Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Bergstation in Sonntag-Stein © Dietmar Denger / Vorarlberg Tourismus
Sicher zu Gast in Vorarlberg

Urlaub und Freizeit

Aktuell geltende Corona-Schutzmaßnahmen in Unterkünften, der Gastronomie, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie bei Veranstaltungen.
Stand: 15.09.2021

So eine Freude! Beherbergungsbetriebe, Gastronomie, Seilbahnen, Schwimmbäder, Museen, Theater und viele andere Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen sind für Sie geöffnet.

Ihr angenehmer und vor allem auch sicherer Aufenthalt in unserem Land ist uns ein Herzensanliegen. Umfassende Maßnahmen sollen die Infektionszahlen und somit das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduzieren.

 

Die Österreichische Bundesregierung hat für den Herbst Anpassungen der Maßnahmen beschlossen. Die Auslastung der Intensivstationen wird als Maßstab für die Verschärfung sowie Lockerung von Maßnahmen nach einem 3-Stufenplan herangezogen. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt über die geltende Stufe und deren Maßnahmen. Aktuell gelten die Maßnahmen und Regelungen der Stufe 1.

 

Beherbergung

  • Im Bereich der Beherbergung gilt die 3-G-Regel. Bei erstmaligem Eintritt in eine Unterkunft ist ein gültiger Nachweis über eine vollständige Impfung  (gültig ab der zweiten Impfung, bei Impfung mit Johnson & Johnson ab der ersten Impfung), eine Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion oder ein negatives Testergebnis (PCR-Test nicht älter als 72 Stunden, Antigentest oder Selbsttest mit Registrierung jeweils nicht älter als 24h) notwendig.
  • Dienstleistungen im Hotel dürfen nur mit einem gültigen 3-G-Nachweis in Anspruch genommen werden.

Gastronomie

  • In der Gastronomie gilt die 3-G-Regel.
  • Für eine optimale Kontaktnachverfolgung gilt eine Gäste-Registrierungspflicht.
  • Für den Besuch der Nachtgastronomie ist ein Impfnachweis, eine Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion oder ein negatives PCR-Testergebnis (max. 72 Stunden gültig) notwendig. Eine Verschärfung der Zutrittsvoraussetzungen (2-G-Regel) ist laut nationalem Stufenplan zur Bekämpfung der Pandemie möglich (Stufe 2).

 

Freizeitbetriebe & Kultureinrichtungen

  • Für den Besuch in Freizeitbetrieben (z.B. Schwimmbädern und Badeanlagen) sowie Veranstaltungen, Führungen und Workshops in Kultureinrichtungen gilt die 3-G-Regel.
  • Für den Museumsbesuch ist das Tragen einer FFP2-Maske für Personen ohne Impfnachweis oder Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion verpflichtend. Für Geimpfte und Genesene wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen.

Veranstaltungen

  • Bei Veranstaltungen ab 25 Personen gilt die 3-G-Regel.  Meist sind Tests auch vor Ort möglich.

Handel & Geschäfte

  • In Geschäften des täglichen Bedarfs, wie Supermärkte, Banken, Postämter, Apotheken, Drogerien oder Tankstellen ist eine FFP2-Maske verpflichtend.
  • Zusätzlich ist das Tragen einer FFP2-Maske im Handel (z.B. Bekleidungsgeschäfte) für Personen ohne Impfnachweis oder Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion verpflichtend. Für Geimpfte und Genesene wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Es werden stichprobenartig Kontrollen durchgeführt.

Öffentliche Verkehrsmittel und Seilbahnen

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Seilbahnen im Zugangs- und Anstellbereich sowie in geschlossenen Gondeln, Kabinen und abdeckbaren Sesselliften ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.
  • Ein Impfnachweis, eine Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion oder ein negatives Testergebnis ist nicht notwendig!
  • Die aktuellen Betriebszeiten der Bergbahnen finden Sie hier.

 

Maßnahmen und Regelungen des nationalen 3-Stufen-Plans im Überblick

Stufe 1: Corona-Intensivbetten-Belegung von 10 % - gültig ab 15. September 2021

Aktuell gelten die Maßnahmen und Regelungen der Stufe 1.

  • Hotellerie/Beherbergung und Gastronomie: 3-G-Nachweis
  • Nachtgastronomie: Impfnachweis, Bestätigung über eine überstandene Covid-19-Infektion oder negatives PCR-Testergebnis (max. 72 Stunden gültig)
  • Veranstaltungen/Zusammenkünfte ab 25 Personen: 3-G-Nachweis
  • Gültigkeitsdauer von Antigentests nurmehr 24 Stunden
  • FFP2-Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Seilbahnen und Geschäften des täglichen Bedarfs (z.B. Supermarkt, Banken, Postämter, Tankstellen)
  • FFP2-Maskenpflicht im allgemeinen Handel (z.B. Bekleidungsgeschäft) sowie u.a. in Museen, Ausstellungen und Bibliotheken für Personen, die über keinen gültigen Impf- oder Genesungsnachweis verfügen
Stufe 2: Corona-Intensivbetten-Belegung von 15 % - Inkrafttreten 7 Tage nach Erreichen des Grenzwertes

Folgende Verschärfungen treten in Kraft:

  • Antigentests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) sind als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig
  • Einführung der 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene – Wegfall von Testungen) für die Nachtgastronomie sowie Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze bei mehr als 500 Personen
Stufe 3: Corona-Intensivbetten-Belegung von 20 % - Inkrafttreten 7 Tage nach Erreichen des Grenzwertes

Folgende Verschärfungen treten in Kraft:

Antigentests sind nicht mehr als Eintrittsnachweis zulässig. Daher gilt als Eintrittsnachweis:

  • Geimpft
  • Genesen
  • Getestet mittels PCR-Test (max. 72 Stunden gültig)

 

 

Geimpft – Genesen – Getestet: Informationen zur Gültigkeit

Geimpft:

  • Die Impfung gilt ab dem Tag der 2. Impfung als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr und ist 12 Monate gültig.
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung und sind für 9 Monate ab dem Tag der Impfung gültig.
  • Für bereits genesene Personen, die bisher einmal geimpft wurden, ist die Impfung für 12 Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung gültig.

Zugelassene Impfstoffe: BioNtech/Pfizer (2 Dosen), AstraZeneca (2 Dosen), Johnson & Johnson/Janssen (1 Dosis), Moderna (2 Dosen), Sinopharm (2 Dosen), Sinovac (2 Dosen)

Genesen:

  • Genesene sind nach Ablauf der Infektion für 6 Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweis gilt etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion.
  • Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper ist für 3 Monate ab dem Testzeitpunkt gültig.

Getestet:

  • Antigen-Selbsttests mit Registrierung, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst werden, sind 24 Stunden ab Probenahme gültig.
  • Point-of-Sale-Tests sind für das einmalige Betreten von Sportstätten, Betriebsstätten, Restaurants, Hotels, Veranstaltungen gültig.
  • Antigen-Schnelltests von einer befugten Stelle sind als Eintrittstest 24 Stunden, für die Einreise 48 Stunden ab Probenahme gültig.
  • PCR-Tests sind 72 Stunden ab Probenahme gültig.

Hinweis: Laut nationalem Stufenplan zur Bekämpfung der Pandemie (die Maßnahmen sind abhängig von der Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern) kann die Gültigkeit von Antigen-Selbsttests sowie Antigen-Schnelltests einer befugten Stelle eingeschränkt oder aufgehoben werden.

Die Verpflichtung zur Vorlage eines gültigen Nachweises gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr.