Webcams Aktuelle Berichte
Wandern in Lech am Arlberg © Christoph Schöch / Lech Zürs Tourismus
Wandern | Wanderung

Min Weag 16 | Bielerhöhe – Saarbrücker Hütte

Silvrettasee mit Staumauer
Schwarze Böden
Min Weag Etappe 16
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit:mittel
Strecke:7,0 km
Aufstieg:630 m
Abstieg:150 m
Dauer:03:00 h
Tiefster Punkt:1929 m
Höchster Punkt:2553 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Mittelschwere Halbtagestour vor atemberaubender Hochgebirgsszenerie: teils flach über eine Hochfläche und teils steil zur höchstgelegenen Alpenvereinshütte in der Silvretta (2538 m).

    Schon die Anreise auf die Bielerhöhe die (mautpflichtige) Panoramastraße Serpentine für Serpentine hinauf, versetzt in „Hochgebirgsstimmung“. Die Wanderung startet beim architektonisch interessanten Silvrettahaus in Richtung Madlenerhaus, das als Skitourenstützpunkt von Ernest Hemingway sogar Eingang in die Weltliteratur gefunden. Man passiert die Tschifernella, eine landschaftlich reizvolle Hochfläche, und die „Schwarzen Böden“, ein altes Gletscherbett. Und gelangt schlussendlich zur Saarbrücker Hütte, die wie ein Adlerhorst an einem Felsen klebt

    „Min Weag“: Der Vorarlberg Rundweg besteht aus 31 Etappen, die mit vielfältigen Kultur- und Naturräumen in fünf Regionen überraschen.

    Man kann auch mit dem Bus von der Bielerhöhe zum Obervermuntkraftwerk fahren und von dort zu Fuß über die Schwarzen Böden zur Saarbrücker Hütte wandern; die Zeitersparnis ist aber gering. Das Madlenerhaus ist bis zum Ende der Bautätigkeiten am Obervermuntwerk II (voraussichtlich Ende des Jahres 2018) geschlossen.  

    Hermann Brändle

    Autor:

    Hermann Brändle


    letzte Änderung: 24.07.2018

  • Schwierigkeit:mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2553 m 1929 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)  
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Entwickelt von der Vorarlberg Tourismus GmbH unter Mithilfe von Helmut Düringer, Hanno Dönz und „Moses“ Markus Moosbrugger,
    nach einer Idee von Joe Metzler

  • Wegbeschreibung

    Wir starten vom Parkplatz beim Restaurant Silvrettasee bis zum Madlenerhaus, das schon in den 1930iger Jahren als Skitourenstützpunkt von Ernest Hemingway Eingang in die Weltliteratur gefunden hat. Kurz danach überqueren wir die junge Ill und steigen dann recht steil einen Hang bis zur Kante des Vermunttales hinauf.

    Nun wandern wir flach über die landschaftlich reizvolle Hochfläche Tschifernella, passieren dabei einige schöne Bergseen, bis wir hinunter zum alten Gletscherbett, den „Schwarzen Böden“ kommen. Von hier steigen wir über einen Wanderweg in einigen Serpentinen bis zur Saarbrücker Hütte auf. Ihre Lage auf einem Bergsporn des Kleinen Litzner ist einmalig, die Kulisse rundum fantastisch. Sie ist die höchstgelegene Alpenvereinshütte in der Silvretta (2538 m).

    Wir empfehlen, aufgrund der hohen Nachfrage auf Alpenvereinshütten früh genug zu reservieren.

    Start Partenen, Bielerhöhe
    Koordinaten:
    Geogr. 46.917256 N 10.092818 E
    Ziel Saarbrücker Hütte
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn regelmäßig (www.oebb.at). Vom Bahnhof Schruns fährt die Buslinie 85 bis zur Silvretta Bielerhöhe – Haltestelle “Bielerhöhe Silvrettasee” (www.vmobil.at).

    Anfahrt:

    Über den Grenzübergang Lindau oder Hörbranz aus Deutschland: Pfändertunnel – Rheintalautobahn A14 – Ambergtunnel – Abfahrt Montafon bei Bludenz – ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 durch das Montafon (Partenen) – Silvretta-Hochalpenstraße (mautpflichtig).

    Über den Arlberg: Ebenfalls Abfahrt Bludenz-Montafon – ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 durch das Montafon (Partenen) – Silvretta-Hochalpenstraße (mautpflichtig).

    Aus der Schweiz: Autobahn von Zürich oder Chur – Abfahrt Gams – (Fürstentum Liechtenstein) – Grenzübergang Tisis (Feldkirch) – Walgauautobahn A14 – Abfahrt Montafon bei Bludenz – ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 durch das Montafon (Partenen) – Silvretta-Hochalpenstraße (mautpflichtig).

    Aus St. Gallen (CH): Schweizer Rheintalautobahn – Ausfahrt Oberriet-Meiningen – Autobahn Richtung Bludenz – Auffahrt Rankweil A14 – Ambergtunnel – Abfahrt Montafon bei Bludenz – ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 durch das Montafon (Partenen) – Silvretta-Hochalpenstraße (mautpflichtig).


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Es befindet sich ein Parkplatz auf der Silvretta-Bielderhöhe.