Webcams Schneebericht Lawinenwarndienst Wetter/Verkehr
vorarlberg museum fassade (c) adolf bereuter
Kloster | Kultur

Franziskanerkloster Dornbirn

Kapuzinerkloster
Kapuzinerkolster Dornbirn
  • Das Kapuzinerkloster in Dornbirn ist seit 125 Jahren ein kirchlicher Fixpunkt in der Messestadt. 2004 wurde das Kloster den Franziskanern übergeben.

    Adolf Rhomberg war von 1890 bis 1918 Landeshauptmann von Vorarlberg. Als seine Frau Anna von einer schweren Krankheit genas, stiftete der Textilfabrikant ein Kapuzinerkloster. Das seinem Wohnhaus gegenüberliegende Kloster wurde 1893/94 errichtet und die Klosterkirche dem Hl. Josef geweiht. Es sollte vor allem der Arbeiterseelsorge dienen. In der Marienkapelle befindet sich die Grablege des Stifterehepaares. Das Altarbild zeigt – einem alten Brauch folgend – höchste zeitgenössische Persönlichkeiten, das Stifterehepaar und Dornbirn als Bildhintergrund.
    2004 wurde das Kloster an die Franziskanerprovinz Posen in Polen übergeben.

    https://lexikon.dornbirn.at/startseite/geschichte/historischer-spaziergang/marktstrasse-49-kapuzinerkloster/

    Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur

    Präsentiert von: Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur, Autor: Vorarlberg Kultur
    letzte Änderung: 28.03.2022

  • Anfahrt:

    Anfahrtsplaner