Webcams Lawinenbericht AKTUELLER Service Wetter/Verkehr
Blumenwiese mit Panuelerkopf © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Pilgerweg | Wandern

Jakobsweg Vorarlberg: Scheidegg–Bregenz

Seekapelle Bregenz
Die unscheinbare Nepomukkapelle
Kunsthaus Bregenz
Kloster und Klosterkirche Mehrerau
Bregenz, Gebhardsberg 2
Wallfahrtskirche Heiliger Wendelin
Lauterach, Kloster
Lauterach, Kloster
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit:mittel
Strecke:20,5 km
Aufstieg:372 m
Abstieg:779 m
Dauer:06:15 h
Tiefster Punkt:398 m
Höchster Punkt:1063 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Fortsetzung "Münchner Weg" durch Vorarlberg

    Vierländer-Panorama hoch über dem Bodensee
    Über den Pfänderrücken führt diese Etappe vom deutschen Luftkurort Scheidegg und vom Bregenzer Hausberg hinunter in die Vorarlberger Landeshauptstadt. Wälder wechseln mit Weiden und schmucken bäuerlichen Weilern, überwältigend der Panoramablick über den Bodensee.

    Scheidegg: Heilklimatischer und Kneippkurort, viele Freizeitmöglichkeiten. Rokoko-Pfarrkirche St. Gallus. Dichtes Wanderwegenetz, u. a. „Kapellenweg“. Info: Scheidegg Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg, T gebührenfrei: 0800 8899555, 08381 89555, kurverwaltung@scheidegg.de, www.scheidegg.de Möggers: Barocke Pfarrkirche St. Ulrich (1746). Info: Gemeindeamt, Weienreid 18, T 05573 83814, gemeinde@moeggers.at, www.moeggers.at Bregenz: Vorarlbergs Landeshauptstadt ist reich an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten: mittelalterliche Oberstadt, gotisch-barocke Stadtpfarrkirche St. Gallus mit Martinskapelle (rechts unterhalb, Pilgerzeichen, Schlüssel im Pfarrhaus), zweitürmige Herz-Jesu-Kirche, Seekapelle, Nepomukkapelle, Zisterzienserkloster Mehrerau; Kunsthaus, Vorarlberg Museum, Theater, Festspiele im Juli/August mit Aufführungen auf der größten Seebühne der Welt und im Festspielhaus, Strand- und Hallenbad. Info: Bregenz Tourismus, Rathausstraße 35a, A-6900 Bregenz, T 05574 4959-0, tourismus@bregenz.at, www.bregenz.at

    Doris Rinke
    Vorarlberg Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Vorarlberg Tourismus GmbH, Autor: Doris Rinke
    letzte Änderung: 14.01.2020

  • Schwierigkeit:mittel
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 1063 m 398 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Für Pilger:

    • Pilgerzentrum in Scheidegg (bei der evangelischen Kirche, Am Hammerbach 14, T 0049 (0)151 54875791)
    • Übernachtungsmöglichkeit für Pilger im St. Josefskloster der Redemptoristinnen, Klosterstraße 1 A- 6923 Lauterach, Tel.: +43 5574 71228, ossr-lauterach@gmx.at NUR AUF VORHERIGE ANMELDUNG! (Buslinie 21 ab Bregenz, Hst. Montfortplatz).

    Broschüre “Wandern auf Jakobswegen durch Vorarlberg” – Innsbruck-Arlbergpass-Einsiedeln. Scheidegg-Appenzell.
    Herausgeber: Verein Regionalentwicklung Vorarlberg im Rahmen des Leader13-Projekts “Professionalisierung Europäische Jakobswege”

  • Wegbeschreibung

    Vom Zentrum des Kurortes Scheidegg hält man sich immer nach den Richtungspfeilen „Pfänder (A) 3 h“. Das Pilgerzentrum liegt am Dorfrand rechts bei der evangelischen Kirche. Wir gehen von dort dorfauswärts, passieren den Hammererweiher und auf kaum befahrenen Asphaltstraßen die Weiler Eberschwand (Herz-Jesu-Kapelle) und Oberstein. Hier zweigen wir nach rechts Richtung Ulrichskapelle ab, die wir nach einer Viertelstunde Waldweg und Überschreiten der deutsch-österreichischen grünen Grenze erreichen. Im nahen Möggers genießen wir die Aussicht über Oberschwaben, das Allgäu und den Bodensee und folgen dem „Pfänder-Höhenweg“ über den Pfänderrücken nach Trögen. Nach einem lichten Wald kommen wir über Jungholz und Moos zum großen Parkplatz und von dort links weiter zur Pfänderbahn-Bergstation (Wildpark, im Sommer Restaurant). Links der Bergstation folgen wir dem Weg abwärts zum Ortsteil Fluh, gehen an der Straße nach rechts bis zum Dorfende und zweigen ca. 200 m weiter nach links ab. Nach einer Rechtskehre führt der schattige, sanft abfallende „Buchwaldweg“ nach rechts bis zum Gebhardsberg (Burgruine, Wallfahrtskirche, Restaurant) mit herrlicher Aussicht über das Rheintal bis Liechtenstein, die Schweizer Berge und den Bodensee. Vom großen Parkplatz folgen wir der Wegweisung nach links Richtung „St. Gallus“ und von der Stadtpfarrkirche ins Zentrum von Bregenz.

    Start Scheidegg (D), Zentrum
    Koordinaten:
    Geogr. 47.580659 N 9.846882 E
    Ziel Bregenz, Zentrum
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at