Webcams Schneebericht Lawinenbericht AKTUELLER Service
Lamatrekking im Montafon (c) Andreas Haller/Montafon Tourismus GmbH

Lamas, Iglus & Schneeschuhe

Die Wanderzeit endet nicht mit dem Herbst. Auch im Winter gibt es verschiedene Möglichkeiten, zu Fuß oder auf Schneeschuhen die Vorarlberger Bergwelt zu bestaunen.

Datum: 30. November 2017

Das Urlaubsland Vorarlberg ist für seine ausgezeichneten Ski- und Snowboard-Pisten bekannt. Der Winter im westlichsten Bundesland Österreichs kann aber noch viel mehr. Vor allem Naturfans können sich hier inspirieren lassen, damit die kalte Jahreszeit etwas ganz Besonderes wird. Der Genuss kommt dabei auch nicht zu kurz:

Lamas fühlen sich in Vorarlberg pudelwohl

Als Lastentiere wurden sie bekannt, doch heute schätzen viele Lamas und Alpakas wegen ihrer ruhigen Ausstrahlung und ihrem liebenswerten Charakter. Das zeigt sich daran, dass Wanderungen mit den „Kamelen der Anden“ immer beliebter werden. In Vorarlberg fühlen sich die Tiere wohl, auch mit dem Winter haben sie mit ihrem dichten Fell gar kein Problem. Darum gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, Wanderungen gemeinsam mit Lamas und Alpakas durch die Schneelandschaft zu unternehmen: Touren mit Lamas bieten Horst Kuster auf dem Bartholomäberg bei Schruns im Montafon, die Familie Riedmann in Dornbirn mit ihrer preisgekrönten Lamazucht, Reinhard Achleitner im Klostertal und Eva und Anton Vigl in Langenegg im Bregenzerwald an. Mit Alpakas geht es in Lech Zürs vom Hotel Aurelio aus auf Wanderschaft, sowohl mit Lamas als auch Alpakas wandert Birgit Knecht aus Röns.

Abenteuer Iglu Nacht

Wer wollte nicht schon einmal ausprobieren, wie es sich in einem Iglu schläft? Diese Gelegenheit bietet sich in der Silvretta Montafon. Nach einem Abendessen mit Käsefondue im Valisera Hüsli geht es mit einer Fackelwanderung durch die verschneite Landschaft. Auf 2.000 Meter ist das kleine Iglu-Dorf am Schwarzköpfle – ein kleines Eisparadies inmitten der Natur. Auf Komfort muss übrigens nicht verzichtet werden: Es gibt sowohl die kuschelige Variante mit Schlafsack und Schaffellen, als auch die „glamping“-Kategorie mit bequemen Doppelbett. Jeden Montag vom 25. Dezember bis 2. April öffnen die Iglus ihre eisigen Pforten.

Lama Trekking, Bartholomäberg/Silbertal © Markus Gmeiner / Vorarlberg Tourismus GmbH
Iglu Nacht im Montafon, St. Gallenkirch (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus GmbH
Schneeschuhwanderung im Klostertal

Ein atemberaubender Blick über das verschneite Klostertal, auf den Rätikon und in den Walgau nach einer Wanderung durch ein Winterwunderland: Jeden Mittwoch im Winter von Mitte Dezember bis Ende März kann der Sonnenkopf auf eine spezielle Art erklommen werden. Bei der Schneeschuhwanderung zum Muttjöchle bringt der erfahrene Guide Bruno Berthold die Teilnehmer auf den Gipfel.

Durch die GenussRegion

Die GenussRegion Kleinwalsertal macht ihrem Namen auch in diesem Winter alle Ehre: Von 21. Dezember bis 5. April sind Schneeschuhwanderungen mit kulinarischem Extra möglich. Auf dem Weg erfährt man Näheres über die Mutter-Kuh-Haltung, die regionale Landwirtschaft und das Jagdwesen, zum Ausklang gibt es eine herzhafte Jause mit einem Glas österreichischen Wein.

Kulinarischer Winterwald

Ebenfalls sehr schmackhaft geht man im Bregenzerwald auf Winterwanderschaft. Auf Tagestouren geht es vom Frühstück zum Mittagessen und weiter zum Dessert jeweils in einem anderen Berggasthaus oder Restaurant. Zur Auswahl stehen drei unterschiedliche, aber gleichermaßen köstliche Wanderrouten: Von Hittisau zum Hochhäderich, von Mellau über Bizau nach Bezau oder von Sibratsgfäll nach Schönenbach.

Geführte Schneeschuhwanderung Muttjöchle, Klostertal (c) Markus Gmeiner - Vorarlberg Tourismus GmbH
Kulinarisch Winterwandern im Bregenzerwald, Schönenbach (c) Adolf Bereuter / Bregenzerwald Tourismus

Downloadbereich

Hier geht’s zum Bildmaterial!