Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Blumenwiese mit Panuelerkopf, Frühling © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Fernwanderweg | Wandern

Silvretta/Verwall Runde Montafon

Blick in die Silvretta von der Versallspitze
Der Weg vom Vergaldner Joch
Tübinger Hütte
Blick auf den Hochmaderer
Madlenerhaus
Silvrettasee
Vallülasee
Kopssee mit geschwungener Staumauer
See beim Alpengasthaus Zeinisjoch
Alpe Gibau
Zentrum Gaschurn
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 48,7 km
Aufstieg: 2486 m
Abstieg: 3532 m
Dauer: 21:55 h
Tiefster Punkt: 963 m
Höchster Punkt: 2559 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Diese aussichtsreiche Montafoner Hüttenwanderung durch die majestätiche Silvretta führt Dich vorbei am höchsten Berg Vorarlbergs, dem Piz Buin. Am Fuße der Gletscher kannst Du die Montafoner Bergwelt hautnah erleben.

    Eine Tour für Bergfreunde, welche die Naturschönheiten der Bergwelt ebenso schätzen wie gepflegte, regionale Küche. Die Wanderwege führen durch die majestätische Gebirgskette Silvretta sowie des Verwall. Der Kristallin der Silvretta, der Blick auf die höchsten Berge des Montafons und die Gletscher prägen den Charakter dieser Hüttenwanderung in der Silvretta. Vorbei am Vermunt-, Silvretta- und Kopssee kannst Du die Wassekraft hautnah erleben. Auf der letzten Etappe im Verwallgebirge erwartet dich ein fantastischer Blick von der Versalspitze in die Silvretta.

     

    Wichtig: Bei dieser anspruchsvollen Tour solltest Du Deine persönlichen Tagesabschnitte planen und die Übernachtungen auf den Hütten im Vorfeld reservieren !

    Es können natürlich auch nur Teilabschnitte der Tour gemacht werden.  Aufgrund der hohen Nachfrage auf den Hütten, empfehlen wir Dir früh genug die Schlafplätze, direkt bei den Hütten, zu reservieren.

    Montafon Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Montafon Tourismus GmbH, Autor: Niclas Bösch
    letzte Änderung: 14.09.2021

  • Schwierigkeit: schwer
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2559 m 963 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:

    140 Alpine Notfälle österreichweit

    144 Alpine Notfälle Vorarlberg

    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   

    Ausrüstung:

    gute, knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil, ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen, Wanderstöcke zu empfehlen

    Weitere Infos & Links:

    Übernachtungsmöglichkeiten auf der Silvretta-/Verwallrunde

  • Wegbeschreibung

    Etappe 1: Bergstation Versettla Bahn bis zur Tübinger Hütte

    Bei der ersten Etappe wird der erste Aufstieg mit der Versettla Bahn auf 2.010 m zurück gelegt. Von dort startet der Weg oberhalb der Versettla Bahn Richtung Tübinger Hütte (2191 m). Der aussichtsreiche Weg führt vorbei an der Versettla (2.372 m) und des Madrisella Gipfel (2.466 m), über das Matschuner Joch (2.425 m) bis hin zum Vergalda Joch (2.515 m). Vom Vergalda Joch führt der Weg sehr steil und ausgesetzt nach unten. Diese Stelle ist jedoch mit einer Stahlkette gesichert. Weiter führt Dich der Weg über das Mittelbergjoch (2.415 m) bis zur Tübinger Hütte.

    Gehzeit ca. 5:07 Std. // ca. 11 km // Aufstieg 674 Hm, Abstieg 485 Hm

     

    Etappe 2: Tübinger Hütte bis zur Silvretta-Bielerhöhe

    Bei der nächsten Etappe startet der Weg Richtung Hochmadererjoch (2.505 m). Bis hin zum Gatschettatäli ist der Weg immer wieder sehr ausgesetzt und Du solltest für diesen Abschnitt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen. An einer Passage führt dich der Weg steil nach oben. Diese ist aber auch mit einer Stahlkette gesichert. Angekommen im Gatschettatäli kannst Du schon den Hochmaderer (2.823 m) und das Hochmadererjoch sehen. Nach einer kurzen Pause auf dem Hochmadererjoch führt der Weg steil nach unten bis Du im Vermunttal angekommen bist. Beim Wegweiser führt Dich der Weg über eine Brücke Richtung Madlenerhaus (Silvretta-Bielerhöhe/Silvrettasee). Dieser Abschnitt ist relativ flach und bietet einen angenehmen Abschluss für diese Tagesetappe. 

     Gehzeit ca. 4:27 Std. // ca. 9,7 km // Aufstieg 446 Hm, Abstieg 605 Hm

     

    Etappe 3: Silvretta-Bielerhöhe bis zum Alpengasthof Zeinisjoch

     Der nächste Tag startet beim Silvrettasee und führt dich auf dem revitalisiertem Vallülaweg zum Kopssee und weiter zum Alpengasthof Zeinisjoch. Vom Berggasthof Piz Buin auf der Silvretta-Bielerhöhe führt Weg steil hoch Richtung Vallülasee/Kops. Es empfiehlt sich beim Wegweiser Abzweigung Bielerkopf den Weg links Richtung Bielerkopf zu nehmen (ca. 15 min. länger), da der Weg direkt zum Vallülasee hier sehr abschüssig ist bzw. nach Unwettern nicht immer begangen werden kann. Von hier ist der Weg weiß/blau/weiß markiert, da er anspruchsvoll zu begehen ist. Nach dem Joch führt der Weg zwischen großen Felsblöcken am oberen und unteren Vallülasee vorbei. Der Kopssee mit der geschwungenen Staumauer ist alsbald zu sehen. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Zeinissee und zum Alpengashof Zeinisjoch (2.000 m).

    Gehzeit ca. 5:50 Std. // ca. 13,1 km // Aufstieg 804 Hm, Abstieg 1.019 Hm

     

    Etappe 4: Alpengasthof Zeinisjoch bis Gaschurn

    Die letzte Tagesetappe startet beim Zeinissee und führt Dich im Verwallgebirge über die Verbellaalpe Richtung Versalspitze (2.462 m). Von der Versalspitze erwartet Dich ein atemberaubender Ausblick auf die gesamte Silvretta. Der nächte Abschnitt ist sehr aussichtsreich und führt dich zur Alpe Gibau. Von der Alpe Gibau geht es hinab ins Valschavieltal und abschließend zurück nach Gaschurn. Die Tour kann mit einer Übernachtung auf der Heilbronner Hütte beliebig erweitert werden.

    Gehzeit ca. 7:05 Std. // ca. 15,3 km // Aufstieg 706 Hm, Abstieg 1.559 Hm

    Start Bergstation Versettla Bahn
    Koordinaten:
    Geogr. 46.978751 N 9.993556 E
    Ziel Ortszentrum Gaschurn
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass Dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 zur Versettla Bahn in Gaschurn. Die Ausstiegsstelle ist: „Versettla Bahn“. Retour ebenfalls mit der Buslinie 85 bis zum Schrunser Bahnhof.

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Anfahrt:

    Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach Gaschurn zur Talstation Versettla Bahn.

    www.maps.google.com


    Anfahrtsplaner