Webcams Wetter/Verkehr Wasserqualität Badegewässer
Blumenwiese mit Panuelerkopf, Frühling © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Pilgerweg | Wandern

Jakobsweg Vorarlberg: Feldkirch–Bendern (FL)

Wasserturm
Dom Heiliger Nikolaus
Altarraum Dom Heiliger Nikolaus
Klostergarten des Kapuzinerkloster Feldkirch
Alte Pfarrkirche Heilige Kornelius und Cyprian
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 11,7 km
Aufstieg: 364 m
Abstieg: 399 m
Dauer: 03:15 h
Tiefster Punkt: 441 m
Höchster Punkt: 697 m
Kondition:

Erlebnis:

Landschaft:


  • Eine Variante des Pilgerwegs

    Eine Variante des Pilgerwegs führt von Satteins über Feldkirch nach Bendern im Fürstentum Liechtenstein und über Gams nach Wildhaus zum Thurweg/Toggenburg und nach Wattwil. Diese Route ist nicht als Jakobsweg beschildert oder markiert!

    Feldkirch: Das mittelalterliche Städtchen unter der Schattenburg, einer Gründung der Montforter Grafen aus dem frühen 13. Jh., war seit jeher wichtiger Verkehrsknoten in Ost-West- und Nord-Südrichtung. Im Johanniterkloster aus dem 13. Jh. war früher die Pilgerstation, heute ist es profaner Ausstellungsort. Feldkirch ist Sitz der Diözese. Sehenswert: Dom St. Nikolaus (15. Jh.), Schattenburg (Museum), mittelalterliche Innenstadt mit Laubengängen, Rathaus (17. Jh.), Türme und Tore der Stadtbefestigung, ehem. Jesuitenkolleg Stella Matutina (19. Jh., heute Musikhochschule), Jugendstilgebäude. Info: Tourismus- und Kartenbüro, Montforthaus Feldkirch, Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch, T +43 5522 90090, tourismus@feldkirch.at, www.feldkirch.travel

    Doris Rinke
    Vorarlberg Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Vorarlberg Tourismus GmbH, Autor: Doris Rinke
    letzte Änderung: 06.10.2021

  • Schwierigkeit: leicht
    Technik:

    Kondition:

    Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 697 m 441 m Beste Jahreszeit:
    JAN FEB MRZ APR MAI JUN
    JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Das Vorarlberger Teilstück führt von Landeck über den Arlberg, durch den Walgau und über Rankweil am Grenzübergang Meiningen nach Einsiedeln.

    Broschüre „Wandern auf Jakobswegen durch Vorarlberg“ zum Download

    Herausgeber: Verein Regionalentwicklung Vorarlberg, Hof 19, 6861 Alberschwende, Österreich, im Rahmen des Leader13-ProjektsProjektleitung: Christof Thöny für die Regionalentwicklung Vorarlberg, Redaktion: Doris Rinke

    Broschüre „Spirituelles Wandern auf dem Jakobsweg Landeck-Einsiedeln“ zum Download

    Herausgeber: Verein Regionalentwicklung Vorarlberg, Hof 19, 6861Alberschwende, Österreich, im Rahmen des LEADER-RegioPlus-Projekts, Internationales Redaktionsteam

     

  • Wegbeschreibung

    Ausgangspunkt für den Weg nach Liechtenstein über den Schellenberg ist das rechte Illufer (Wasserturm, Diebsturm). Wir halten uns zunächst Richtung Nofels, überqueren die Ill und gehen am linken Illdamm bis zur Abzweigung „St. Corneli/Schellenberg“, dort nach links und steigen zur Kirche St. Corneli mit der „Tausendjährigen Eibe“ auf („Vaterunserweg“, Gasthaus). Nach dem Anstieg „Auf der Egg“ (Gasthaus) wenden wir uns nach links, überqueren im Wald die Grüne Grenze nach Liechtenstein und folgen der Wegweisung „Historischer Höhenweg“-Hinderschloss–Bendern. Viele Aussichtspunkte mit Blick aufs Rheintal, in den Walgau, die Vorarlberger und Schweizer Berge. Für Personen, die lieber in der Ebene wandern, führt der Weg über Nofels und Bangs (Naturschutzgebiet) nach Ruggell und Bendern.

    Wer den Weg weiterführen möchte, um wieder auf die Via Jacobi gelangen, kann in Bendern die Grenze nach Haag/Schweiz überqueren. Von dort führen die Schweizer Wanderwege über Gams, Wildhaus und den Thurweg nach Unterwasser, Alt St. Johann, Ebnat-Kappel nach Wattwil, wo die Via Jacobi weiter bis Maria Einsiedeln führt.

    Start Feldkirch
    Koordinaten:
    Geogr. 47.237211 N 9.593474 E
    Ziel Bendern (FL)
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at