Webcams Schneebericht Lawinenbericht Service
Skifahren in Warth-Schröcken (c) Alex Kaiser / Skilifte Warth
Skigebiet | Sport

Silvretta Montafon

Silvretta Montafon Pistenplan
Silvretta Montafon
Hochalpila Bahn
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Silvretta Montafon
Bergfrühstück
Silvretta Montafon
Freeride Silvretta Montafon
Hochalpila-Bahn
  • Umgeben von den Gebirgsketten des Rätikons, der Silvretta und dem Verwall liegt das malerische Alpental Montafon. Hier finden Schneehungrige traumhafte Bedingungen für einen aktiven Urlaub vor, beispielsweise im Skigebiet Silvretta Montafon. Skivergnügen, Schneesicherheit und Sensationen  – das garantieren die 141 Abfahrtskilometer des Gebiets.

    Pisten (~/141 km geöffnet ) leicht
    mittel
    schwer
    Skiroute
    ~/60
    ~/45
    ~/8
    ~/28
    Outdooractive Redaktion

    Präsentiert von: Outdooractive Redaktion, Autor: Roland Hosp
    letzte Änderung: 13.12.2018

  • Infogramm:
    Après Ski:

    Familien:

    Wanderwege:

    Nordic:

    Familien:

    Snowparks:

    Höhenlage: 2430 m 700 m Familie/Kinder:
    Kinderteppichlift:
    Gästekindergarten:
    Skikindergarten:

    Im Skigebiet Silvretta Montafon ist „Backcountry“ längst schon kein Fremdwort mehr. Zahlreiche Skirouten und Powder-Hänge machen das Gebiet zu einem der wohl bekanntesten Freeride-Hotspots der Alpen. Die ausgezeichnete Infrastruktur für Freerider bietet neben einem eigenen Infocenter am Grasjoch mehrere LVS-Checkpoints und ein LVS-Übungsfeld. Damit sind Freerider für jede Eventualität gerüstet.

    Ganz in der Nähe – ebenfalls am Grasjoch nämlich – befindet sich der Snowpark Montafon. Bei Freestylern ist die Anlage als ultimative Spielwiese für Adrenalinstöße bekannt. Kicker, Rails, Boxen: Bis zu 40 verschiedene Obstacles stehen im Snowpark zur Verfügung. Die Schwierigkeitsgrade der Elemente passen sich dabei an das Können der Besucher an. Ganz egal ob Einsteiger oder Profi: Im Snowpark Montafon kommt jeder auf seine Kosten.

    Neben dem Snowpark befindet sich eine Freeridecross-Strecke. Auf einer Länge von 800 m können klassische Elemente aus dem Ski- und Snowboardcross sowie natürliche Hindernisse in Angriff genommen werden. Etwas für Experten? Ganz und gar nicht. Der Freeridecross ist vor allem bei abenteuerlustigen Kindern und Jugendlichen beliebt und bietet eine gelungene Abwechslung zum Pistenerlebnis.

    Die neun Bergrestaurants, die allesamt über große Terrassen für ausgiebige Sonnenbäder verfügen, bieten eine kulinarische Reise rund um die Welt: von Italien über Asien nach Bayern und zurück ins bodenständige Montafon. Dort bedeutet Genussküche, mit regionalen Produkten, Frische und Kreativität zu kochen. Zu den besonderen Attraktionen zählt das Bergfrühstück.

    Ski/Snowboard:

    “Das sportlichste Skigebiet” nennen die Montafoner ihr Skiareal und damit haben sie nicht Unrecht. Die längste Talabfahrt Vorarlbergs fordert mit 1700 Höhenmetern Ausdauerprofis heraus. Sieben Black Scorpions – Pisten mit Neigungen von bis zu 81 Prozent – sowie zwei Rennstrecken mit Zeitmessung bei der Spatla und Platina Bahn runden das Pisten-Abenteuer ab. Für Powder-Fans werden Schulungen in Fahrtechnik und Sicherheit im Gelände angeboten, außerdem gibt es geführte Freeride-Touren.

    Aber auch für Einsteiger und Familien hält Silvretta Montafon jede Menge bereit. Mehrere Skischulen geben die richtige Einführung in Technik und Sicherheit und erklären das richtige Verhalten auf und abseits der Pisten.

    Die kleinen Gäste lernen mit Spiel, Spaß und Abwechslung. Oberhalb des Kapellrestaurants erleben Familien mit Kindern zusammen mit dem guten Berggeist Hugo eine spannende Skirallye rund um den Speichersee Seebliga.

    Bei der “Hochjoch Totale” und der “Nova Exklusiv” genießt man die Morgenstimmung am Berg bereits vor dem ersten Gondelbetrieb. Nach den Schwüngen auf leerer, unverspurter Piste lockt anschließend ein herzhaftes Bergfrühstück.

    Nordic/Winterwandern:

    Auch ohne Bretter an den Füßen kann man die Montafoner Bergwelt  erleben. Für alle Nachtaktiven ist Vorarlbergs längste, beleuchtete Nachtrodelbahn genau das Richtige. Von Garfrescha geht es Kurve für Kurve bis ins Tal. Ein lustiges Vergnügen ist zudem eine Fahrt auf der 5,5 km langen Naturrodelstrecke am Kapell.

    Auch als Winterwanderer hat man im Montafon die Qual der Wahl, denn das Wegenetz ist gut ausgebaut. Mit speziellen Tickets für Fußgänger kann man die Montafoner Gipfel auch ohne Ski- oder Snowboardausrüstung erstürmen. Tagsüber locken die Panorama-Aussichtspunkte Sonnen Bahn Bergstation, Nova Stoba, Hochalpila und Kapellrestaurant. Romantisch und stimmungsvoll präsentieren sich die Abenderlebnisse wie zum Beispiel die Fackelwanderung und die Erlebnisnacht.

    Wer den Sportlern gerne als Zuschauer beiwohnt, sollte sich vor einem Besuch auf jeden Fall über laufende Wettkämpfe informieren. Im Skigebiet Silvretta Montafon werden regelmäßig Weltcuprennen im Ski- und Snowboard-Cross sowie die Open-Faces-Freeride-Contests ausgetragen.

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner