Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
vorarlberg museum fassade (c) adolf bereuter
Historische Stätte | Kultur

Über den Misthaufen zur Kirche: Schul- und Kaplanhaus

Schul- und Kaplanhaus
Kulturweg: Schul- und Kaplanhaus

Factbox

  • Die Errichtung dieses alten Walserhauses geht auf eine Forderung des ersten Kaplans Joh. Walch aus Schröcken zurück. Die Gläubigen müssten ihm ein eigenes Kaplanhaus geben, war eine seiner zahlreichen Bedingungen vor seinem Dienstantritt. Im April 1711 wurde er freundlich empfangen, vorerst wurde er in einem Bauernhaus untergebracht.

    Im Jahre 1714 war das neue Kaplanhaus fertig, was durch eine Inschrift am Giebel bestätigt ist. Auch ein Garten gehörte dazu. „Jedoch lag gegen die Westseite hin ein Stall, der die Aussicht versperrte und den Geistlichen zwang, auf seinem Weg zur Kirche über den Misthaufen zu klettern“, so berichtet die Chronik. Die erste Kirche stand noch an anderer Stelle.

    Schon im Jahre 1770 erhielten die Kinder in Baad Unterricht, vorwiegend von einem Geistlichen. Im Jahre 1795 bekam Baad einen eigenen Lehrer, der vorerst im Haus Nr. 5 und in verschiedenen anderen Privathäusern Unterricht erteilte. Das Holz für den Türstock im gemauerten Keller unter der Kammer stammt aus dem Jahre 1800. Ein sogenanntes Tonnengewölbe wurde folglich in dieser Zeit in den bereits bestehenden Keller (mit Holzdecke) eingefügt. 1814 wurde an das Gebäude im bergseitig gelegenen Teil eine Schulstube gebaut. Schon nach 22 Jahren war eine Vergrößerung des Klassenzimmers notwendig geworden und so beschloss man im Jahre 1836, die erforderlichen  Baumaßnahmen zu setzen. Das Bauholz wurde aus den gemeinschaftlichen Waldparzellen geholt und so konnte zu Schulbeginn am 11. November desselben Jahres der neue Schulraum bezogen werden.

    Seit 1879 ist die Kaplanstelle in Baad wegen Priestermangels unbesetzt. Die Schließung der einklassigen Schule mit ihren 16 Schülern und Lehrer Wilfried Dörler erfolgte nach der Fertigstellung der ausgebauten Straße nach Baad im Herbst 1968. Seither besuchen die Baader Kinder die Volksschule Mittelberg und die Haupt- bzw. Mittelschule in Riezlern.

    Kleinwalsertal Tourismus eGen

    Präsentiert von: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Autor: Kleinwalsertal Tourismus eGen
    letzte Änderung: 08.10.2021

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner