Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Piz Buin Hochtour (c) Packyourthingsandtravel Christiane Setz Moritz Müller.jpg

FAQs zu Berggespür Vorarlberg

Ich bin recht fit, aber kein/e Alpinist/in – wer sorgt während der Tour für meine Sicherheit?
Berggespür ist genau für Menschen wie Sie entwickelt worden. Die gesamte Woche begleiten Sie 2 professionelle und zertifizierte Bergführer des Vorarlberger Bergführerverbandes, sie vermitteln wichtiges Wissen und zeigen Tipps und Tricks für das sichere Bewegen in den Bergen.

Findet die Tour bei jedem Wetter statt? 
Ja. Außer der Wetterbericht prognostiziert extrem schlechtes Wetter (Starkregen, Schnee, Sturm). Dann muss situativ entschieden werden, ob eine Alternativroute gewählt werden kann oder die gesamte Tour abgesagt werden muss. Diese Entscheidung obliegt unseren professionellen und erfahrenen Bergführern.

Wie fit muss ich für diese Tour sein?
Die Tour erfordert eine gute Grundlagenausdauer für An- und Abstiege mit bis zu 1000 Höhenmeter. Nicht zu unterschätzen ist auch, dass Sie 6 Tage hintereinander unterwegs sind. Darüber hinaus ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Grundvoraussetzung.

Ist die Tour auch für Kinder geeignet?
Ja. Familien mit älteren Kindern sind herzlich willkommen, für sie wird Berggespür zu einem ganz besonderen Familienerlebnis. Damit alle Familienmitglieder alle Etappen mitmachen können, empfehlen ein Mindestalter von 12 Jahren. Die Kinder sollten schon erste Erfahrungen in den Bergen gesammelt haben, denn längere Tages-Wanderungen mit steileren An- und Abstiegen (bis zu 1.000 Höhenmeter) erfordern eine gewisse Grundfitness und Trittsicherheit.

Was passiert, wenn ich im Laufe der Woche feststelle, dass mich die Tour überfordert?
Sollte der Fall eintreten, dass Sie aus körperlichen oder sonstigen Gründen die Tour abbrechen müssen, organisieren wir den Rücktransport zum Ausgangspunkt. Die Kostenrückerstattung wird situativ entschieden, wir sind um eine faire Lösung bemüht.
Die Bergführer sind es jedenfalls gewohnt mit unterschiedlichen Menschen unterwegs zu sein – und: fast jede/r hat eine Bewegungsart, die einem mehr oder eben weniger leicht fällt. Außerdem gibt es für einige Etappen leicht machbare
Alternativen. Voraussetzung für die Teilnahme ist jedoch eine Grundfitness und Trittsicherheit.

Kann ich zwischendrin mal ein, zwei Tage pausieren?
Nein, das ist aus guten Gründen nicht vorgesehen. Das Teamgefühl, das in dieser Woche zwischen den TeilnehmerInnen entsteht, ist etwas Besonderes. Die TeilnehmerInnen beginnen gemeinsam, schauen aufeinander und werden zumindest für den Zeitraum dieser Woche Bergfreunde. Auch körperlich macht es mehr Sinn, sich kontinuierlich zu steigern um schließlich am Tag 6 die Gletscherbegehung zu machen. Danach ist Entspannung eine gute Idee: Vorarlberg bietet viele schöne Unterkünfte um sich nach der ganzen Bewegung noch ein paar Tage Ruhe zu gönnen und ggfs. den Muskelkater zu pflegen. Aber keine Sorge: während der 6 Tage Berggespür gibt es zwischendurch immer wieder etwas Zeit für Rückzug und Erholung – etwa bei einem Saunagang oder einer Massage in den Hotels.

Muss ich mein gesamtes Gepäck immer tragen? 
Nein. Ein Gepäcktransport ist inkludiert. Für die Tagesetappen reicht ein leichter Rucksack (ca. 35 Liter), mit welchem das für die jeweilige Etappe benötigte Material getragen wird.

Was muss ich an Verpflegung mitnehmen? 
Alle Unterkünfte bieten Frühstück und Abendessen (auch für Vegetarier) an. Für untertags bekommt man ein Jausenpaket mit. Nehmen Sie mit, was Sie darüber hinaus benötigen. Müsliriegel, Nüsse und Trockenfrüchte sind ideale Begleiter auf Bergtouren.
Allergiker bitten wir, uns im Vorfeld zu informieren, damit wir spezielle Wünsche an die Unterkünfte weitergeben können.

Weitere Informationen: