinwalsertal Tourismus eGen
    letzte Änderung: 22.10.2018

  • Schwierigkeit:schwer
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2314 m 1130 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    Alpine Erfahrung sowie absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!

    Ausrüstung:

    Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, Klettersteigset, Helm), festes Schuhwerk, Proviant, wetterfeste Kleidung.

    Weitere Infos & Links:

    Wanderwege, Hütten und Sehenswürdigkeiten sind auch in der NaturErlebniskarte zu finden, die im Tourismusbüro in Hirschegg erworben werden kann.

  • Wegbeschreibung

    Die Tour startet nach einer erholsamen Nacht auf der Fiderepasshütte. Von dort geht es leicht bergab zum Fiderepass und dann hinauf auf die Fiderescharte. Hier hält man sich rechts und erreicht nach kurzer Zeit den Grat zum Einsteig. Hier helfen einige Eisenbügel, während eine senkrechte Rinne durchstiegen wird. Weiter geht es dann gut gesichert an Drahtseilen. Im weiteren Verlauf des Grates helfen immer wieder Sicherungen und Klammern bis hin zum Kemptner Köpfle, dem vierten Gipfel der Tour. Von dort geht es hinab zur Kemptner Scharte. Hier lohnt sich ein Abstecher (10 min.) auf die Mindelheimer Hütte. 

    Von der Kemptner Scharte geht es nach einer Erfrischung dann in Serpentinen hinab bis zu einem Hochplateau und von dort weiter hinab zur Fluchtalpe, die zu einer weiteren Einkehr einlädt. Ab hier führt dann ein breiterer Wanderweg über die beiden Wiesalpen bis ins Höfle zur Bushaltestelle.

    Start Riezlern
    Koordinaten:
    Geogr. 47.315414 N 10.212605 E
    Ziel Mittelberg
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lassen Sie Ihr Auto doch einfach stehen!

    Die Fiderepasshütte ist nur zu Fuß erreichbar. Es besteht aber die Möglichkeit den Walserbus für die Rückfahrt zu nutzen: Buslinie 1 ab Haltestelle “Bödmen” Richtung Baad oder Riezlern.

    >>> Fahrplan Walserbus

    Anfahrt:

    Die meisten Anreisewege aus Deutschland treffen in Ulm aufeinander und führen weiter auf der A7. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen und auf der vierspurigen B19 über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal. Aus Österreich (Vorarlberg) und der Schweiz erreichen Sie das Kleinwalsertal über den Bregenzerwald (Hittisau) – Riedbergpass – Fischen – Oberstdorf. Von Tirol kommend führt der schnellste Weg über die A7 nach Kempten und weiter auf der B19 Richtung Oberstdorf. Für die Fahrt ins Tal benötigen Sie keine Autobahn-Vignette.


    Anfahrtsplaner