Webcams Aktuelle Berichte
Rosenkohl-Ernte Lisilis Biohof © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus

Mit Hand & Herz

Landwirtschaft im Winter – zu Besuch auf Lisilis Biohof in Meiningen

Lisilis Biohof
Vorarlberg Magazin

Bodensee-Vorarlberg

Lisilis Biohof

Seit fast 30 Jahren bewirtschaften Karl Kühne und seine Frau Brigitte ihren Bauernhof aus Überzeugung biologisch – ohne Pestizide, mit mehr Auslauf für die Tiere und einer nachhaltigen Bewirtschaftung des Bodens. Das bedeutet mehr Handarbeit, auch im Winter

TEXT: ANNE SCHÜSSLER

Es ist früh. Noch ist es dunkel in Meiningen. Doch Familie Kühne, Inhaber von Lisilis Biohof, ist schon auf den Beinen. Die Kühe, Schweine und Hühner dösen in den Ställen, in der kalten Luft dampft ihr Atem, und auf den Feldern rund um den Bauernhof hängt weißer Frost. Karl und sein Sohn Michael füttern die Tiere. „Die bekommen immer zuerst“, meint Karl.

Wo heute mehr als zwanzig Rinder stehen, waren es in der Anfangsphase nur sechs. „Mein Vater hatte hier einen kleinen konventionellen Milchviehbetrieb“, erzählt Karl Kühne. Vor 29 Jahren haben er und seine Frau den Betrieb in Meiningen, acht Kilometer nördlich von Feldkirch, übernommen und komplett auf Bio umgestellt. „Ausschlaggebend für meine Eltern war der damals zu hohe Stickstoffgehalt im Grundwasser“, erklärt Sohn Michael, der heute als Bioberater in Vorarlberg arbeitet. „Wir wollten keine Bauern sein, die ihr eigenes Trinkwasser vergiften.“ Für ihre biologische Wirtschaftsweise und den sorgsamen Umgang mit dem Boden gewann die Familie Kühne 2015 den Landwirtschaftlichen Zukunftspreis.

Gruenkohl-Ernte Lisilis Biohof-5 © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Gruenkohl-Ernte Lisilis Biohof © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus

Grüne Inseln im Schnee: Die Kühnes ernten Grünkohl

Das ist Qualität – auch Gastronomen der Region kochen mit dem Biogemüse

Der 28-jährige Michael und seine drei erwachsenen Geschwister helfen den Eltern regelmäßig auf dem Hof. Denn trotz Schnee und Frost gibt es dort viel zu tun. „Auch im Winter ernten wir Gemüse, müssen es dann putzen und für den Verkauf fertig machen“, sagt Karl. Auf den Feldern rund um den Hof wachsen jetzt Lauch, Sprossenkohl, Pastinaken und anderes Wurzelgemüse. Das Gemüse und viele selbst gemachte Produkte werden im hauseigenen Hofladen verkauft. Auch einige Gastronomen aus der Region kochen mit dem Biogemüse der Kühnes. Die Milch der Kühe kann man sich auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten an der Milchtankstelle zapfen. Dort gibt’s auch Eier von den eigenen Hühnern, die in mobilen Ställen, den Hühnermobilen, rund um den Hof leben.

Wir möchten Besuchern unsere nachhaltige Lebensweise näherbringen.

Karl Kühne
Play
Familie Kühne im Video

Video verlinken / einbinden

Einmal in der Woche packt die Familie mit einigen Helfern Gemüsekisten. „Kunden können die Kisten mit saisonalem Gemüse bei uns bestellen und bekommen sie dann regelmäßig nach Hause geliefert“, erklärt Michael.

Gemuesekisten Lisilis Biohof © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Huehnermobil Lisilis Biohof-24 © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Beim Hofladen Lisilis Biohof © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Kuehe Lisilis Biohof © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Mittagessen Lisilis Biohof-47 © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus

Beim Gemüsekisten packen helfen alle mit

Der mobile Hühnerstall schont den Boden

Leckere Stärkung: Beim Mittagessen gibt‘s Produkte aus eigener Produktion

Regelmäßig besuchen Schulklassen den Biohof – und die Kinder dürfen auch mithelfen

Unterstützt werden die Kühnes von Praktikanten und Wwoofern. Das sind Freiwillige aus aller Welt, die auf Biohöfen mitarbeiten. So schenkt die Familie Interessierten wertvolle Einblicke. „Uns ist es wichtig, den Menschen zu erklären, wie wir arbeiten “, so Karl. Er und seine Frau nutzen ihre Freizeit auch, um sich mit Bauern auf der ganzen Welt zu treffen und auszutauschen. Gerade erst waren sie in Vietnam. Um Besuchern auf ihrem eigenen Hof die Arbeit zu erklären, hat die Familie viele bunt illustrierte Schilder für Kinder aufgestellt. An verschiedenen Stationen kann man nachlesen, was es dort zu tun gibt und welchen Beitrag die Tiere zum Hofleben leisten. „Uns kommen oft Schulklassen besuchen“, erzählt Karl stolz. Mit anpacken dürfen die Kleinen auch.

Er und seine Frau nutzen ihre Freizeit auch, um sich mit Bauern auf der ganzen Welt zu treffen und auszutauschen.

An die Arbeit müssen nun auch Karl und Michael wieder. Gerade laden sie die letzte Gemüsekiste ins Auto. In letzter Zeit sind es mehr geworden – ein gutes Zeichen für die Familie und ihren Biohof.

Hofladen Lisilis Biohof © Agnes Ammann / Vorarlberg Tourismus
Hofladen Lisilis Biohof © Agnes Ammann / Vorarlberg Tourismus
Hofladen Lisilis Biohof © Agnes Ammann / Vorarlberg Tourismus

Im eigenen Hofladen gibt es frisches Gemüse vom Feld und weitere selbstgemachte Produkte

Landwirtschaft in Vorarlberg

Weitere Informationen

Die Region

Bodensee-Vorarlberg

Beschwingt ist das Lebensgefühl in den lebendigen Kleinstädten Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch. Internationales Aufsehen wecken Festivals wie die Bregenzer Festspiele. Die moderne Architektur erstaunt. Neue Einblicke öffnen Museen. Zauberhaft zeigt sich die Natur am Bodensee und auf den Aussichtsbergen.

Bodensee Deutschland Schweiz Schweiz Österreich