Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Wandern in Lech am Arlberg © Christoph Schöch / Lech Zürs Tourismus
Themenweg | Wandern

Barrierefrei: Im inneren Montafon – Der Bahnweg St. Gallenkirch-Gortipohl

Rad- und Wanderweg auf der alten Bahntrasse
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Strecke:7,4 km
Aufstieg:78 m
Abstieg:78 m
Dauer:02:15 h
Tiefster Punkt:823 m
Höchster Punkt:902 m
Erlebnis:

Landschaft:


  • Weg von Galgenul-Boden auf dem Bahnweg, einer aufgelassenen Eisenbahntrasse, nach Gortipohl und zurück.

    Das Fahren taleinwärts erfordert ohne technische oder Hilfe einer Begleitperson bei den größeren Steigungen überdurchschnittliche Kondition. Genießer können es sich aber auch leicht machen, indem sie mit dem Bus nach Gortipohl fahren und sich von dort das Vergnügen eines vorwiegend abwärts führenden Wegs gönnen (ca. 1 Std.). Der Bahnweg, der heute größtenteils als Radroute dient, folgt dem Verlauf einer aufgelassenen Eisenbahntrasse. Auf dieser wurde 1926 eine Schmalspurbahn der Illwerke in Betrieb genommen. Zum Bau der ersten Kraftwerksanlagen erfolgten hier mit Dampflokomotiven die Materierialtransporte von Tschagguns nach Partenen. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der oberen Ill wurde der Bahnbetrieb 1953 eingestellt.

    Themenwege Vorarlberg
    Themenwege Vorarlberg

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg, Autor: Themenwege Vorarlberg
    letzte Änderung: 28.05.2019

  • Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 902 m 823 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Einkehrmöglichkeit:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Wegzustand: Durchgehend asphaltierter Radweg mit wechselnden Steigungen von zumeist 2 bis 4 %, in drei kurzen Bereichen aber Anstiege mit ca. 8 %.

    Barrierefrei essen und trinken: In Galgenul im Café-Restaurant Boda Stoba; in Gortipohl Hotel Alpenfeuer Montafon (ehem. Hotel Alpenrose – ebenerdiger Gastgarten) und Café Montiel (Rollstuhllift)

  • Wegbeschreibung

    In der Parzelle Galgenul-Boden führt der Bahnweg am Bauhof der Gemeinde St. Gallenkirch vorbei zwischen dem Dorf und der Ill-Talsohle durch einen wenig bekannten Talbereich. Dabei zieht sich die Route abwechselnd durch Bergwäldchen und Wiesen hänge, wobei man im Blick taleinwärts die Ballunspitze als markanteste Berggestalt vor Augen hat. Nach dem Vorbeigehen an der Talstation der Garfrescha-Sesselbahn fällt auf, wie der Talgrund zusehends weiter und die Landschaft insgesamt abwechslungsreicher wird. Nach dem Übergang über den Balbierbach nähern wir uns dem Kirchdörfchen Gortipohl. Bei einem Sägewerk erreichen wir eine Straßenkreuzung, wo wir nach links auf eine Gemeindestraße abbiegen. Dabei geht es zunächst gemächlich, nahe der Durchgangsstraße aber steiler aufwärts. Gleich nach dem Überqueren der Ortsdurchfahrt sind wir am Ziel unserer Wanderung mit Einkehrmöglichkeiten in zwei Gasthöfen.
    Für den Rückweg benützen wir dieselbe Route. Der Blickwechsel talauswärts überrascht nun mit anderen reizvollen Landschaftsbildern, wobei in der Bergkulisse oberhalb von St. Gallenkirch die Zamangspitze, geradeaus Gweilspitze und Gweilköpfe hervortreten.

    Start St. Gallenkirch, Galgenul-Boden
    Koordinaten:
    Geogr. 47.02125 N 9.966647 E
    Ziel St. Gallenkirch, Galgenul-Boden
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at

    Parken:

    kleiner Parkplatz beim Bauhof, sowie Großparkplatz bei der Valiserabahn