Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Stadtgarten Dornbirn (c) Katharina Fa / Vorarlberg Tourismus
Architektur | Kultur

Cuma

Menschenspuren Cuma
Menschenspuren Cuma
Menschenspuren_Logo
  • Der Namensgeber des ersten türkischen Lebensmittelgeschäftes in Dornbirn ist Cuma Bicki. Er war 1976 als Koch bei der Firma „Hilti und Jehle“ angestellt und gründete mit der Unterstützung von Günter Pichler eine wichtige Anlaufstelle für die türkischen Gastarbeiter. Vor seiner Zeit wurden Lebensmittel aus dem Heimaturlaub mitgebracht, doch diese Vorräte reichten meist nicht lange.   Deshalb war das Lebensmittelgeschäft des Herrn Cuma Bicki für die Gastarbeiter so wichtig, denn mit seinem Sortiment sorgte es mit vertrauten   Produkten aus der Heimat für Abwechslung im Speiseplan. Im Laufe der Jahre war Herr Cuma Bicki gezwungen, sein Sortiment der Nachfrage anzupassen.   Wurden anfänglich noch   türkische Lebensmittel in Konserven zum Kauf angeboten, konnten später Videokassetten entlehnt und Kassetten mit türkischer Musik gekauft werden.   Mit den ersten türkischen Fernsehsendungen via Satellit ging jedoch auch hier die Nachfrage deutlich zurück.
    Nach dem Tod von Herrn Cuma Bicki am 22. Dezember 1997 führten seine Frau und seine Kinder in das Familienunternehmen weiter. Die Familie Bicki meisterte alle Herausforderungen erfolgreich und bietet heute noch am traditionellen Standort türkische Spezialitäten und Imbisse an. Frau Bicki kocht zu Mittag türkische Hausmannskost für ihre Gäste, dazu wird nach jedem Essen ein Cay gereicht.
    www.vielfaltenarchiv.at/menschenspuren
      stadtarchiv.dornbirn.at/menschenspuren

    Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: Vielfaltenarchiv

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner