Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Blumenwiese mit Panuelerkopf, Frühling © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Fernwanderweg | Wandern

Walserweg E 25 – Bei den Tiroler Walsern in Galtür

Auf dem Weg vom Zeinisjoch nach Galtür, das unterhalb der markanten Gorfenspitze liegt.
Neue Heilbronner Hütte
Die Verbellaalpe kann auf eine 1000-jährige Bewirtschaftung zurückblicken
Verbellaalpe
Galtür mit Lawinenschutzmauer und Alpinarium
Kops Stausee
Zeinissee

Factbox

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 12,3 km
Aufstieg: 59 m
Abstieg: 810 m
Dauer: 03:30 h
Tiefster Punkt: 1581 m
Höchster Punkt: 2299 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Der kulturhistorische Weitwanderweg führt in 25 Etappen in die Geschichte und Gegenwart der Vorarlberger Walser.

    Einfache Bergwanderung.

    Stationen: Heilbronner Hütte (2308 m) – Verbellaalpe (1938 m) – Zeinisjochhaus (1822 m) – Zeinisjoch (1842 m) – Galtür (1584 m).

    Variante:Vom Zeinisjochhaus rund um den Kops-Stausee (1½ Stunden zusätzlich).

    Stefan Heim
    Vorarlberger Walservereinigung

    Präsentiert von: Vorarlberger Walservereinigung, Autor: Stefan Heim
    letzte Änderung: 28.09.2021

  • Schwierigkeit: leicht
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2299 m 1581 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

     

    Weitere Infos & Links:

    Einkehrmöglichkeiten: Verbellaalpe (zur Alpsaison), Alpengasthof Zeinisjoch und in Galtür

    Nächtigungsmöglichkeiten:
    Tourismusbüro Galtür
    Nr. 39, 6563 Galtür, Tel. +43 50 990 200 
    info@galtuer.com
    www.galtuer.com

    Lebensmittel/Verpflegung: in Galtür (Lebensmittel/Metzgerei/Bäckerei)

  • Wegbeschreibung

    Vom Verbellner Winterjöchle steigen wir auf einem Güterweg ab zur Verbellaalpe, die auf eine fast 1000-jährige Bewirtschaftung zurückblicken kann. Mit schönem Blick auf die Silvretta wandern wir zum Zeinisjochhaus am Stausee Kops. Die umliegenden Stauseen weisen auf die Bedeutung der Energiegewinnung durch Wasserkraft in der Region hin. Dennoch durchwandern wir eine äußerst interessante alpine Kulturlandschaft. Historische Lesesteinmauern und Flachmoorkomplexe mit verschiedensten Arten der Flora und Fauna weisen auf eine naturnahe Nutzung hin. Nach dem Zeinisjochhaus überschreiten wir die Wasserscheide zwischen Rhein und Donau und gelangen über das Zeinisjoch, einst der wichtigste Passübergang zwischen Montafon und Paznaun, zu den Tiroler Walsern nach Galtür.

    Start Heilbronner Hütte
    Koordinaten:
    Geogr. 47.007369 N 10.138715 E
    Ziel Galtür
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at