Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Pfarrkirche Lingenau (c) Katholische Kirche Vorarlberg / Dietmar Steinmair
Kirche | Kultur

St. Leohnhardsplatz und St. Johanneskirche

Factbox

Straße: Johannesgasse
Ort: 6800 Feldkirch
  • Der St. Leonhardsplatz, der sich direkt beim ehemaligen Johanniterkloster und der St. Johanneskirche befindet ist vor allem im Sommer ein beliebter Treffpunkt. Die St. Johanneskirche spielt auch in der Geschichte der Stadt eine große Rolle. Der Stadtgründer, Graf Hugo I. von Montfort, förderte den Ritterorden der Johanniter. Er stiftete 1218 die Johanniterkirche, gegenüber das Ritterhaus mit Spital und eine Fruchtmühle. In derSchenkungsurkunde wurde Feldkirch erstmals als Stadt genannt. 1610 fiel das Haus an das Kloster Weingarten, 1695 an das Stift Ottobeuren. Der Klosterbezick innerhalb der Stadt gab stets Anlass zu Differenzen. Das ehemalige Ordenshaus neben der Kirche diente nach einer Säkularisierung 1802/03 als Gymnasium. Im 20. Jhdt. war es Sitz des städtischen Elektrizitätswerks. Heute wird die Kirche als Ausstelungsraum für zeigenössische Kunst genutzt.

    Vorarlberg Tourismus GmbH

    Präsentiert von: Vorarlberg Tourismus GmbH,
    letzte Änderung: 06.04.2020

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner