Webcams Lawinenbericht Aktuelle Infos Wetter/Verkehr
Blumenwiese mit Panuelerkopf © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Themenweg | Wandern

Panoramawanderung in der Silvretta

Die Flanke hinauf zur Saarbrücker Hütte präsentiert sich im Hochsommer in sattem Grün.
Vermuntsee
Das Große Seehorn (Mitte) und die  Saarbrücker Hütte drängen schon während des Aufstiegs ins Blickfeld.
Das Große Seehorn mit seinem Gletscher (rechts) dominiert die Szenerie bei der Saarbrücker Hütte.
Die Steigvariante führt am Schluss steil hinauf zur Saarbrücker Hütte.
Zollwachhütte
Schwarze Böden
Die Saarbrücker Hütte steht auf einer Schulter unterhalb des Südostgrats des Kleinlitzners.

Factbox

Schwierigkeit:mittel
Strecke:12,2 km
Aufstieg:790 m
Abstieg:790 m
Dauer:04:15 h
Tiefster Punkt:1755 m
Höchster Punkt:2541 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Die Eisriesen zum Greifen nah

    Auf Tuchfühlung mit der imposanten Gletscherwelt der Silvretta gelangt man bei der Wanderung vom Seespitz des Vermuntstausees zur Saarbrücker Hütte, der höchsten Schutzhütte in der Silvretta.

    Wie lässt sich der Begriff „Panorama“ am besten definieren? „Rundblick;  Ausblick von einem erhöhten Punkt aus in die Runde, über die Landschaft hin“, sagt der Duden. Nun, die Saarbrücker Hütte (2538 m) liegt tatsächlich etwas erhöht auf der Südostgratschulter des Kleinlitzners und bietet damit beste Voraussetzungen für ein herrliches Panorama. „Über“ die Landschaft schaut man freilich nicht in allen Richtungen. Kein Wunder: In Sachen Aussicht dominieren die mächtigen Dreitausender in der nahen Umgebung – und da setzt vor allem das 3121 Meter hohe Große Seehorn die Maßstäbe und versperrt den Blick in die weitere Ferne. Der wuchtige Berg an der Grenze zur Schweiz beindruckt auch dank des ihm vorgelagerten Hängegletschers. Nicht oft gibt es die Möglichkeit, im Rahmen einer relativ einfachen Hüttentour einem imposanten Eisriesen dermaßen nahe zu kommen wie hier.

    Die Saarbrücker Hütte selbst gehört zur Spezies der immer rarer werdenden Schutzhäuser, die ihren Hüttencharakter nach wie vor beibehalten haben. In der gemütlichen Stube lassen sich die diversen Köstlichkeiten aus der Küche in einem ganz besonderen Ambiente genießen. Dank ihrer erhabenen Lage auf der Schulter unterhalb des Kleinlitzners drängt sich die Saarbrücker Hütte praktisch schon von Beginn der Tour an beinahe ununterbrochen ins Blickfeld und stellt somit selbst einen Teil des Panoramas dar. Das wird schließlich komplettiert von den dunklen Silvrettagipfeln mit ihren vielfach grün bewachsenen Flanken.

    Im Hochsommer wachsen entlang der Aufstiegsroute wundervolle Bergblumen – dies an vielen Stellen auf äußerst kargem, steinigem Grund.

    Themenwege Vorarlberg

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg, Autor: Peter Freiberger
    letzte Änderung: 16.06.2020

  • Schwierigkeit:mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 2541 m 1755 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:

    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   

    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Saarbrücker Hütte

  • Wegbeschreibung

    Ein rauer Fahr- bzw. Karrenweg führt vom Seespitz des Vermuntstausees (1750 m) zur Saarbrücker Hütte (2538 m). Der Weg legt gerade am Beginn und im letzten Abschnitt einige Serpentinen ein. Nicht zuletzt dank der Serpentinen gibt es kaum steilere Abschnitte. Mehrfach besteht die Möglichkeit, Abkürzungen über einen Steig und somit eine direktere sowie steilere Zustiegsvariante zu wählen.

    Für den Abstieg nehmen wir dieselbe Route. Zur Schonung der Kniegelenke empfiehlt es sich dann, ausschließlich am Fahrweg zu bleiben.

    Start Partenen: Vermuntstausee (Seespitz)
    Koordinaten:
    Geogr. 46.924542 N 10.052378 E
    Ziel Partenen: Vermuntstausee (Seespitz)
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Ab Bahnhof Bludenz mit der Montafoner-Bahn bis Schruns, weiter mit dem Landbus Linie 85 bis Haltestelle Partenen – Saarbrückner Hütte.

    www.vmobil.at

    Anfahrt:

    Autobahn A 14 in Richtung Bludenz – Abfahrt Bludenz/Montafon – L 188 Montafoner Straße (Silvrettastraße) bis Partenen.

    Aus dem Osten Österreichs: Über den Arlberg – S 16 Arlbergschnellstraße in Richtung Bludenz – Abfahrt Bludenz/Montafon – L 188 Montafoner Straße (Silvrettastraße) bis Partenen

    Hinweis: Vignettenpflicht (Maut) gilt auf allen österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen.

    In Partenen beginnt die Silvretta-Hochalpenstraße (mautpflichtige Strecke), Fahrt bis zum Vermuntstausee bis zum Seespitz am oberen Ende des Sees.

    Mit der Bahn: ab Bahnhof Bludenz mit der Montafoner-Bahn bis Schruns, weiter mit dem Bus, Landbus Linie 85, bis Haltestelle Partenen – Saarbrückner Hütte.

     

     


    Anfahrtsplaner

    Parken:

    Parkplätze beim Obervermuntwerk und Seespitz vorhanden