Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Wandern im Brandnertal © Alex Kaiser / Brandnertal Tourismus
Themenweg | Wandern

Wege zum Wasser: Wo eiszeitliche Urgewalten herrschten – Durch die Bürserschlucht zum Kuhloch

Klettern am Eingang der Bürser Schlucht
Bürserschlucht
Vorarlberger Wanderwegekonzept
Bürs, Pfarrkirche Hl. Martin

Factbox

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 6,3 km
Aufstieg: 322 m
Abstieg: 322 m
Dauer: 02:00 h
Tiefster Punkt: 567 m
Höchster Punkt: 890 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:

  • Die Bürser Schlucht ist ein beliebtes Ausflugsziel und ideal für Familienausflüge.

    Eis und Wasser haben die Landschaft Vorarlbergs geformt. Für die Feinmodellierung der Bürser Schlucht, einer der schönsten Schluchten der Alpen, ist das Wasser des Alvierbaches verantwortlich. Nach dem Rückgang der Gletscher hat sich der Alvier in seine eigenen Schotter eingegraben und so in den letzten 10.000 Jahren die heutige Schlucht geformt. Sie eröffnet äußerst seltene Einblicke in die jüngere Erdgeschichte.

    Das „Bürser Konglomerat“, durch das der Alvierbach seit dem Ende der letzten Eiszeit den vorderen Teil der Bürser Schlucht eingegraben hat, ist wegen des hier so typischen Vorkommens zu einem geologischen Fachausdruck geworden. Diese Gesteinsform tritt hauptsächlich in den südlichen Seitentälern des Rätikons auf. Der Lehrpfad informiert mittels Schautafeln über die Entstehung der Schlucht und deren geologischen Besonderheiten. Mittelalterlicher Stadtkern im benachbarten Bludenz 

    Helmut Tiefenthaler
    Themenwege Vorarlberg

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg, Autor: Helmut Tiefenthaler
    letzte Änderung: 16.09.2021

  • Schwierigkeit: leicht
    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 890 m 567 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk, warme Bekleidung, Regen- und Sonnenschutz sowie Wanderstöcke werden empfohlen.

    Weitere Infos & Links:

    Entdecken der Bürser Schlucht mit Guide

    Zeitraum: 01.05.- 31.10.2021, jeden Montag, Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Gemeindeamt Bürs, Gehzeit: ca. 3 h, Teilnehmer: 4-15 Personen, mit der Gästekarte ist die Teilnahme an der Schluchtenwanderung kostenlos.. Preis ohne Gästekarte: EUR 15,- pro Kind, EUR 25,- pro Erwachsener

    Alle Termine unter www.brandnertal.at/events. Anmeldung bis 09.00 Uhr am selben Tag bei Brand Tourismus, T +43 55 59 555

     

    Wanderbroschüre vorhanden. Bürserschlucht Folder und DVD bei Tourismus Bürs, T +43 5552 62812, erhältlich.

    Einkehrmöglichkeit: Gasthäuser in Bürs und Bürserberg

  • Wegbeschreibung

    Von der Ortsmitte bei der Alvierbrücke führt der naturbelassene Schluchtweg durch riesige Konglomeratblöcke taleinwärts in die Schlucht. Der Weg führt steil nach rechts hoch, vorbei an einem Rastplatz am Bach zum höchsten Punkt der Wanderung. Hier ist ein Aufstieg nach Bürserberg möglich (25 Min). Bergab erreicht man über einen breiten Weg eine Lärchenwiese auf der Spial und im weiteren Verlauf führt der Kuhlochweg an aufgerissenen Bodenspalten vorbei bis ins Kuhloch. Das Kuhloch, einer trockenen Klamm, die in groben Schotter eingegraben ist. Nach einem kurzen Stück auf der Brandnerstraße geht es auf einem Waldweg zurück nach Bürs.

     

    Start Bürs, Alvierbrücke
    Koordinaten:
    Geogr. 47.150693 N 9.80262 E
    Ziel Alvierbrücke in Bürs
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Ab Bahnhof Bludenz Landbuslinie 81 – Bludenz-Bürs-Bürserberg-Brand-(Lünerseebahn)

    www.vmobil.at

    Anfahrt:

    Autobahn A 14 in Richtung Bludenz – Abfahrt Brandnertal

    Aus Österreich (A) Über den Arlberg – S 16 Arlbergschnellstraße in Richtung Bludenz – Abfahrt Brandnertal – L 82

    Vignettenpflicht (Maut) gilt auf allen österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen.


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplatz beim Elektrizitätswerk Lug