Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Ausstellung in der Lok-Remise (c) Matthias Rhomberg / Rhein-Schauen
Freizeiterlebnis am Alpenrhein

Rhein-Schauen: Museum und Rheinbähnle

Seit über 25 Jahren erzählt „Rhein-Schauen“ in Lustenau anhand von Plänen, Modellen, Fotos und Dokumenten die Geschichte jenes Rhein-Abschnitts, der die Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz bildet und dann den Bodensee durchfließt.


Ende des 19. Jahrhunderts wurde dieser Abschnitt reguliert. Bis dorthin hatte der mäandrierende Fluss immer wieder für Überschwemmungen gesorgt.

Im Sommer präsentiert sich wieder die Ausstellung, die vor zwei Jahren aus Anlass des 25-Jahre-Jubiläums in neuer Form architektonisch und konzeptionell neugestaltet wurde. Die Saison 2019 dauert von 28. April bis 27. Oktober, zu erleben jeweils Donnerstag bis Sonntag. 

Mit dem schweizerisch-österreichischen Staatsvertrag von 1892 begann die internationale Rheinregulierung (IRR) mit der hochwassersicheren Verbauung des Alpenrheins zwischen Illmündung und Bodensee. Bis vor wenigen Jahren wurden mit der eigenen Dienstbahn täglich rund 600t Steinmaterial vom Steinbruch Kadelberg in Mäder/Koblach zu den Verladestationen und Steindepots am Bodensee geführt.

Rheinbähnle auf der Wiesenrainbrücke (c) Schweizerischer-Pontonier-Sportverband / Rhein-Schauen
Rhein-Museum, Halle 2 (c) Rhein-Schauen

Rhein-Schauen-Museum und Rheinbähnle - Natur, Technik und Erlebnis für die ganze Familie!

Museum Rhein-Schauen: Programm für 2019

Im Werkhof Lustenau sind folgende Ausstellungen zu besichtigen:

Halle 1
ALPENRHEIN.GESCHICHTE
Das inhaltliche Herzstück der neu gestalteten Ausstellung bilden die Regulierungsprojekte, die in den drei Staatsverträgen (1892/1924/1954) zwischen Österreich und der Schweiz vereinbart wurden, wie der Fußacher und Diepoldsauer Durchstich, die Korrektion der Zwischenstrecken bis zur Illmündung, die Einengung Mittelgerinne und die Mündungsvorstreckung in den Bodensee. In der Ausstellung wird der lange Weg dieser Korrektionen nachgezeichnet – Rheinnot, Wuhrbau, Planungen, Gedanken und Ideen im Vorfeld der Regulierung.

Halle 2
ALPENRHEIN.LAND
Die Ausstellung zeigt die typischen Lebensräume im Alpenrheintal, die die Identität des Raumes prägen. Es sind dies von Gewässern geschaffene Landschaften wie Ried, Auwald und der Rheinlauf selbst.

Lokremise
BAU.KRAFT
In der zum Museum umgebauten Lokremise stehen die Maschinen aber auch die Muskelkraft im Mittelpunkt. Von der Dampf betrieben Lok bis zu den heutigen E-Loks.

Tipp: Die Ausstellungen können auch mit einer öffenlichen Führung besucht werden. Zusätzlich bietet das Museum Führungen für Gruppen sowie spezielle Rundgänge und Workshops für Schulklassen an.

Rhein-Schauen - Museum und Rheinbähnle, Bahnhof beim Werkhof Lustenau (c) Matthias Rhomberg / Rhein-Schauen
Rheinmündung (c) Hanno Thurnher / Rhein-Schauen
Rheinbähnle: Themenfahrten und Veranstaltungen

Erleben Sie bei einer Fahrt mit einer historischen Elektrolokomotive aus den 1940er-Jahren oder einer Dampflokomotive von 1910 bzw. 1920 die wunderbar vielfältige Landschaft im Naturschutzgebiet am Bodensee. Sie können aber auch an bestimmten Tagen von Lustenau entlang des Rheins zur Schweizer Grenze, zum Grenzübergang Wiesenrain, und weiter über die historische Rheinbrücke zur „Habsburg“ nach Widnau zum Werkhof der Internationalen Rheinregulierung fahren.

Im Rhy-Schopf des Werkhofs Widnau präsentiert sich eine Dauerausstellung über die Anfänge und die Zukunft des Hochwasserschutzes am Alpenrhein, die Arbeit des Rheinunternehmens und über die Tradition der Rheinholzer. Ebenfalls erhalten Sie aktuelle Informationen zum Hochwasserschutzprojekt Rhesi.

Lunchfahrten mit dem Dampfschiff Hohentwiel
Wie zu Kaisers Zeiten machen Sie sich auf die Reise. Mit der historischen Dampflokomotive fahren Sie zur Anlegestelle. Dort gehen Sie an Bord der Hohentwiel und genießen bei einer Rundfahrt über den Bodensee einen Aperitif sowie anschließend ein 3-gängiges Lunchmenü. Zurück geht es wieder mit dem Rheinbähnle und spektakulärem Blick auf die Alpen. Für Frühaufsteher: Das Museum Rhein-Schauen begrüßt die Gäste schon ab 08:30 Uhr und bietet Kaffee & Croissants à la carte. Um 8:45 Uhr wird ein geführter 45-Minuten-Rundgang durch die Ausstellung angeboten. Buchung unter: welcome@hohentwiel.com

Weitere Rheinbähnle-Themenfahrten und Veranstaltungen zu bestimmten Terminen finden Sie im Programmfolder 2019.

Informationen:

  • Öffnungszeiten Museum
    28. April - 27. Oktober 2019
    Donnerstag bis Sonntag 13.00 - 17.30 Uhr

  • Öffentliche Führungen
    bis 30. Juni und ab 2. September
    Samstag & Sonntag 13.30 Uhr

    ab 1. Juli bis 1. September
    Samstag 13.30 & Sonntag 8.45 Uhr

  • Fahrplanmäßige Bähnlefahrten
    bis 30. Juni und ab 2. September
    Donnerstag bis Sonntag 15.00 Uhr

    ab 1. Juli bis 1. September
    Donnerstag & Samstag 15.00 Uhr
    Freitag & Sonntag 10.00 Uhr

  • Programm
    Das detaillierte Veranstaltungsprogramm finden Sie hier:
    Veranstaltungen/Termine

  • NEU Das Vorarlberger Dampflok Kombiticket (Preise 2019)
    WÄLDER- + RHEIN-BÄHNLE
    Kombipreis € 25,– inkl. Überraschungsgeschenk;
    Kinder (6 - 15 Jahre): € 11,50,–
    Die Tickets erhalten Sie in Bezau oder Lustenau.
    Den Zeitpunkt Ihrer Fahrten bestimmen Sie selbst (bitte anmelden!)

  • Tipp
    Mit der V-CARD erhalten Sie eine einmalige Fahrt mit dem Rheinbähnle von Lustenau zur Rheinmündung oder zum Rhy-Schopf nach Widnau und den Eintritt in das Museum Rhein-Schauen.
    V-CARD Vorarlberg

Museum Rhein-Schauen

    • Rheinmündung

      Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle

      Natur, Technik und Erlebnis für die ganze Familie

      Eine Kombination aus 

      Werkhof Ausstellung Dienstbahn…

      Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle
      Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle
      Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle
      Straße: Höchster Straße4
      Ort: 6890 Lustenau
      Telefon:+43 5577 20539
      Website:http://www.rheinschauen.at
      E-Mail:office@rheinschauen.at

      Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle

      Natur, Technik und Erlebnis für die ganze Familie

      Eine Kombination aus 

      Werkhof Ausstellung Dienstbahn Technik…

      Beschreibung

      Mit dem schweizerisch-österreichischen Staatsvertrag von 1892 begann die internationale Rheinregulierung ( IRR) mit der hochwassersicheren Verbauung des Alpenrheins zwischen Illmündung und Bodensee. Bis vor wenigen Jahren wurden mit der eigenen Dienstbahn täglich rund 600t Steinmaterial vom Steinbruch Kadelberg in Mäder/Koblach zu den Verladestationen und Steindepots am Bodensee geführt.

       

      Rheinbähnle

      Erleben Sie bei einer Fahrt mit einer der historischen Elektrolokomotiven aus den 1940er Jahren oder einer Dampflokomotive von 1910 bzw.…

      Alle Infos