Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Herbst im Montafon, Panoramagasthof Kristberg (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus
Radfahren | Rennrad

3-Seen Tour Silvretta (Silvretta-Bielerhöhe)

Silvretta-Hochalpenstraße
Kapelle Maria Schnee
energie.raum/Vallülasaal Partenen
Mautstelle
Silvretta-Hochalpenstraße
Silvretta-Hochalpenstraße
Silvretta-Hochalpenstraße
Vermuntsee
Silvretta
Silvrettasee
Seenlandschaft im Paznauntal
Staumauer Kopssee

Factbox

Schwierigkeit:schwer
Strecke:72,7 km
Aufstieg:1350 m
Abstieg:1350 m
Dauer:05:00 h
Tiefster Punkt:674 m
Höchster Punkt:2038 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Aktivpark Montafon - Schwimmbadstraße - Zelfenstraße - Bödmenstein - Mauren - Badmunt - St. Gallenkirch - Gortipohl - Gaschurn - Partenen - Mautstelle - Silvretta-Hochalpenstraße - Vermuntsee - Silvrettasee - Mautstelle Wirl/Galtür - Kopssee - Ganifer - Partenen - Gaschurn - Gortipohl - St. Gallenkirch - Schruns - Aktivpark Montafon

    Anspruchsvolle Rundtour. Beeindruckendes Bergpanorama, 3 Seen der Illwerke vkw

    Plane einen Besuch im energie.raum in Partenen ein. Es lohnt sich die Kombination zwischen Ausstellung und Museum über die Illwerke vkw zu besichtigen. Spannendes und interessantes Infomaterial steht zur Verfügung.

    Montafon Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Montafon Tourismus GmbH, Autor: Markus Fessler-Jenny
    letzte Änderung: 30.08.2019

  • Schwierigkeit:schwer
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2038 m 674 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

  • Wegbeschreibung

    Die anspruchsvolle Runde startet beim Aktivpark Montafon in Schruns-Tschagguns und führt über die Schwimmbadstraße und Zelfenstraße taleinwärts ins Gebiet Bödmenstein, einem Ortsteil von Tschagguns. Über den asphaltierten Radweg geht es weiter ins Tal hinein. Du passierst nacheinander die Orte St. Gallenkirch, Gortipohl, Gaschurn und Partenen. Ab St. Gallenkirch wird es deutlicher, dass die Steigung immer mehr und mehr zunimmt. Am Ortsende von Partenen gelangst Du zur Mautstelle der Silvretta-Hochalpenstraße. Gut 1000 Höhenmetern werden in 36 Kehren auf der Silvretta-Hochalpenstraße bewältigt. Der erste See an dem Du vorbei fährst ist der Vermuntsee auf ca. 1800 Meter Seehöhe. Ein paar Kehren gilt es noch zu bezwingen bis Du den Silvrettasee auf 2.032 Meter erreichst. Das Panorama wird immer gewaltiger. Allen voran hast Du den Piz Buin mit 3.312 m, der höchste Berg in Vorarlberg, mitten im Blickfeld. Am besten sichtbar ist er am Anfang des Parkplatzes beim Silvrettasee. Nach einer Stärkung beginnt die rasante Abfahrt ins benachbarte Tirol. Durch das Paznauntal saust Du abwärts und kommst dabei an einer Seenlandschaft vorbei. Kurz darauf erreichst Du die Abwzeigung, welche zum Kopssee hoch führt. Biege also links ab und folge der Zeinisstraße bergwärts. Haselstauden zieren den Wegrand. Nach dem Aufstieg erreichst Du den Kopssee auf 1809 Meter Seehöhe. Auf dem Weg zum Kopssee verlässt Du Tirol und radelst wieder auf Vorarlberger Boden. Ganz am Ende der Zeinisstraße befindest Du dich auf dem Parkplatz direkt beim Kopssee. Es ist schon beeindruckend die geschwungene Staumauer des Kopssees zu begutachten. Ein interessantes Archtitekurwerk. Dann beginnt die rasante Abfahrt durch das Inner- und Außerganifer nach Partenen hinunter. In vielen Kehren geht es zackig hinunter. Im Gebiet Außerganifer lohnt es sich einmal kurz stehen zu bleiben. Dreh dich um und Du siehst wie viele Tiefenmeter Du bereits gemacht hast. Zudem kann nochmal die geschwungene Staumauer von unten betrachtet werden. Weiter geht es auf der alten Straße von Ganifer talwärts. In der zweiten Kehre der Silvretta-Hochalpenstraße schließt sich die Runde. Über die Montafonerstraße geht es nach Schruns zurück. Im Gebiet Bödmensteig ist es Dir überlassen, ob Du noch die Schleife nach Schruns fahren möchtest. Über die Silvrettastraße geht es in Ortszentrum von Schruns und über den Wagenweg gelangst Du dann anschließend zum Aktivpark Montafon. Solltest Du bereits müde sein, kannst Du die selbe Strecke über Zelfen- und Schwimmbadstraße zum Aktivpark Montafon zurück radeln.

     

    Start Aktivpark Montafon, Schruns-Tschagguns
    Koordinaten:
    Geogr. 47.072325 N 9.914662 E
    Ziel Aktivpark Montafon, Schruns-Tschagguns
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du über den Wagenweg direkt zum Startpunkt beim Aktivpark Montafon.

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

    Anfahrt:

    Von Bludenz kommend nehmen Sie die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgen der L188 ins Montafon bis nach Schruns-Tschagguns. Bei der Rätikonkreuzung halten Sie sich weiter geradeaus Richtung St. Gallenkirch und folgen dann der Beschilderung zum Aktivpark Montafon. www.google.at/maps


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    kostenlose Parkplätze befinden sich beim Aktivpark Montafon in Schruns-Tschagguns.