Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Blumenwiese mit Panuelerkopf © Helmut Düringer / Vorarlberg Tourismus
Themenweg | Wandern

Barrierefrei: Ein anderes Koblach entdecken – Die Runde Wegeler – Frutz – Broma

Koblacher Riedwiesen mit Blick zum Kapf
Vorarlberger Wanderwegekonzept

Factbox

Strecke:7,1 km
Aufstieg:15 m
Abstieg:15 m
Dauer:01:45 h
Tiefster Punkt:417 m
Höchster Punkt:430 m
Erlebnis:

Landschaft:


  • Rundweg ab Ortsmitte, Kreuzung Gasthaus Harmonie, zum Rheindamm, diesen entlang flußaufwärts bis zur Frutzmündung, dem Frutzdamm entlang zur Frutzbrücke und über die Ortsteile Au, Broma und Bitze zurück in die Ortsmitte von Koblach.

    Der 667 m hohe Kumma, auch Kummenberg genannt, ist zwar einer der kleinsten Berge Vorarlbergs, doch als Zeuge einer Jahrtausende zurückreichenden Geschichte ist er so bedeutend wie kaum ein anderer im Lande. Hier gab es schon in der Stein eit menschliche Behausungen, als die versumpfte Talebene noch kaum bewohnt war. Im Mittelalter wurde der Kumma auf andere Weise zu einem Markstein in der Geschichte. Als die ihn umschließende Herrschaft Neuburg 1363 von Habsburg erworben worden war, wurde er zum ersten Stück Österreich auf Vorarlberger Boden.

    Themenwege Vorarlberg

    Präsentiert von: Themenwege Vorarlberg, Autor: Themenwege Vorarlberg
    letzte Änderung: 28.05.2019

  • Erlebnis:

    Landschaft:

    Höhenlage: 430 m 417 m Beste Jahreszeit:
    JANFEBMRZAPRMAIJUN
    JULAUGSEPOKTNOVDEZ
    Eigenschaften:
    Sicherheitshinweise:

    NOTRUF:
    140 Alpine Notfälle österreichweit
    144 Alpine Notfälle Vorarlberg
    112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
    www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

    Weitere Infos & Links:

    Wegzustand: geringe Höhenunterschiede, ¾ asphaltiert, sonst geglättete Schotterwege; als Wanderweg gelb-weiß markiert.

    Barrierefrei essen und trinken: Gasthaus Harmonie (Gastgarten)

    Rollstuhlgerechtes WC: Gemeindeamt

  • Wegbeschreibung

    Von der Kreuzung im Ortsteil Wegeler bleiben wir bis zur Abzweigung in Richtung Tennisanlage auf dem Gehsteig der Ortsdurchfahrt. Auf der Ehbachstraße erreichen wir den Dorfrand und am Ehbach den Rheindamm. Auf diesem geht es ein Stück flussaufwärts zur Frutzmündung, danach auf dem südlichen Frutzdamm zur Brücke der Landesstraße. Auf dem Gehsteig queren wir neuerlich die Frutz und gelangen in den tiefer liegen den Ortsteil Au-Rheinmahd, wo wir im Sinne der Wegweisung nach rechts abbiegen.

    Zur Fortsetzung des Rundwegs bieten sich nun zwei Varianten. Wir können schon am nahen Waldrand nach links abzweigen. Dann verlassen wir in der nächsten Linkskurve die Straße und halten auf einem 450 Meter langen Schotterweg geradeaus auf den Ortsteil Broma zu. Hier führt der Weg an Riedwiesen vorbei, die im Frühling mit einer farbenfrohen Flora das Auge erfreuen. Wir können diese reizvolle Landschaft auch auf einer bis Broma durchgehend asphaltierten Verbindung kennen lernen, müssen dann jedoch den Umweg über den Ortsteil Ried in Kauf nehmen.

    Ab Broma führt die Route auf einem wenig befahrenen Flursträßchen geradeaus. Nach 700 Metern kommen wir zu einer Wegteilung, von der wir nach links abbiegend den Dorfrand im Ortsteil Bitze erreichen. Auf der anschließenden Wohnstraße kehren wir wieder zur Ortsmitte von Koblach zurück. Bis hierher haben wir auf dem Rückweg den Hausberg Kumma vor Augen.

    Start Koblach, Kreuzung Gasthaus Harmonie
    Koordinaten:
    Geogr. 47.330845 N 9.601436 E
    Ziel Koblach, Kreuzung Gasthaus Harmonie
  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    www.vmobil.at

    Parken:

    Parkplätze im Zentrum