Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Wandern in Lech am Arlberg © Christoph Schöch / Lech Zürs Tourismus
Fernwanderweg | Wandern

Walserweg E 01 – Durch das Brandnertal

Das Brandnertal bei Bürserberg-Tschapina
Paarhof Buacher in Bürserberg
Brand in Richtung Innertal mit Mottakopf, Zirmenköpf und Seekopf
Das Schesatobel oberhalb von Bürserberg
Buchtipp Walserweg
Vorarlberger-Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 19,3 km
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1160 m
Dauer: 06:30 h
Tiefster Punkt: 568 m
Höchster Punkt: 1283 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Der kulturhistorische Weitwanderweg führt in 25 Etappen in die Geschichte und Gegenwart der Vorarlberger Walser.

    Im ersten Teil einfache Talwanderung. Danach konditionell anstrengende Bergwanderung, teilweise auf steilen Pfaden.

    Stationen: Brand-Gufer (1035 m) – Bürs (570 m) – Bürser Schlucht (680 m) – Tschapina (924 m) – Gaschiera-Schesa (1275 m) – Bürserberg (871 m).

    Varianten: Die etwas lange Etappe lässt sich gut auf zwei Tage aufteilen oder an zwei Punkten verkürzen. a) Im Schaftobel (860 m) oberhalb der Bürser Schlucht direkt über Bürserberg-Boden zum Kirchdorf in Bürserberg-Matin (Zeitersparnis ca. 2 Stunden). b) Oberhalb der Bürserberger Parzelle Tschapina beim Wegweiser Gaden (980 m) über Baumgarten in den Ort (Zeitersparnis ca. 1¼ Stunden). c) Eine interessante, jedoch anspruchsvolle Alternativroute führt über den Niggenkopf zu den Parpfienzalpen und über den Burtschasattel nach Bürserberg. Wanderzeit: 5 h 30, Aufstieg: 760 m, Abstieg: 920 m, Distanz: 15 km d) Start in Triesenberg oder Malbun, Übernachtung im Nenzingerhimmel, danach über das Amatschonjoch nach Brand (vgl. auch Etappen 3 und 4).

    Stefan Heim
    Vorarlberger Walservereinigung

    Präsentiert von: Vorarlberger Walservereinigung, Autor: Stefan Heim
    letzte Änderung: 28.09.2021

  • Schwierigkeit: mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1283 m 568 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Ausrüstung:

     

    Weitere Infos & Links:

    Einkehrmöglichkeiten: in den Orten Brand, Bürs, Bürserberg

    Übernachtungsmöglichkeiten/Info:
    Brandnertal Tourismus, Mühledörfle 40, 6708 Brand, Tel. +43 5559 555
    tourismus@brandnertal.at
    www.brandnertal.at

    Lebensmittel/Verpflegung: in den Orten Brand, Bürs, Bürserberg

  • Wegbeschreibung

    Der Weg führt uns zunächst auf einer alten Verbindung von Brand (Gufer) nach Bürs, wo die Brandner Walser einst ihren Lehenszins abliefern mussten. Von dort führt der Weg weiter durch die Bürser Schlucht nach Bürserberg. Über den Ortsteil Tschapina und den Zugswaldweg erreichen wir das Schesatobel, einen der größten Murbrüche in Europa. Auf dem Gaschieraweg gelangen wir zum Endpunkt der Etappe nach Bürserberg-Matin.

    Start Brand-Gufer
    Koordinaten:
    Geogr. 47.103489 N 9.737801 E
    Ziel Bürserberg
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at