Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
Angelika-Kauffmann-Museum © Albrecht Imanuel Schnabel
Historische Stätte | Kultur

Prangerstein

Egg - Prangerstein - Illustration Monika Hehle

Factbox

Ort: 6863 Egg
  • Neben dem Museum steht   der alte Prangerstein, wo noch vor 150 Jahren Menschen „an den Pranger gestellt wurden“.   Menschen, die Essen gestohlen hatten (meistens, weil sie Hunger hatten), die in der Öffentlichkeit fluchten oder mit den Nachbarn stritten, wurden beim Pranger angebunden. Meist waren es Frauen, die ein Kind erwarteten, ohne verheiratet zu sein. Dort durften die vorbeigehenden Leute sie anspucken, beschimpfen, lange Nasen machen oder auslachen, sie manchmal sogar schubsen oder kleine Steine an sie werfen. Heute werden Menschen in öffentlichen Medien, Social Media, Zeitungen oder im Fernsehen bloßgestellt.   Auch das ist eine Form von „jemanden an den Pranger stellen“.   Würdest du auch jemanden beschimpfen, wenn es andere auch tun?

    Das letzte Puzzleteil kannst du nun mitnehmen und im Museum zusammensetzen. Dort kannst du auch Fragen stellen, die bei deiner   Reise aufgetaucht sind.

     

    Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: Eggmuseum
    letzte Änderung: 05.07.2019

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner