Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Angelika-Kauffmann-Museum © Albrecht Imanuel Schnabel
Historische Stätte | Kultur

Salomon-Sulzer-Geburtshaus

Salomon Sulzer Geburtshaus
Salomon Sulzer Geburtshaus
  • Das durch Umbauten stark veränderte Haus wurde vermutlich von Hoffaktor Jonathan Uffenheimer und Moos Jäck im 18. Jahrhundert erbaut. 1804 wurde hier Salomon Sulzer geboren, der Begründer des modernen Synagogengesangs im 19. Jahrhundert. Als Kantor in Hohenems und ab 1826 als Oberkantor am Stadttempel in Wien wurde Sulzer zu einer legendären Figur nicht nur des jüdischen Kulturlebens. Sein Gesang beeindruckte die bekannten Komponisten seiner Zeit, von Schubert bis Liszt.

    Bis 1844 diente das Haus als Wohnstätte, unter anderem für Rabbiner Angelus Kafka, einen Verwandten Franz Kafkas, und Rabbiner Abraham Kohn, einem bedeutenden Verfechter der Reform. Danach befand sich 38 Jahre lang eine Gemischtwarenhandlung darin, die dann von einem Schuhgeschäft abgelöst wurde. Seit 1972 ist hier das Installationsgeschäft Rossmanith anzutreffen. 1976 wurde hier anlässlich der Eröffnung der Schubertiade eine Gedenktafel für Salomon Sulzer angebracht, ein erstes Zeichen der Erinnerung an die jüdische Geschichte von Hohenems.

     

    Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: Stadt Hohenems/Jüdisches Museum/Kulturkreis Hohenems/Kulturabteilung Land Vorarlberg
    letzte Änderung: 06.10.2021

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at

    Anfahrt:

    Anfahrtsplaner